Hi
Die Lösung kann ganz einfach sein:
Ich fahre u.A. seit 1980 ein eigentlich bescheuertes Auto (Alpine 110; 1600) und hab', auch schon vor 20 Jahren, ein anderes "gleiches" in meiner Nähe gesehen. Also den Halter ausfindig gemacht: Ein Mechanikermeister (Georg, der, obwohl in Franke, nicht Schorsch genannt werden will) der bei Renault gelernt hatte aber inzwischen, im gleichen Betrieb, bei Honda Zweirad arbeitete und selbst u.A. eine R100 fuhr.
Wenn man ein derart häufig hergestelltes Fahrzeug hat (von "meinem" Typ wurden 258 Stück gebaut), lernt man zu improvisieren.
Hauptscheinwerfer vorn: Bei Alpine pro Stück 268 DM. Also zu Stahlgruber: "Ihr hat doch die Cibié-Vertretung?"...."ja"...."Ich brauch so einen Scheinwerfer"...."was für ein Fahrzeug?"... "A110"..."HÄ?"...."Der Kleine da draussen"...."Ooops, wenn Du Zeit hast, in dem Regal liegen die Scheinwerfer. Mach auf und sieh' rein!". Nach 10 Minuten war ich fündig: DAF 55, das Paar zu 48 DM! Heckleuchten von Alfa, Bremszylinder vom R8Gordini und eine Ecke absägen, ...

Da liegt es nahe zu philosophieren "Georg, wo bekomme ich eine derartige Drecksschraube her, Steigung 0,5 ist pervers." und die Antwort "sieht aus wie ..." ist nicht weit.
So war es aber nicht. Den Tip hatte vor etlichen Jahren mal jemand im BoFo
gerd