Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

Batterie laden! Wie im eingebauten Zustand?

Erstellt von uli321, 05.03.2006, 17:02 Uhr · 23 Antworten · 9.485 Aufrufe

  1. Registriert seit
    24.07.2005
    Beiträge
    32

    Standard Batterie laden! Wie im eingebauten Zustand?

    #1
    Hallo zusammen!
    Der 1.4. rückt immer näher und ich will mit meinem Saisonkennzeichen und meiner 1150 GS (2003) natürlich pünktlich auf die Piste!
    Dazu muss die Batterie geladen werden, denke ich. Da ich das Bike im Herbst vom Freundlichen gekauft habe und auch gleich die Ruhezeit der Versicherung begann, wird die Batterie wohl nicht ganz voll gewesen sein. Schlau, wie ich war, habe ich den Tank randvoll gemacht, damit nix rostet (ich habe KEINEN Kunststofftank!). Jetzt habe ich gehört, dass man zum Laden die Batterie am Besten ausbaut und muss dazu den Tank lösen und anheben. Geht das mit voller Ladung?
    Ausserdem habe ich gelesen, dass man die Batterie auch über die vorhandene Bordsteckdose laden kann, was bei mir aber entfällt, da das Bike in der Tiefgarage ohne Steckdose steht!
    Was soll ich machen und wie?
    Oder meint Ihr, einfach mal am 1.4. anlassen und probieren, ich will halt nicht mit leerer Batterie dastehen. Meint ihr, dass eine Gelbatterie eine Zeit von 6 Monaten ohne Ladung übersteht?
    Gruss und danke für jede Hilfe!
    Uli

  2. Registriert seit
    15.02.2004
    Beiträge
    2.184

    Standard

    #2
    Hallo Uli,

    mit einfach anlassen und losfahren müsstest Du schon viel Glück haben, wenn das klappt.

    Deine Frage zum Laden hat sich ja schon erledigt. Da Du keinen Strom in der Garage hast, bleibt dann nur, die Batterie auszubauen und zuhause laden.

    Bei meiner Adventure ist der Tank auch immer voll. Habe trotzdem kein Problem mit dem herunterheben (bin 1,92 m :P ).

    Beim Hochklappen musst Du unbedingt auf die obere Federbeinverschraubung aufpassen. Damit kannst Du den ganzen Lack vor dem Tankdeckel verkratzen.

    Bei mir kommt der Tank ganz ab, hier eine Kurzanleitung:

    1. Deckel rechts unter dem Tank abziehen
    2. Benzin-, Rücklauf- und elektr. Leitungen trennen (mit Rücklauf meine ich die zwei dünnen Leitungen hinten rechts am Tank, sind nur gesteckt)
    3. Tankbefestigung rechts Schraube lösen, aufpassen dass die Mutter dahinter nicht abfällt, wird sonst eine lange Sucherei.
    4. Tank vorsichtig aus den Schnabelgummis ziehen
    5. Tank weiter zurück ziehen, bis er aus der Halterung am Rahmen ist
    6. Tank abnehmen und evtl. passende Schrauben in die Rücklaufschläuche stecken, sonst läuft Sprit aus
    7. Batteriegummi aus der Haltenase haken
    8. Minus- und Pluspol trennen
    9. Batterie entnehmen

    Einbau genau anders rum.

    Solltest Du Schnellverschlüsse in den Benzinleitungen haben, nicht vergessen die O-Ringe etwas zu fetten, bevor die Kupplungen zusammen geschoben werden.

    So, hoffe ich habe an alles gedacht. Falls nicht, bitte ergänzen.

  3. Registriert seit
    21.07.2005
    Beiträge
    632

    Standard

    #3
    Hast Du super erklärt

  4. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.719

    Standard

    #4
    Hi
    Bis auf die reinzusteckenden Schrauben. Die 2003 hat bereits Schnellverschlüsse. Vor dem Wiedereinbau deren O-Ringe mit "irgendwas" schmieren (Nivea genügt) damit sich diese beim Zusammenbau nicht verabschieden. (Knopf drücken beim Zusammenstecken)
    gerd

  5. Registriert seit
    15.02.2004
    Beiträge
    2.184

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von gerd_
    Hi
    Bis auf die reinzusteckenden Schrauben. Die 2003 hat bereits Schnellverschlüsse. Vor dem Wiedereinbau deren O-Ringe mit "irgendwas" schmieren (Nivea genügt) damit sich diese beim Zusammenbau nicht verabschieden. (Knopf drücken beim Zusammenstecken)
    gerd

    Hallo Gerd,

    da ich im Winter und auf Schottertouren immer einen 94er Kunststofftank auf meine Adventure baue, habe ich beim vollgetankten 30 Litertank immer Probleme mit auslafendem Benzin aus den beiden dünnen Entlüftungsschläuchen. Deswegen stecke ich da passende Schrauben rein und gut ist.

  6. Registriert seit
    21.04.2005
    Beiträge
    751

    Standard

    #6
    Hallo,

    mir scheint der Aufwand für die Tankdemontage doch recht hoch - es sei denn man schraubt sowieso gerne.
    Bei meiner nicht so oft bewegten Guzzi verwende ich eine Kompaktstarthilfe (17Ah Gelakku), die es mit eingebautem Luftdruckkompressor schon ab 33 Euro im Baumarkt gibt. Soviel ich weiss haben die 1150er jüngeren Baujahrs einen Starthilfekontakt an der Anlasserverkleidung.
    Ansonsten kann man nach Abnahme der Verkleidung mit dem Plus an den Anschluss des Anlasserrelais gehen, weil hier eine direkte Verbindung zum
    Pluspol Batterie besteht.

    Gruss aus Köln

  7. elendiir Gast

    Standard

    #7
    Servus Uli,

    nimmt dein Auto mit in die TG und druck dir folgende Seite vom Gerd aus:
    http://powerboxer.de/index.php?optio...132&Itemid=157

    Wenn's wirklich nicht klappt mit dem Starten - Starthilfe vom Auto. Und das ohne Tankabbau!

    Viel Erfolg

  8. Registriert seit
    24.12.2004
    Beiträge
    282

    Standard

    #8
    Hallo Freunde,

    meine ADV steht auch in der Tiefgarage. Ich habe aber die Möglichkeit, aus einem Kellerraum, in dem die Waschmaschinen stehen, ein Verlängerungskabel zu legen uund das Ladegerät an die Buchse der ADV anzuschließen. In der Regel mache ich das während der Winterzeit alle 2 Monate. Nach ca. 10-16 Stunden ist die Batterie geladen.

    Gruß
    Horst, der bald in Brasilien schwitzen wird.

  9. Registriert seit
    24.07.2005
    Beiträge
    32

    Standard Ich freu mich für dich!

    #9
    Klasse Horst,
    schön, dass du dein Bike aufladen kannst. Mir hilft das allerdings wenig!
    Gruss
    ULI

  10. Registriert seit
    21.04.2005
    Beiträge
    751

    Standard

    #10
    Uli,

    nach Herstellerangaben (YUASA) haben vollgeladene GEL-Batterien nach 6 Monaten noch etwa 70% ihrer Kapazität (gemessen bei 25 Grad Lagertemperatur, je kälter umso besser - bei 0 Grad sind es noch fast 90 %). Zur Sicherheit würde ich während der Standzeit den Akku abklemmen. Wenn Du ausserhalb der Tiefgarage einmal volltanken kannst, könnte es klappen ohne Ausbau bis zum Frühjahr.

    Gruss aus Köln


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Batterie laden ?
    Von thai-live im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 10.11.2011, 17:35
  2. Batterie laden
    Von andiaufderq im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.06.2011, 07:48
  3. Batterie laden und Uhr
    Von Hannesw im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.03.2011, 19:47
  4. HP2 Enduro Batterie laden
    Von ulixem im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.02.2010, 06:37
  5. Batterie laden
    Von adventureedi im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 26.11.2009, 08:07