Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 23

bmw macht schwinge kaputt

Erstellt von nova.express, 16.12.2008, 14:09 Uhr · 22 Antworten · 4.557 Aufrufe

  1. Registriert seit
    16.12.2008
    Beiträge
    8

    Standard

    #11
    also laut bmw augsburg funktioniert die wuerth lösung für diese gewinde größe nicht

    sie haben mir angeboten eine neue einzubauen und wir würden uns die kosten teilen. für jeden ca. 300€

    oder eine gebraucht einzubauen, welche laut ihrer aussage 500€ (inklusive einbau) kostet. und sie würden auch 300€ übernehmen

    nun habe wir zusammen per telefon bei ebay geschaut und uns für diese hier entschieden:

    http://cgi.ebay.de/BMW-R1150-GS-Schwinge_W0QQitemZ250312186239QQcmdZViewItemQQptZM otorrad_Kraftradteile?hash=item250312186239&_trksi d=p3286.c0.m14&_trkparms=72%3A1229|66%3A2|65%3A12| 39%3A1|240%3A1318

    kosten übernimmt bmw augsburg

    was gibt es bei einer gebrauchten schwinge zu beachten? der mechaniker meinte man kann rein vom aussehen her sicherstellen das diese in ordnung ist.


    vielen lieben dank für eure schnelle hilfe!

  2. Registriert seit
    14.11.2006
    Beiträge
    319

    Standard Heli Coil

    #12
    Hallo
    Es gibt spezielle Gewindeeinsätze der Firma Heli Coil. Die werden bei uns am Airbus Flugzeug in fast allen Alu Gehäusen oder Bohrungen verbaut. Das sollte eine Fachwerkstatt auch einbauen können wenn noch genug Rest Material da ist. Wenn deine Super Fachwerkstatt das Gewinde schon mal versucht hat nachzuschneiden und sie zu blöd sind es sauber nachzuschneiden dann ist es jetzt deren Problem!! Chef geben lassen und nicht mehr mit dem Meister oder Kundendienstleiter sprechen. Gleich nach oben gehen. An sonsten gibt es ja noch diverse Motorrad Zeitschriften wo Mann ihre Kulanzfreudigkeit und deren Schrauberqualitäten kunt tuen kann.
    Gruß Peter

  3. Registriert seit
    21.05.2008
    Beiträge
    520

    Standard

    #13
    Hallo Augsburger,

    ich bin auch der Meinung, dass der Schaden die BMW-Werkstatt in Augsburg tragen muss. Wenn sie das Gewinde beim Öffnen beschädigt haben, ist es deren Problem. Ich würde diesbezüglich nicht nachgeben – die Werkstatt muss auch bei Fahrlässigkeit haften. Wenn die Werkstatt beim Öffnen des Gewinde gemerkt hat, dass es sich nicht (oder nur schwer) öffnen lässt, und dies nun beschädigt hat, dann ist die m.E. nach schon grob fahrlässig.

    Allerdings hast Du insoweit ein Problem, dass Du, da Du das Fahrzeug benötigst, die Sache nicht aussitzen kannst.
    Ich würde mit der Werk versuchen insoweit einen Deal zu machen, dass das Fahrzeug repariert wird, den Betrag für die defekte Schwinge bis zur endgültigen Klärung vorerst die Werkstatt übernimmt. Sollten dies nicht klappen, dann könntest Du immer noch die Reparatur unter Vorbehalt (Vorbehaltsbekundung mit Begründung allerdings nur schriftlich, abzugeben bei Abholung) bezahlen.

    Eine Klärung würde ich entweder einem Ombudsmann überlassen, oder mich direkt an BMW wenden.

    Gruß
    Thomas

  4. Registriert seit
    16.12.2008
    Beiträge
    8

    Standard

    #14
    beim letzten telefonat hatte ich sie darauf angesprochen das die schraube von ihrer seite her nicht richtig behandelt wurde. bisher gingen die gespräche ja in die richtung das bmw münchen damals zuviel sicherungslack benützt hat.
    der mechaniker hatte zwar gestern schon gleich gesagt des er sie auf 100°C erhitzt hat (BMW Werkstatt handbuch steht übrigens 120°C).
    gesprochen habe ich übrigens mit dem chef der werkstatt.
    dieser hat wiederholt abgestritten des es ihr verschulden ist. als ich ihn dan auf mangelnde erhitzung und unsachgemäße behandlung ihrer seit angesprochen habe, hat er mir wieder den mechaniker gegeben.
    dieser hat dan aufeinmal die schuld auf den fehlenden kabelbinder an dem faltbeig geschoben. es könnte dreck eingedrungen sein welcher sich im gewinde festgesetzt hat.

    ich glaube die lösung mit der ebay schwinge bezahlt von bmw ist annehmbar. und bezüglich meiner baldigen reißepläne die beste für mich.

  5. Registriert seit
    22.06.2007
    Beiträge
    1.288

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von ThSx Beitrag anzeigen
    Hallo Augsburger,

    ich bin auch der Meinung, dass der Schaden die BMW-Werkstatt in Augsburg tragen muss. Wenn sie das Gewinde beim Öffnen beschädigt haben, ist es deren Problem. Ich würde diesbezüglich nicht nachgeben – die Werkstatt muss auch bei Fahrlässigkeit haften. Wenn die Werkstatt beim Öffnen des Gewinde gemerkt hat, dass es sich nicht (oder nur schwer) öffnen lässt, und dies nun beschädigt hat, dann ist die m.E. nach schon grob fahrlässig.

    Allerdings hast Du insoweit ein Problem, dass Du, da Du das Fahrzeug benötigst, die Sache nicht aussitzen kannst.
    Ich würde mit der Werk versuchen insoweit einen Deal zu machen, dass das Fahrzeug repariert wird, den Betrag für die defekte Schwinge bis zur endgültigen Klärung vorerst die Werkstatt übernimmt. Sollten dies nicht klappen, dann könntest Du immer noch die Reparatur unter Vorbehalt (Vorbehaltsbekundung mit Begründung allerdings nur schriftlich, abzugeben bei Abholung) bezahlen.

    Eine Klärung würde ich entweder einem Ombudsmann überlassen, oder mich direkt an BMW wenden.

    Gruß
    Thomas

    Hi..........

    Dem kann ich mich nur anschließen...Wer den Murks macht ...muß ihn auch bezahlen!! Von einer Fachwerkstatt muß ich als Kunde erwarten können , das sie in der Lage ist eine ihr gestellte Aufgabe ordnungsgemäß zu erledigen...wenn Probleme auftreten die nicht abzusehen waren , muß immer erst der Kunde kontacktiert werden, bevor weitere Maßnahmen erfolgen können!!!

    Zerstört ein Meschaniker in Volge seiner arbeit , ein Fahrzeugteil, so hat sein Arbeitgeber für den vollen Schaden zu haften!!

    Also mein Tip.....Reparieren lassen....Rechnungsanteil nur unter Vorbehalt zahlen....Anwalt einschalten uns klagen!!

  6. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.700

    Standard

    #16
    Hi
    Da würde ich erst mal fragen wer der Hersteller des günen Zeugs ist. Dann den Hersteller sachlich fragen was der dazu sagt.
    Ich habe noch nie etwas von "2 Tropfen" gehört. Lass' Dir zeigen wo das steht.
    Ich kenne nur "einschrauben mit XY". Ob man da 2 Tropfen draufgibt oder einen Eimer ist lediglich eine Preisfrage.
    In der ganz offiziellen RepAnleitung steht:
    <<<<<<
    Festlagerbolzen (1) mit Loctite einschrauben.
    Loslagerbolzen (2) mit Loctite einschrauben.
    <<<<<<
    Angegeben ist Loctite 2701
    Macht man das Zeug zum Lösen ordentlich warm, wird es flüssig und geht auch auf. Macht man es "auf die Schnelle" mit Gewalt und langem Hebel, dann ist das, mild ausgedrückt, oft zielführend aber nicht fachgerecht.
    Egal wie: Vorher war's ganz und die Werkstatt hat's verdaddelt. Deshalb sind sie versichert.
    Falls die das nicht glauben kann man das an einem anderen Kardan vorführen, doch nehme ich an, dass auch Henkel (=Loctitehersteller) das so bestätigen wird. Wenn ohnehin schon Anspannung besteht, dann bitte einen Anwalt zu vermitteln.
    gerd

  7. Registriert seit
    28.10.2008
    Beiträge
    125

    Standard

    #17
    Jetzt mal ganz simpel gesagt:

    Was geht Dich das an wenn der Mechaniker etwas bei der Reparatur kaputt macht?
    Was er kaputt macht muss er auch reparieren.
    Freund von mir hat ne KFZ Werkstatt. Hat neulich nen Stehbolzen von nem Krümmer abgerissen. Den Stehbolzen + den Arbeitsaufwand hat er dem Kunde nicht berechnet. Ist Berufsrisiko, so mein Freund.

    Geh zum Anwalt, anders wirst Du wohl nicht weiterkommen.
    Könnte wetten das beim ersten Brief vom Anwalt sich die Sache schon erledigt hat.

    so long...

  8. Registriert seit
    05.06.2007
    Beiträge
    756

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von v2gearhead Beitrag anzeigen
    Jetzt mal ganz simpel gesagt:

    Was geht Dich das an wenn der Mechaniker etwas bei der Reparatur kaputt macht?
    Was er kaputt macht muss er auch reparieren.
    Freund von mir hat ne KFZ Werkstatt. Hat neulich nen Stehbolzen von nem Krümmer abgerissen. Den Stehbolzen + den Arbeitsaufwand hat er dem Kunde nicht berechnet. Ist Berufsrisiko, so mein Freund.

    Geh zum Anwalt, anders wirst Du wohl nicht weiterkommen.
    Könnte wetten das beim ersten Brief vom Anwalt sich die Sache schon erledigt hat.

    so long...
    Genau meine Meinung.

    Anwalt lohnt aber erst ab einer bestimmten Summe. Mich hat ein Brief eines Anwalts 450Euro gekostet. (Dank Rechtschutz nur 150E SB) also über welchen Schaden reden wir denn?

    Wenn ich von MIR ausgehe würde ich sagen, da ich eh alles selbst mache ca. 80€ für ne gebrauchte Schwinge.

    Wie sieht es beim Threadstarter aus? Wenn er auf die Arbeit der Werkstatt angewiesen ist kommt da rasch ein hübsches Sümmchen zusammen. Zumal wir hier ja dann noch Nutzungsausfall, Telefonkosten, eigenen Zeitaufwand rechnen müssen. Dann könnte es sich langsam lohnen mit dem Anwalt.

  9. Registriert seit
    16.12.2008
    Beiträge
    8

    Standard

    #19
    das moped steht jetzt nunmal bei denen in der werkstatt. wollte ja unbedingt den bmw service stempel im checkheft haben. schwinge könnte ich schon selber wechseln. aber wie gesagt wir sind ja jetzt so verblieben das die mir kostenlos ne ebay schwinge einbauen.

  10. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von nova.express Beitrag anzeigen
    das moped steht jetzt nunmal bei denen in der werkstatt. wollte ja unbedingt den bmw service stempel im checkheft haben. schwinge könnte ich schon selber wechseln. aber wie gesagt wir sind ja jetzt so verblieben das die mir kostenlos ne ebay schwinge einbauen.

    Und damit hast du ja eine gute Lösung gefunden! Glückwunsch!! Es geht eben oft auch ohne Anwalt und Krieg.


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ERLEDIGT HGA 31:11 mit Schwinge und Kardanwelle
    Von pius im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.08.2011, 09:37
  2. Schwinge von 1100GS in 80G/S
    Von helmchen im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 22.03.2011, 21:21
  3. Schwinge tauschen
    Von Melone im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.06.2010, 15:49
  4. HP2 MM, Schwinge angeschliffen
    Von Franz Gans im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 12.09.2009, 13:46
  5. Schleifgeräusche in der Schwinge
    Von Robert im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 19.06.2007, 12:19