Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 19 von 19

Anlasser dreht und rattert dann durch

Erstellt von Chriswo, 02.09.2007, 13:20 Uhr · 18 Antworten · 3.083 Aufrufe

  1. Registriert seit
    11.07.2007
    Beiträge
    130

    Standard

    #11
    aha-
    Danke-
    wieder was dazu gelernt, aber nachdem das ja nur eine Torxschraube ist, finde ich den Aufwand vertretbar (und meine Q hoffentlich nicht allzu oft streikt...)
    Stoffel

  2. Anonym1 Gast

    Blinzeln

    #12
    hey chriswo, aber denk mal ruhig über die anschaffung einer gel batterie nach und eines batteriewächters, den du direkt an der bordsteckdose anschliessen kannst, wenn die Q länger ruht...

    meine gel batterie für 46 okken bei iiibaaah hat bei mir die abs und startprobs gelöst und der batteriewächter von bmw, auch bei iiibah gebraucht für 25 okken hängt an kühlen tagen immer an meiner Q....

    gruss, sascha

  3. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #13
    Hi
    Ob gel-oder konventionelle Batterie ist egal. Technisch sind die Dinger fast identisch (ausser dass es eben bei der Gel nicht schwappt und die beim Überladen entstehenden Gase besser rekombinieren).
    Wenn sie ohnehin an irgendeinem Ladeteil hängt isses wirklich egal.
    Meine Q steht im Winter zuweilen 4 Monate und springt problemlos auch ohne nachzuladen (isch 'abe kein Ladegerät ).
    gerd

  4. Anonym1 Gast

    Blinzeln

    #14
    Zitat Zitat von gerd_
    Hi
    Ob gel-oder konventionelle Batterie ist egal. Technisch sind die Dinger fast identisch (ausser dass es eben bei der Gel nicht schwappt und die beim Überladen entstehenden Gase besser rekombinieren).
    Wenn sie ohnehin an irgendeinem Ladeteil hängt isses wirklich egal.
    Meine Q steht im Winter zuweilen 4 Monate und springt problemlos auch ohne nachzuladen (isch 'abe kein Ladegerät ).
    gerd
    wenn das so egal wäre mit den bakterien, dann gäbe es gel gar nicht...

    gel batterien haben vor allem im kritischem, nämlich dem startfall, MEHR leistung als die herkömmlichen bakterien, oder die hersteller und verkaufsmänner lügen alle....

    und zu isch abe kein ladegerät....

    dann du ast sischer eine kuschelig warme garage

  5. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #15
    Hi
    DIE Diskussion nehme ich gerne auf :-).
    Erkläre doch bitte mal den Unterschied zwischen einer Gel und einer herkömmlichen Batterie.
    Bei der Gel ist die Säure durch die Beigabe von z.B. Kieselgur eingedickt. Durch den zäheren Elektrolyten wird sie am heftigen Gasen gehindert und gast deshalb bei Ladeströmen noch nicht bei denen es bei "flüssigen" bereits blubbert. Deshalb dürfen die Ladeströme etwas höher sein.
    Das Gasen geschieht weil durch die Ladeströme Elektrolyse in Gang kommt. Schlicht und ergreifend wird Wasser in seine Bestandteile gespalten. Nur so kann Wasserstoff beim Laden entstehen (woanders als im Wasser ist gar keiner drin). Das Gel hindert die Gase am schnellen Aufsteigen (Blubbern) und gibt ihnen Zeit zum Rekombinieren (zu H²O).
    Beim Laden /Entladen mit hohen Strömen (die LiMa jagt 40...50 Ampére rein, der Anlasser zerrt mit 130 A!) reisst es leicht Partikel aus den Platten die sich letztlich als Bleischlamm am Boden absetzen und ganz zum Schluss einen Plattenschluss verursachen können. Auch dagegen wirkt das Gel es hält die Partikel sozusagen mechanisch in der Plattenoberfläche.
    Theoretisch könnte man die Platten etwas dünner machen weil sie "mechanisch verstärkt" sind. Ich habe noch keine Batterie gleicher Grösse aber mit höherer Kapazität gesehen.
    Wo die Dinger im Startfall mehr Leistung herbekomen sollen müsstest Du bitte erklären. Sie haben den gleichen Innenwiderstand und die gleiche Spannung wie eine "Flüssige". Auch Kapazität und Chemie sind identisch.

    Sicherlich geben sie auf Dauer weniger schnell nach als die "flüssigen". Das aber liegt an der besseren, gelgestützten "Mechanik". Beim ersten Startvorgang sind sie also gleich, danach wird die "flüssige" schneller altern.

    Wenn Du alles als wahr betrachtest was Werbemänner und Verkäufer erzählen (mit dem Begriff "Hersteller" bin ich vorsichtig. Die Aussagen der Ingenieure werden gerne "aufgebessert"), dann glaubst Du auch, dass die Doppelzündung mehr Leistung bringt (falsch: bessere Abgaswerte), Zündkerzen KFR beseitigen können (Quatsch, einfach synchronisieren), Dash jedes Jahr weisser wäscht, und Zitronenfalter Zitronen falten.

    Mach' doch einfach einen Test und frage bei Deinem Freundlichen weshalb in der Q 2 Hallgeber (in der Zünanlage) verbaut sind. Am besten Du fragst zuerst den Verkäufer, dann den Werkstattmeister und dann einen Mechaniker. Du wirst schätzungsweise 3 unterschiedliche Antworten bekommen und es würde mich freuen (aber wundern) wenn eine davon stimmt.
    Nebenbei: Batterien haben überhaupt keine Leistung aber ich weiss was Du meinst!
    gerd (ohne warme Garage, aber im kühlen Bayern)

  6. Anonym1 Gast

    Blinzeln

    #16
    Zitat Zitat von gerd_
    ..... und Zitronenfalter Zitronen falten.

    wie jetzt...

    nich??????????


    mmhhh...


    da hab ich wohl in der schule was falsch verstanden

    zur höheren startspannung: diese wurde mir blumig und vollmundig vom hersteller versprochen..

    und für mich als technik DAU (wie du so gerne sagst) machte das sinn und ich habs ja schon beim ersten starten geglaubt...

    vorher hatte ich ne VARTA ohne alles drin und mein abs hörte häufig nicht mehr auf zu blinken...

    danke für den technik exkurs, genau deshalb bezahl ich gerne solche menschen wie dich, meine Q am leben zu erhalten, weil "ihr" sowas wisst und ich nicht!!!!



    bikergruss, sascha!

  7. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #17
    Hi
    OK, wo bleibt die Kohle ?
    gerd

  8. Anonym1 Gast

    Reden

    #18
    ich geb dir beim treff nen kaffee aus, musste mal zum drügen pütt kommen!


  9. Anonym1 Gast

    Reden

    #19
    da sich mein schrauber julius ehrlich nicht meldet, hab ich mir mal bei dir auf deiner seite den ölwechsel angeschaut, klasse geschrieben und selbst ICH versteh das!!!

    danke!!



 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. unrunder Lauf im Stand, Anlasser dreht Motor nicht
    Von osgs im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.08.2012, 18:52
  2. Handrad zur Federvorspannung dreht durch
    Von gs-jean im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.03.2012, 20:57
  3. Anlasser dreht permanent auch ohne Schlüssel??
    Von nobbe im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.08.2011, 21:15
  4. Strom hat sie - Anlasser klackt - dreht nicht durch
    Von Tingeltangelbob im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.05.2010, 10:06
  5. Warmer Motor Anlasser dreht nicht durch
    Von Blubber im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 19.04.2008, 12:24