Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Betrüger bei Motoboerse

Erstellt von Bladerunner, 12.04.2008, 18:14 Uhr · 15 Antworten · 6.827 Aufrufe

  1. Registriert seit
    12.04.2008
    Beiträge
    346

    Standard Betrüger bei Motoboerse

    #1
    Hallo Forum,
    ich hab in letzter Zeit soviel gute Infos von euch erhalten und nun will ich auch mal etwas beisteuern.
    Suche grad eine 1150 GS Adventure und bin bei der Motoboerse bei mehreren Anzeigen stutzig geworden.

    Aufällig ist der sehr niedrige Preis. Weiterhin stimmen die PLZ nicht mit den Orten überein und auch angegebene Telefonnummern sind willkürlich. Eine Nummer aus z.B. Bremen hatte die Vorwahl von Koblenz.
    Nun könnte man ja meinen da hat sich jemand vertan. Als ich aber eine Maschine in Bremen und eine andere in Regensburg anfragte (bei zwei verschiedenen Besitzern) bekam ich folgende identische!! Antwort:
    ----------------------------
    Hello,
    I hope you understand English because I don't write German so well, I worked in Germany just for 1 year and now I got back to UK.
    The motorbike is registered in Germany with German license plates. It is in excellent condition, garage kept, no accidents, no scratches, no dents and no need for additional repairs.
    Also, I have all the necessary documents to make the sale including the German TUV.
    As we speak the vehicle is inspected and prepared for shipping by Global Logistic, a safe world wide Shipping Company that I used before. The shipping time is about 3 days to Europe.
    The price is including shipping and insurance, so you don't have to worry about extra taxes or costs.
    If you are interested please reply me so I can give you more information.
    Thanks!
    ---------------------------------------------------
    Daraufhin fragte ich zurück wie die Zahlung ablaufen sollte und erhielt folgendes Angebot:
    ---------------------------------------
    As I told you the bike is in London, UK under the custody of Global Logistic.
    The first thing you have to do is register with Global Logistic at http://globallogistic24.com/thrd_register.html Please fill in your details so that they have your address and they can give you further instructions.
    You will pay a guarantee between 30% to 50% to the shipping company, and they will bring you the motorbike in about 3-4 days. From the moment it arrives at your place you'll have 5 days to inspect it. If you like the motorbike, you'll pay the rest of the money and Global Logistic will bring me the money. In case you won't like the vehicle, the company will pay you back the advance and bring me back my motorbike (on my costs).
    This is the safest way for the buyer and seller too. Please contact me if you agree so I can reserve the motorbike for you.
    ---------------------------------------------------------------
    Nun bin ich nicht so dumm einfach an so eine Adresse Geld ohne Leistung zu schicken und nachdem ich die "globallogistic24" mal gegoogelt habe (0 Treffer!!) ist es auch recht offensichtlich. Oder habt ihr schon mal 0 Treffer bei Google gehabt, ich meine ausser wenn ihr auf der Tastatur gesessen habt?

    Ich habe der Motoboerse die Anzeigen gemeldet und um Sperrung gebeten.

    Ich überlege noch ob ich mal zu Polizei geh', aber an die kommt man wahrscheinlich eh nicht ran.

    Also, wenn ihr die Info einfach mal weitergebt, bewahrt es hoffentlich den ein oder anderen vor einer geizgesteuerten Dummheit!

    Gruß aus dem Bergischen
    Jörg

    Ps:
    Ich habe dann spaßeshalber mal um ein Foto der Papiere von Motorrad und Besitzer gebeten. Nun ratet mal ob da noch eine Antwort kam!?

  2. Registriert seit
    26.08.2007
    Beiträge
    433

    Standard

    #2
    Och das ist nicht nur bei Motobörse sondern auch bei Motoscout24 und Mobile.
    Ist schon ziehmlich lange bekannt......die Anzeigen werden zwar meist entfernt, aber ein paar tage später findet man wieder welche
    Deshalb gibt es überall Warnungen in den Medien das man kein Geld vorher überweisen sollte und Schecks schon gar nicht............
    Aber was mich wundert ist, das Du davon noch nichts gehöhrt hast....das Thema ist bestimmt schon 1-2 Jahre bekannt

  3. bkn
    Registriert seit
    17.06.2007
    Beiträge
    99

    Standard ... Betrug

    #3
    Und dann am besten noch per Western Union - Bargeldservice zahlen...

    das Geld ist dann weg...

  4. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #4
    Hi Jörg und Gruß in die Nachbarschaft.

    Zitat Zitat von Bladerunner Beitrag anzeigen
    ...
    Nun bin ich nicht so dumm einfach an so eine Adresse Geld ohne Leistung zu schicken und nachdem ich die "globallogistic24" mal gegoogelt habe (0 Treffer!!) ist es auch recht offensichtlich.
    ...
    Nun, dann musst du einen Tippfähler eingebaut haben oder hast ein paar Wechstaben verbuchselt. Das Unternehmen gibt es sehr wohl; hier wird es allerdings für mehr als dubiose Geschäfte mißbraucht.
    Die Masche bleibt letztendlich aber immer die Gleiche: vorab bezahlen ist hier halt ein absolutes no go.

    Andersherum geht das übrigens auch:
    Du verkaufst ein PKW (oder Motorrad) und man bietet dir sogar eine Anzahlung an.
    Diese kommt dann in Form eines Auslands-Schecks in Fremdwährung. Der umgerechnete Betrag übersteigt den eigentlichen Kaufpreis um eine ordentliche Summe. Der PKW (oder das Motorrad) wird gleichzeitig abgeholt. Dann bittet man dich um Rücküberweisung des zuviel gezahlten Betrages per Überweisung auf ein angegebenes Konto.
    Einige Tage später (die Rücküberweisung ist raus und das Auto/ Motorrad weg) "platzt" der Scheck und du schaust ziemlich dumm aus der Wäsche.
    Alles schon dagewesen.

  5. Registriert seit
    12.04.2008
    Beiträge
    346

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von franova Beitrag anzeigen
    Och das ist nicht nur bei Motobörse sondern auch bei Motoscout24 und Mobile.
    Ist schon ziehmlich lange bekannt......die Anzeigen werden zwar meist entfernt, aber ein paar tage später findet man wieder welche
    Deshalb gibt es überall Warnungen in den Medien das man kein Geld vorher überweisen sollte und Schecks schon gar nicht............
    Aber was mich wundert ist, das Du davon noch nichts gehöhrt hast....das Thema ist bestimmt schon 1-2 Jahre bekannt
    Also ich bin seit gut 6 Jahren abstinent wegen meiner kleinen Kinder. Nun hat aber die Frühlingsluft die 'Vernunft' besiegt und es muss wieder was mit 2 Rädern (ohne Pedale) untern Hintern!
    Daher hab ich mich lange nicht mit Gebrauchten auseinandergesetzt und auch nix mitgekriegt von dieser Masche.

    Aber ich finde auch das es nicht schadet diese Thema regelmässig anzusprechen solange es solche miesen Maschen gibt.
    Irgendwann verlieren die Typen vielleicht die Lust
    Und wenn nicht schadet es auch nicht was darüber zu lesen.....

    So long
    Jörg

  6. Registriert seit
    17.01.2008
    Beiträge
    87

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von palmstrollo Beitrag anzeigen
    Andersherum geht das übrigens auch:
    Du verkaufst ein PKW (oder Motorrad) und man bietet dir sogar eine Anzahlung an.
    Diese kommt dann in Form eines Auslands-Schecks in Fremdwährung. Der umgerechnete Betrag übersteigt den eigentlichen Kaufpreis um eine ordentliche Summe. Der PKW (oder das Motorrad) wird gleichzeitig abgeholt. Dann bittet man dich um Rücküberweisung des zuviel gezahlten Betrages per Überweisung auf ein angegebenes Konto.
    Einige Tage später (die Rücküberweisung ist raus und das Auto/ Motorrad weg) "platzt" der Scheck und du schaust ziemlich dumm aus der Wäsche.
    Alles schon dagewesen.
    Habe auch schon mal einen Youngtimer Benz angeboten und das Spiel mit, wie ich sie nannte, Tante Matthilde so weit getrieben bis sie mir einen Scheck über 10 000 Pfund geschickt hat. Erst als ich ihr schrieb sie soll mir lieber doch das Geld überweisen (Rückbuchung unmöglich ) hat sie michund mein 280er Coupe nicht mehr geliebt.
    Alles Verbrecher! Zu günstig ist immer zu teuer. Lieber ein paar Euronen mehr und die Ware gegen Bres Abholen oder Truhandkonto, macht jede seriöse Bank.

  7. Registriert seit
    24.05.2007
    Beiträge
    52

    Standard

    #7
    Ja! Genau die Anzeige kenn ich noch vom letzten Jahr. Damals war sie glaub ich bei mobile.de.
    Schön, dass sie hier gepostet wird.

  8. Registriert seit
    12.04.2008
    Beiträge
    346

    Standard Die Welt ist schlecht....

    #8
    Einen Nachtrag hätte ich da noch.
    Ich hatte am Wochenende ein Mopped bei Ebay in Beobachtung, Bilder angefordert und war kaufentschlossen.
    Da krieg ich doch 'ne Mail vom Owner das ihm die Karre bei einer Probefahrt geklaut worden ist!

    Billiger Versuch die Auktion zu beenden oder Raub? So oder so, einfach Mist!
    Was laufen da draußen nur für Typen rum......

    Wie würdet ihr euch schützen bei einer Probefahrt (als Verkäufer)?
    Gibt es sowas wie eine Zündunterbrechung mit Fernbedienung?

    Keep on riding
    Jörg

  9. Registriert seit
    17.09.2007
    Beiträge
    1.672

    Standard

    #9
    Wenn (ich betone wenn) ich ein Mopped verkaufen will und sicher sein will, dass mir der typ bei der Probefahrt nicht abhaut. Einfach den Personalausweis als Pfand geben lassen. Was man aber auch nicht vergessen sollte, den Führerschein zeigen lassen! Ein Bekannter von mir hat einen Kaufinteressenten fahren lassen, der wird prompt von der Rennleitung kontrolliert und siehe da er hat die Fläppe noch gar nicht (nur den beschränkten). Da stand aber netter Ärger ins Haus, auch für meinen Bekannten. Weil man verantwortlich dafür ist wer mit dem Fahrzeug fährt.
    Augen auf und immer schön vorsichtig sein! Lasst euch nicht von der "Gier" überlisten.
    Gruss
    Martin

  10. Registriert seit
    26.08.2007
    Beiträge
    418

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von lemmi+Q Beitrag anzeigen
    Wenn (ich betone wenn) ich ein Mopped verkaufen will und sicher sein will, dass mir der typ bei der Probefahrt nicht abhaut. Einfach den Personalausweis als Pfand geben lassen. Was man aber auch nicht vergessen sollte, den Führerschein zeigen lassen! Ein Bekannter von mir hat einen Kaufinteressenten fahren lassen, der wird prompt von der Rennleitung kontrolliert und siehe da er hat die Fläppe noch gar nicht (nur den beschränkten). Da stand aber netter Ärger ins Haus, auch für meinen Bekannten. Weil man verantwortlich dafür ist wer mit dem Fahrzeug fährt.
    Augen auf und immer schön vorsichtig sein! Lasst euch nicht von der "Gier" überlisten.
    Gruss
    Martin
    und was ist daraus geworden?


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Epay-Betrüger... bmw-parts.pl
    Von Buggyboy im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 26.12.2009, 17:01
  2. Betrüger im Namen von Polo unterwegs
    Von GGG im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.09.2008, 10:35