Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 24

Batterie laden! Wie im eingebauten Zustand?

Erstellt von uli321, 05.03.2006, 17:02 Uhr · 23 Antworten · 9.488 Aufrufe

  1. Registriert seit
    28.12.2005
    Beiträge
    275

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von RenegadePilot
    Uli,

    nach Herstellerangaben (YUASA) haben vollgeladene GEL-Batterien nach 6 Monaten noch etwa 70% ihrer Kapazität (gemessen bei 25 Grad Lagertemperatur, je kälter umso besser - bei 0 Grad sind es noch fast 90 %). Zur Sicherheit würde ich während der Standzeit den Akku abklemmen. Wenn Du ausserhalb der Tiefgarage einmal volltanken kannst, könnte es klappen ohne Ausbau bis zum Frühjahr.

    Gruss aus Köln
    aha! hätte ich nicht gedacht
    ich hätte wetten können, dass ein akku gerade in der kälte schneller seine kapazität verliert...
    wieder was dazu gelernt.
    btw...
    wie sieht es dann mit der ladung bei minusgraden aus.
    läd so ein akku bei wärme oder bei kälte besser auf?
    frage deshalb, weil ich immer mein akku in die wärme reinhole...
    casi

  2. Registriert seit
    21.04.2005
    Beiträge
    751

    Standard

    #12
    Hallo Casi,

    man sagt in der Kälte laufen alle Prozesse langsamer - also lagern kühl.
    Der Ladevorgang klappt daher besser bei Raumtemperatur.
    Also es kommt darauf an..

    Infos hier:

    http://www.yuasabatteries.com/yuasa05/pdfs/TechMan.pdf

    Gruss

  3. Registriert seit
    28.12.2005
    Beiträge
    275

    Standard

    #13
    das klingt einleuchtend.
    also lieber die batterie in der kälte draußen im mopped lassen, als wie ich es mal gelernt habe, sie lieber ausbauen und ins warme holen.
    wenn im frühjahr die temperaturen wieder steigen und der lebensimpuls des q-saisonkennzeichentreibers wieder in den körper fährt, einfach über die bordsteckdose 1x batterie laden!
    fertig!
    casi

  4. Registriert seit
    21.04.2005
    Beiträge
    751

    Standard

    #14
    herrlich, möge allein das tolle Sonnenlicht die Lebensimpulse beflügeln und die trüben Gedanken an kranke Technik vertreiben...

  5. Registriert seit
    28.12.2005
    Beiträge
    275

    Standard

    #15
    na dann *prost*

    casi

  6. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von casi
    also lieber die batterie in der kälte draußen im mopped lassen, als wie ich es mal gelernt habe, sie lieber ausbauen und ins warme holen.
    :shock: Ich will nicht wissen, welche sonstigen Weisheiten man befolgt, weil man´s besonders gut machen will, die aber ausgemachter Unsinn sind.

    Danke für den Hinweis!

  7. Registriert seit
    25.02.2006
    Beiträge
    157

    Standard

    #17
    Hallo ihr alle!

    Bei Garage ohne Strom gibt es auch noch DIESE Lösung!

    Schraubpole der neueren Baureihe anbringen (Anlasser+Zylinder)
    und ganz einfach Fremdstarten :roll:

    Gruß Klaus

  8. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.719

    Standard

    #18
    Hi
    Zumindest bei der HAWKER(=kein Gel!) klappt das Anlassen nach dem Winter auch ohne Nachladen. Ob die Methode "Je kälter lagern desto besser" bei GEL-Akkus klappt, wage ich zu bezweifeln. Leg' doch mal einen für eine Woche in die Kühltruhe und versuche dann zu starten
    gerd

  9. Anonym3 Gast

    Standard

    #19
    Hi Hase...und an alle Anderen!!!

    ....Hase du bist mir echt sympatisch...als Händler gibst du Tipps wie man(n) auch anders zum " Starten " kommt...ohne viel Geld auszugeben...oder aufwendige Bastelarbeiten aufzubringen ( Tank anheben usw...Gaszug wieder einhängen...).

    .....Tobias hat genau das letztens in seinem Thread beschrieben...aber ich glaube das haben die meisten garnicht ernst genommen...!!!! .....und die Sache mit dem Überbrückungskabel klappt immer!!!!!

    Hertzi

  10. Registriert seit
    21.04.2005
    Beiträge
    751

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von gerd_
    Hi
    Zumindest bei der HAWKER(=kein Gel!) klappt das Anlassen nach dem Winter auch ohne Nachladen. Ob die Methode "Je kälter lagern desto besser" bei GEL-Akkus klappt, wage ich zu bezweifeln. Leg' doch mal einen für eine Woche in die Kühltruhe und versuche dann zu starten
    gerd
    Hallo Gerd,

    möglicherweise hab ich mich nicht ganz klar ausgedrückt.
    Kühle Lagerung so die Aussage der Hersteller sorgt für weniger Verlust durch Selbstentladung. Die Temperaturabhängigkeit gilt allgemein für die Ablaufgeschwindigkeit chemischer Prozesse.
    Das Optimum der Leistungsabgabe für den Startvorgang liegt jedoch bei Raumtemperatur, so um 20 Grad. Also erst auftauen. Tiefkühlgemüse verspeist man ja auch nicht im gefrorenen Zustand...
    Eigentlich ist die Bezeichnung GEL auch für die von BMW in der R12 verbauten YUASA Akkus nicht zutreffend, da diese wie die HAWKER über ein Glasvlies (AGM) verfügt, welches die Säure bindet.

    Gruss



 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Batterie laden ?
    Von thai-live im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 10.11.2011, 17:35
  2. Batterie laden
    Von andiaufderq im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.06.2011, 07:48
  3. Batterie laden und Uhr
    Von Hannesw im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.03.2011, 19:47
  4. HP2 Enduro Batterie laden
    Von ulixem im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.02.2010, 06:37
  5. Batterie laden
    Von adventureedi im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 26.11.2009, 08:07