Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 19 von 19

Batterie ausbauen bei der GS1150 ADV

Erstellt von Scheng, 10.01.2011, 20:25 Uhr · 18 Antworten · 3.045 Aufrufe

  1. Registriert seit
    11.11.2009
    Beiträge
    294

    Standard

    #11
    Die Batterie müsste auch rausgehen ohne den Tank komplet abzubauen.

    Am besten nen kleines Holz zum anheben benutzen, somit sparste dir das ganze Schlauchgeraffel.

  2. Registriert seit
    16.07.2007
    Beiträge
    11

    Standard Batterie leer - F 650 GS Twin

    #12
    Es ist passiert... wollte eben mal eine kleine Tour mit meiner F650 GS Twin machen, aber die Batterie ist leer. Noch nicht ganz (Display leuchtet noch), aber startet eben nicht. Kann mir jemand ein Ladegerät empfehlen, dass ich direkt an die Bordsteckdose oder Batterien anklemmen kann, ohne die Batterie auszubauen? Laut Betriebsanleitung bietet natürlich der Händler so etwas an, aber gibt es Alternativen? Danke für 'n Tipp. icecowboy

  3. Registriert seit
    23.06.2008
    Beiträge
    319

    Standard

    #13
    Hallo,

    Ich hab schon seid Jahren, von Louis ein Erhaltungsladegerät von Saito und bin nach wie vor davon überzeugt.

    SaitoProCharger ,Lade-Diagnosegerät. (Bestnr 10003695)

    Geht es kaputt,bekomme ich das gleich wieder..

    Gruß
    Ralf

  4. Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    255

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von icecowboy Beitrag anzeigen
    (...)
    Laut Betriebsanleitung bietet natürlich der Händler so etwas an, aber gibt es Alternativen?
    (...)
    Hi, es geht hier zwar darum, wie man bei der 1150er ADV (das ist auch ein BMW-Motorrad, aber mit zwei seitlich heraus stehenden Teilen wo auch die Zündkerzen drin sind ) den Tank abbaut .
    Aber wo Du jetzt schon hier gefragt hast:
    Alternative 1: Jeder Motorradzubehör-Discounter hat Ladegeräte für jedes Motorrad
    Alternative 2: Eins ausleihen
    Alternative 3: Motorrad anschieben , vorher Zündung einschalten .

    Freundliche Grüße
    Doug

  5. Registriert seit
    11.11.2009
    Beiträge
    294

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von granada Beitrag anzeigen
    Hallo,

    Ich hab schon seid Jahren, von Louis ein Erhaltungsladegerät von Saito und bin nach wie vor davon überzeugt.

    SaitoProCharger ,Lade-Diagnosegerät. (Bestnr 10003695)

    Geht es kaputt,bekomme ich das gleich wieder..

    Gruß
    Ralf
    Genau das hab ich, kann ich dir empfehlen, einfach an die Bordsteckdose und schon lädt die gute brav vor sich hin

  6. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.266

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von Kusti Beitrag anzeigen
    Es ist noch ein kleines "Gefitzele" mit dem Schlauch, an dem Du die weisse Kupplung geöffnet hast -> der Schlauch verläuft quer von links und verhakt sich gern ein wenig... eine weitere helfende Hand beim Demontieren/Montieren ist da sehr hilfreich (geht mit Geduld aber auch alleine)...
    Hallo,
    danke dafür ich habe auch gerade den Tank runtergemacht weil ich Strom für mein Navi legen muß.
    Ich hatte es einfach so gemacht mit dem Weissen-Kupplungs-Schlauch und der Tank ging auch locker runter, den Rest kenne ich zur Genüge von er 1150GS.

    Muß ich bei der Montage erst diesen Schlauch auf die Seite halten dann unten durch einfädeln und dann wieder stecken, da sieht es bei mir sehr voll aus.
    Habe nur die Repa Anleitung für die normale GS, eine Exlosionszeichnung wäre was feines.
    Danke Gruß Jürgen

  7. Registriert seit
    14.01.2007
    Beiträge
    611

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von juekl Beitrag anzeigen

    Muß ich bei der Montage erst diesen Schlauch auf die Seite halten dann unten durch einfädeln und dann wieder stecken, da sieht es bei mir sehr voll aus.
    Jepp der Platz reicht gerade (aber gut) für den Schlauch...


    Ich hatte beim wieder Draufmachen ne 3. und 4. helfende Hand ... das ist auf jeden Fall die nervenschonendste Variante ... da der Schlauch recht "unflexibel" ist geht das mit " zur Seite abknicken und dann durchschieben" nicht so einfach... zumindest habe ich mich es nicht getraut, um den Schlauch nicht noch abzureissen o.ä. ... (vielleicht funktionierts ja auch so und ich bin halt n Weichei... aber lieber n Weichei als dass es doch nicht funktioniert und sich ca. 5 Liter Restsprit ergiessen )

    Denke wenn Du es schaffst, den Tank von der linken Seite her so drauzusetzen, dass Du mit dem Schlauch schonmal die grobe "Soll-Richtung" triffst, könnte es auch so gehen...

  8. Registriert seit
    04.02.2010
    Beiträge
    1.042

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von palmstrollo Beitrag anzeigen
    Kusti hat Recht.
    Den Tank musst du nur am hinteren Ende ca. 15 cm anheben. Wenn du dann einen etwa 15cm dicken, stabilen Gegenstand (der volle ADV-Tank hat ja ein wenig Gewicht ) zwischen ABS-Modul und Tank klemmst, kannst du die Batterie problemlos noch oben/ hinten herausziehen. Dass vorab die beiden Kabel wegmüssen und auch das Gummispannband (evtl. noch der kleine Schlauch der Batterie) ist selbstverständlich; deshalb erwähne ich es erst gar nicht.
    Das passt; habe ich erst vor 3 Tagen noch gemacht.
    Schau hinterher (nach dem Zusammenbau) noch nach dem rechten Gaszug. Der rutscht gerne aus seiner Einstellhülse nach oben heraus und sitzt dann auf derselben und nicht drin. Das führt dann zu leichten Startschwierigkeiten und, sagen wir mal, "unharmonischem" Motorlauf. Ich weiss, wovon ich rede.

    Kann ich unterschreiben, weshalb auch erst den Tank abbauen? Unnötige Arbeit...
    Vorallem im Bordwerkzeug ist so ein ca. 15cm langer Gegenstand

  9. Registriert seit
    28.12.2010
    Beiträge
    27

    Standard

    #19
    Hi,

    will nicht klugschei*en, habe gestern die Batterie meiner Adv im Rahmen der Sturzbügelmontage ausgebaut. S. 57 Wartungshandbuch funktioniert wunderbar. Dort ist's "mit ohne" Tankabbau beschrieben, man muss ihn nur wie schon mehrfach hier erwähnt etwas anheben, die kleine Schraube vom Ansaugstutzen lösen, die zwei Schräubchen vom Luftfilterkasten-Deckel lösen, dann kann man das Batteriespanngummi aushaken und die Batterie nach links herausnehmen. Geht auch alleine wunderbar.

    Gruß -Wum-


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. GS Batterie ausbauen
    Von bundy im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 26.07.2017, 06:46
  2. Batterie ausbauen
    Von ivlknivl im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 11.12.2014, 13:15
  3. Batterie für Überwinterung ausbauen
    Von Ascona123 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 15.10.2011, 20:05
  4. Gel-Batterie über 1 Jahr ausbauen?
    Von AndreasXT600 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.03.2010, 15:32
  5. Batterie Ausbauen
    Von Rider im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.11.2006, 10:59