Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Benzinleitung zum Motor gebrochen

Erstellt von yamadori, 14.03.2016, 08:40 Uhr · 16 Antworten · 1.505 Aufrufe

  1. Registriert seit
    08.05.2010
    Beiträge
    95

    Standard Benzinleitung zum Motor gebrochen

    #1
    Guten Morgen,
    ich bräuchte bitte eure Hilfe.
    Und um die Häme noch stärker zu gestalten: ich bin handwerklich echt nicht unbegabt...

    Gestern hab ich alle Benzinleitungen getauscht und Schnellkupplungen aus Metall eingebaut.
    Das ging alles wunderbar, bis ich am Schluss die kurzen Schlauchstücke Richtung Motor erneuern wollte.
    Weil die schon so schlecht runter wollten hab ich den Schlauch mit einem Cutermesser fein angeritzt.
    Zumindest dachte ich fein, denn als ich den neuen Schlauch über das kleine Metallstück am Kopf von dem Plastikrohr schieben wollte zeigt sich ein Riss genau dort, wo ich eingeritzt hab. (Siehe Markierung auf dem Bild)
    Beim Zweiten hab ich nicht geritzt, aber gleiches Spiel, beim leichten Stauchen des Plastikrohrs bricht es am Scheitelpunkt.

    Jetzt meine Frage:
    Wie repariere ich den Schaden? Schrumpfschlauch drüber, den Benzinschlauch weiten und dann so tun, als wäre nix?
    Oder ist es total simpel die beiden Plastikröhrchen auszutauschen?


    Vielen Dank für eure Hilfe

    Grüße
    Christoph

    img_20160313_133821.jpg

  2. Registriert seit
    12.04.2010
    Beiträge
    813

    Standard

    #2
    Zitat Zitat von yamadori Beitrag anzeigen
    Guten Morgen,

    Oder ist es total simpel die beiden Plastikröhrchen auszutauschen?


    Vielen Dank für eure Hilfe

    Grüße
    Christoph

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_20160313_133821.jpg 
Hits:	740 
Größe:	250,4 KB 
ID:	190061

    ich weiß nicht, ob es simpel ist - ´wäre aber für mich die einzig richtige Art, damit umzugehen

    Andreas

    P.S.: Wenn Kraftstoffleitungen nicht runter wollen, ist es immer wieder ein adäquates Mittel, diese vorsichtig mit einem Föhn zu erwären und somit das Elastomer geschmeidiger zu machen.

  3. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #3
    kannst auch 8mm Doppelwandigen Gewebeverstärkten Schlauch einbauen ... die originalen werden warm gemacht damit sie nicht brechen ... das ersetzen durch Gewebeverstärkten ist ne Sauarbeit weil man an den Druckverteiler ran muß

    denke mal die originalen werden jetzt zu kurz sein, so das du sie ersetzen mußt ... mit Schrumpfschlauch wird das niGs ... auf der Druckleitung sind 3bar und ob der Benzinresistent ist glaube ich nicht.

    Hier mal ein Bild vom Druckverteiler wo die Schläuche dran kommen ... wie gesagt, Batteriekasten muß raus.






  4. Registriert seit
    08.05.2010
    Beiträge
    95

    Standard

    #4
    Die Plastikrohre komplett zu ersetzen wäre die zufriedenstellendste Variante für mich.

    Meinst du Sauarbeit, weil es einfach fummelig ist, die neuen Schläuche einzubauen, kleiner Arbeitsplatz, oder weil ich danach noch was einstellen muss, oder ohne spezial Werkzeug nicht weiter komm?

    Also 'einfach' Batteriekasten raus und die Plastikrohre bis zum Druckverteiler durch neue Schläuche ersetzen?

    Vielen Dank

  5. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.772

    Standard

    #5
    Hi Christoph,

    die ganze Einheit wechseln willst Du sicher nicht, siehe Frosch´ns Beitrag!

    Nimm neue, passende Gummispritleitung und schieb diese so weit übers Plastikrohr, bis der Riß sicher überdeckt ist. Schlauchschelle natürlich auch vor dem Riß und gut!

    Grüße vom elfer-schwob

  6. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #6
    das Problem welches der elver nicht berücksichtigt hat ist die Tatsache das in dem Plasteschlauch noch Verstärkungen aus Messing sind, die verhindern sollen das die Schelle das Plasterohr zusammendrückt ... man kann versuchen bis zum Riss abzuschneiden ... dann Messingeinsatz rauspopeln und wieder in den Rest der Leitung einzubringen ... an Anfang der Leitung erwährmen und den Messingeinsatz einschieben .. dann weiter erwährmen und den MS-Einsatz komplett in die Leitung eindrücken ... das Messingteil muß kompl. in der Leitung sein ...

    das Problem wird sein das man die kurze Leitung nicht gut festhalten kann und es ein gutes Händling braucht das MS-Teil in die Leitung zu bekommen ohne irgendwas kaputt zu machen oder die Plasteleitung zu verdrücken ...

  7. Registriert seit
    08.05.2010
    Beiträge
    95

    Standard

    #7
    Und die komplette Einheit ausbauen und es in aller Ruhe außerhalb des engen Platzangebots zu machen ist nicht, weil ich die gar nicht raus bekomme?

  8. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #8
    kann man natürlich machen ... aber ... bei meiner ist kein Hydroaggregat vom ABS mehr im Weg ... das hängt mit am Batteriekasten und muß gelöst werden wenn der Batteriekasten raus kommt ..

    Hier nomma Bilder, wie weit der Messigeinsatz in der Leitung sitzt


  9. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #9
    so wie es ausschaut gehen die Risse ja noch weiter um die Kurve ... da ist das Mat dann ja auch geschwächt und wird demnächst aufreißen

  10. Registriert seit
    08.05.2010
    Beiträge
    95

    Standard

    #10
    Oh man, danke für die Hilfestellung!
    Ich schau mal wie und mit wieviel Geduld ich das Unheil wieder hinbekomm.
    Könnt mich selbst in den A****** beißen!

    Ich werde berichten.


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Geräusche aus dem Motor
    Von NN6 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 13.08.2016, 08:12
  2. Motor zum reinbicken!
    Von basicrider im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 08.01.2014, 17:25
  3. Zum 3. Mal: Motor aus im Kreisverkehr
    Von phoney im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 08.07.2013, 10:14
  4. Benzinleitung zum Halter der Einspritzdüse gebrochen
    Von alder Dieter im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.02.2013, 18:31
  5. Undichter Übergang Motor zum Getriebe
    Von Zassel im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 05.12.2008, 18:07