Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Beim Austausch des Kupplungsnehmerzylinders bei 85000km auch Kupplung tauschen?

Erstellt von baloumx, 14.06.2015, 12:34 Uhr · 12 Antworten · 1.719 Aufrufe

  1. Registriert seit
    19.03.2014
    Beiträge
    46

    Standard Beim Austausch des Kupplungsnehmerzylinders bei 85000km auch Kupplung tauschen?

    #1
    Hallo zusammen,

    bei mir hat sich in Grenoble wahrscheinlich der KNZ verabschiedet, jedenfalls sprechen alle Symptome dafür ( innerhalb von 2 Stunden zunehmend mehr Spiel im Kupplungsgriff bis kein Auskuppeln mehr möglich war) Bin dann auf Nationalstraße noch ohne Kupplung bis zur BMW-Werkstatt in Grenoble gefahren.Dort konnte oder wollte man mir aber nicht innerhalb von 2 Tagen helfen, deshalb kommt mein Moped demnächst mit ADAC nach Haus....
    Da ich kein Schrauber bin und auch keinen privaten kenne, habe ich meine Werkstatt gefragt und die würden für den Austausch des KNZ hinten wohl doch einiges abbauen. Ich überlege jetzt, ob ich die Kupplung dann gleich mittauschen kassen soll. Ist zwar ein ordentlicher Kostenfaktor, aber ein Teil der Demontage muss ja ohnehin sein und am liebsten würde ich meine 1150 noch weitere 85.000 km fahren, da sie mir besser gefällt als die 1200er.
    Wenn ich nur den KNZ ersetzen lasse und die Kupplung fängt dann auf einer der nächsten unser alljährlichen Alpentouren an zu rutschen, beiße ich mir in den Allerwertesten....
    Was denkt ihr darüber und insgesamt werde ich dann wohl mindestens einen Tausender beim Freundlichen lassen, oder?

    Danke, Dietmar

  2. Registriert seit
    06.07.2014
    Beiträge
    68

    Standard

    #2
    Hallo Dietmar,
    wenn das noch die erste Kupplung ist und das Getriebe für den KNZ raus muss dann würde ich sie auch Tauschen lassen.

    Mit 85000 KM ist die 1150 noch laaaaaaange nich am Ende.

    Da ich den Arbeitsaufwand für denn tausch des KNZ nicht kenne würde ich erst mal bei BMW fragen und mir dann einen Markenunabhängigen Schrauber suchen.

    Guck mal hier: 4V1 Kupplung Funktionsweise
    Ich vermute das das Getriebe nicht raus muß um den KNZ zu wechseln.
    Frag mal den Gerd hier im Forum oder Guck auf seine Homepage.

    Ansonsten:

    Hier im Forum sollte es auch Leute geben die dir für deinen Wohnort auch eine gute
    alternative nennen können.

    Wo kommst du den her ? Der Raum Lippe ist groß !

  3. Registriert seit
    19.03.2014
    Beiträge
    46

    Standard

    #3
    Arbeitsaufwand für den Zylinder soll wohl bei etwa 2 Stunden liegen....ich komme aus Lage ( Nähe Detmold) im Kreis Lippe

  4. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.772

    Standard

    #4
    Hallo Dietmar,

    die Kupplung selbst hat mit dem Nehmerzyl. grundsätzl. nix zu tun. Und die Rep. des einen bedingt nicht zwangsläufig auch das Andre.
    Manche verheizen ihre Kupplung in < als 50 000 km. Bei Andren, z. B. bei mir, ist die erste mit ca. 140 000 km noch 1A.
    Mach´s nicht so kompliziert: Nehmerzyl. neu und fahren. Bis eben die Kupplung wirklich dran ist.

    Mist wäre natürl., wenn der Nehmerzyl. nach innen undicht ist und bereits die Beläge mit der Flüssigkeit versaut hat. Kann man aber durch kurzen Check bei abmontiertem Anlasser feststellen.

    Und zum Ersetzen des Nehmerzyl. sind exakt 3 Schrauben zu lösen, Zyl. tauschen, die 3 Schrauben wieder rein und entlüften.
    Geht mit Geschick ohne Demontage weiterer Teile. Näheres siehe powerboxer.de

    Zum Kupplungswechsel muß ziemlich genau die hintere Hälfte des Mopeds weg. Das würde ich nicht aus Jux und Tollerei rein auf Verdacht veranlassen...

    Grüße vom elfer-schwob

  5. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.781

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von baloumx Beitrag anzeigen
    Arbeitsaufwand für den Zylinder soll wohl bei etwa 2 Stunden liegen....ich komme aus Lage ( Nähe Detmold) im Kreis Lippe
    Der Zylinder geht raus, ohne das Moped zu zerlegen.

  6. Registriert seit
    02.03.2014
    Beiträge
    141

    Standard

    #6
    meine Kuppplung bei 90.000km

    20150519_174526.jpg
    Kann man nicht, wenn man den Anlasser ausbaut nen Blick auf die Kupplung erhaschen?

  7. Registriert seit
    14.07.2011
    Beiträge
    576

    Standard

    #7
    Hallo Dietmar

    mach dir keine Sorgen, es braucht nur der Kupplungszylinder gewechselt werden, es geht wie beschrieben ohne den Ausbaus anderer Teile, ist aber ein wenig knibbelig--- geht aber.
    Falls wie elfer-schwob geschrieben hat, Kupplungsflüssigkeit über die Kupplung gelaufen ist kann ich dir aus eigener Erfahrung sagen:
    Die Kupplung trocknet selbständig durchs fahren, sie braucht nicht gewechselt werden - lass dir keinen Bären aufbinden.
    Die Stärke bzw. der Verschleiß der Kupplungsscheibe kann auch gemessen werden, nachdem der Anlasser abgebaut ist.
    Zitat Zitat von elfer-schwob Beitrag anzeigen
    Mist wäre natürl., wenn der Nehmerzyl. nach innen undicht ist und bereits die Beläge mit der Flüssigkeit versaut hat. Kann man aber durch kurzen Check bei abmontiertem Anlasser feststellen.
    Also, alles nicht wirklich ein Problem
    viel Erfolg Edgar

  8. Registriert seit
    23.01.2012
    Beiträge
    85

    Standard

    #8
    Hallo Dietmar,
    ich kann mich dem Beitrag von Edgar nur anschließen. Ich habe letzten Winter erst den defekten KNZ gewechselt und dabei aus vorsorglichen Gründen gleich die Kupplungsleitung erneuert. Mein Kupplungsbelag war in noch sehr gutem Zustand bei gut 70tkm. Der Wechsel des Zylinders war keine Hexerei, allerdings habe ich zur Arbeitserleichterung auch die Querstrebe vom Getriebe entfernt.
    Grüße aus dem schönen WBL, Chris

  9. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #9
    Hi
    Wenn eine BMW-Werkstatt den KNZ wechselt zerlegt sie das halbe Mopped. Praktiker in "meiner" Werkstatt schaffen das auch so und brauchen 1,5 Std.
    gerd

  10. Registriert seit
    19.03.2014
    Beiträge
    46

    Standard

    #10
    Danke für die Ratschläge; ich habe jetzt über einen Freund einen Schrauber gefunden, der mir den Kern eurer Einschätzungen bestätigt: Nur Zylinder erneuern, Blick auf Kupplung werfen und wenn nicht notwendig, diese nicht tauschen.
    Mein Kumpel hatte bei 45000km mit seiner 1200 GS vor 2 Jahren ab dem dritten Tag unser Alpentour (keinen) Spaß mit einer rutschenden Kupplung, deshalb bin ich da vielleicht etwas übervorsichtig...aber dieses Bauchgefühl werde ich jetzt mal ignorieren...


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Probleme beim Anschluss des BMW-LED-Rücklichts
    Von pepe im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 21.04.2009, 21:28
  2. Austausch beider Federn bei GS! günstige Alternative!
    Von Erwin88 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 02.02.2009, 06:46
  3. Mobilitätsgarantie bei Vorführmotorrad auch kostenlos?
    Von AngryC im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 07.10.2007, 08:23
  4. ABS Selbsttest nur beim ersten Anfahren, oder bei jedem Anfahren??
    Von uweloe im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.05.2007, 12:27
  5. Vorlage für Erklärung des Übernehmers bei Probefahrten
    Von mr.spock im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.04.2005, 23:24