Ergebnis 1 bis 5 von 5

Beim wechseln der Bremsflüssigkeit nun Rechter Bremssattel FEST

Erstellt von E-Werk, 18.08.2013, 20:20 Uhr · 4 Antworten · 911 Aufrufe

  1. Registriert seit
    28.06.2013
    Beiträge
    46

    Standard Beim wechseln der Bremsflüssigkeit nun Rechter Bremssattel FEST

    #1
    Moin moin

    Irgendwie habe ich mir die Motorradsaison dieses Jahr anders vorgestellt.

    Bin gerade ja dabei meine Bremsflüssigkeit auszutauschen, habe im vorfeld alle Entlüfterschrauben der Bremse auf Stahlbus umgebaut.

    Nachdem ich bis zur ABS Einheit schon Entlüftet und gewechselt habe, wollte ich heute die Vorderradbremse und den hinteren teil machen.

    Habe das Vorderrad ausgebaut, Bremskolben sauber gemacht, die Bremssattel zurückgedrückt und so begonnen wie es in der Rep. Datei von BMW steht, also erst mit dem rechten Bremssattel. Das ging auch ganz gut, Die BF war schon recht Dunkel, aber was mich viel mehr verunsicherte waren die schwarzen Krümmel da in der BF. Hmm die Bremsleitungen wollte ich erst im Winter tauschen, doch wenn ich mir das so ansehe denke ich das ich damit nicht mehr so lange warten sollte. Plötzlich geht an dem rechten Bremssattel NICHT MEHR. Hmm, Ok.

    Nehme ich mir den linken Bremssattel vor, geht wunderbar, keine Schwarzen Krümmel , pumpe bis zur sauberen BF durch.

    So nochmal der rechte BS = Bremssattel. Aber immer noch geht NICHTS.
    Grübel Grübel Grübel, Ok. Plan B: Ich schraube die Stahlbusschraube 1 1/2 Umdrehungen auf um damit das Kugelventil ausser gefecht zu setzen und nehme die Unterdruckpumpe und baue schön Druck auf. Doch es passiert nichts.

    Plan C: Wenn nichts rauskommt dan vielleicht anders herum. Also habe ich ne Einwegspritze genommen und gedrückt was das zeug hält. Doch es passierte wieder nichts.

    Plan D: Also Vorderrad wieder rein, alles schön zusammengebaut und das ganze dann mit dem Bremshebel probiert. Ja der linke Bremssattel bewegte sich, der RECHTE NATÜRLICH NICHT.

    Ah ja so langsam finde ich das nicht mehr Lustig.

    Also wieder Vorderrad raus und mir nochmal den rechten BS mir genau angeschaut, die Kolben machen nicht den eindruck das Sie verklemmt sind, ich vermutte das es was mit den schwarzen Krümmeln auf sich hat.
    AHHH mir ist beim erneuten Pumpen aufgefallen das der unteren Bremsschlauch sich weitet. Klarer Fall der ist hinüber.

    Fazit: der Umbau auf Stahlflex wird nun doch kein Winterprojekt.
    Aber was soll ich mit dem RECHTEN BREMSSATTEL MACHEN
    Ich denke mal das Dreck der Bremsleitung in zum ausfall gebracht hat, ok ich könnte Glück haben wenn ich umbaue das er sich wieder bewegt, oder sollte man ihn zerlegen und Reinigen ?????

    Ach noch was, Schadet es eigentlich wenn ich mir eine längere Bremsleitung besorge und den Lenkerumbau, also das ca. 25 mm Höherlegen des Lenker etwas später mache ???

    Hmmm weiß einer von euch einen rat zu meinem Bremssattel Problem

    Gruß
    Christian

  2. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.784

    Standard

    #2
    Ist der Sattel denn auch fest, wenn du die Kolben bei geöffnetem Entlüfter zurück drückst?

    Ich würde erst mal Panik vermeiden und die Schläuche tauschen und dann entlüften.

  3. Registriert seit
    28.06.2013
    Beiträge
    46

    Standard

    #3
    Also die Kolben sind ja jetzt zurückgedrückt und lassen sich in dem Zustand gerade auch nicht mehr bewegen.
    Wie auch, denke ich mal! Nach innen ist kein spiel mehr und nach außen kommen sie nicht weil warscheinlich die Leitung dicht ist.

    Beim saubermachen der Kolbenseitenflächen konte ich sie aber ohne Probleme bewegen

  4. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.784

    Standard

    #4
    Ok,

    dann sollten neue Leitungen reichen.

    Wenn du es dir zutraust, kannst du auch die Kolben ausbauen und alles reinigen. Ich halte das aber nicht für zwingend notwendig.

  5. Registriert seit
    28.06.2013
    Beiträge
    46

    Standard

    #5
    Ja ich schaue gerade nach neuen Leitungen, die Melvin werden es wohl.

    Nur weiß einer vielleicht ob es am anfang Probleme bereitet wenn ich die Bremsleitung erst mal 30 mm länger verbaue und dann Später die Lenkererhöherung verbaue ???

    Den Kolben zu zerlegen würde ich mir schon zutrauen aber ein Foto oder Anleitung was mich da drinn erwartet wäre schon klasse.
    Und dann denke ich würde das nur sinn machen wenn es von BMW einen Kolbendichtungssatz als Rep. gibt.

    Aber ich werde es erstmal so probieren und vielleicht kann man ja mit Pressluft etwas Gefühlvoll und mit Holzplätchen abgesichert nachhelfen. Damit die Kolben nicht herausspringen.

    Ach noch etwas ist mir aufgefallen, an den linken Bremskolben ist an der äußeren auflage ein wenig abgeplatz so als ob mal beim zurückdrücken der kolben mit den Bremsbelägen oder sonstiges die Beläge oder sonstiges verkantet wurden, es ist nur ganz wenig aber ich sah es (wie vom Fingernagel vorne 1 mm abgebrochen). Da der vorbesitzer das alles bei BMW gemacht hatte frage ich mich schon mit welchen Werkzeug die da drann waren.


 

Ähnliche Themen

  1. Bremssattel vorn fest, was nun?!
    Von Fi156 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 24.06.2016, 12:53
  2. Bremsflüssigkeit tropft aus dem Bremssattel
    Von Nordlicht im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.05.2010, 16:01
  3. Bremsflüssigkeit wechseln beim ABS
    Von MACHT im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 27.11.2009, 15:36
  4. Rechter Bremssattel Brembo für 1100er?
    Von Buggyboy im Forum Treffen - Region Nord
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.08.2009, 14:40
  5. Hinterer Bremssattel ist fest
    Von Rainer aus dem Norden im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.05.2008, 08:50