Ergebnis 1 bis 10 von 10

BMW r1150 GS Motor reinigen

Erstellt von Deliri, 25.04.2016, 17:12 Uhr · 9 Antworten · 1.365 Aufrufe

  1. Registriert seit
    13.10.2014
    Beiträge
    18

    Standard BMW r1150 GS Motor reinigen

    #1
    Hallo liebe GS Gemeinde,

    Ich habe meine GS seit letzter Woche wieder aus dem Winterschlaf geholt und habe einige Teile auch erneuert (Sitzbank, Reifen usw.)
    Getriebe Öl usw habe ich auch gleich gewechselt und beim Motoröl ist mir aufgefallen, dass sich das schöne goldfärbige Öl gleich nach dem ersten mal Starten komplett schwarz verfärbt. Ich habe hierzu zwei fragen:
    1) Ist dies Normal oder sollte das Öl schon mal ein paar Kilometer Goldig bleiben?
    2) Bezüglich Motor reinigen meint ein freund von mir (KFZ Meister) das er Autos mit Diesel reinigt. Motoröl raus und Diesel rein, dann 5min laufen lassen ohne Gas zugeben und dann wieder alles rauslassen. IST DAS MÖGLICH?? Oder habe ich mir hierbei einen Witz reindrücken lassen.

    LG aus Österreich

    Deliri

    PS: würde mir sehr gerne zusatscheinwerfer montieren. Hätte eventuell jemand von euch einen elektrischen Schaltplan? Oder sollte ich dies in einem anderen Thema erfragen?

  2. Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    413

    Standard

    #2
    Moin,

    also so einfach so mit ja und nein, sind die Fragen nicht zu beantworten.
    Ich Versuchs mal trotzdem:
    zu 1. Ja, ist normal
    zu 2. Ja, kann man machen, ABER !!!!!!!!!

    Du bekommst nie 100% des alten Öls aus dem Motor raus. Ich unterstelle jetzt mal, dass du den Filter gewechselt hast. Trotzdem sind Reste in den Leitungen und im Ölkühler. Je nachdem, wie lange du das alte Öl gefahren hast und wie gut das war, verfärbt es sich dunkelbraun. Je besser das Öl, desto besser kann es den Schmutz in Schwebe halten und es wird dunkel. Dementsprechend wird das frische Öl auch gleich dunkler. Es sieht im Schauglas aber dunkler aus, als es wirklich ist, also keine Panik, WENN das Altöl gut war und nich zu alt. Früher gab es unglaublich schlechte Öle, die Schwarzschlamm Ablagerungen gebildet haben, bis zum Motorschaden. Ich denke jetzt mal nicht, dass das bei dir der Fall ist .Mach mal die Ventildeckel runter und schau die von innen an. Sollten blank sein mit leichten braunen Ecken. Dann ist alles gut und ich würde nie das mit dem Diesel spülen machen. Das stammt noch aus grauer Vorzeit mit der Schwarzschlamm Geschichte. Und ja, ich hab das auch mal machen müssen, an einem Pkw Motor.

    Gruß
    Volker

  3. Registriert seit
    28.03.2013
    Beiträge
    1.011

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von Deliri Beitrag anzeigen
    Hallo liebe GS Gemeinde,

    Ich habe meine GS seit letzter Woche wieder aus dem Winterschlaf geholt und habe einige Teile auch erneuert (Sitzbank, Reifen usw.)
    Getriebe Öl usw habe ich auch gleich gewechselt und beim Motoröl ist mir aufgefallen, dass sich das schöne goldfärbige Öl gleich nach dem ersten mal Starten komplett schwarz verfärbt. Ich habe hierzu zwei fragen:
    1) Ist dies Normal oder sollte das Öl schon mal ein paar Kilometer Goldig bleiben?
    2) Bezüglich Motor reinigen meint ein freund von mir (KFZ Meister) das er Autos mit Diesel reinigt. Motoröl raus und Diesel rein, dann 5min laufen lassen ohne Gas zugeben und dann wieder alles rauslassen. IST DAS MÖGLICH?? Oder habe ich mir hierbei einen Witz reindrücken lassen.

    LG aus Österreich

    Hallo Deliri,
    wie km hast Du mit dem alten Öl gemacht?
    Also ich wechsele jährlich und habe dann ca. 7.000 km damit runter gespult.
    Nach dem Wechsel bleibt es noch einige Zeit goldgelb (vielleicht etwas dunkler als beim Einfüllen).
    Wenn Du den Saft jährlich wechselst und in der Zeit nicht mehr als 15.000 km gefahren bist, brauchst Du Dir bei modernen
    Motorölen keine Sorgen machen.
    Der Hinweis von Trucki zum Ventildeckel ist gut und wird Dir zeigen, ober der Motor verschlammt ist (was kaum vorstellbar ist).
    Auf gar keinen Fall ne Dieselspülung machen! (Meine Fresse, arbeitet der Meister an landwirtschaftlichen Maschinen vor 45?)
    BG
    Rainer

  4. Registriert seit
    28.03.2013
    Beiträge
    1.011

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von Deliri Beitrag anzeigen
    :
    PS: würde mir sehr gerne zusatscheinwerfer montieren. Hätte eventuell jemand von euch einen elektrischen Schaltplan? Oder sollte ich dies in einem anderen Thema erfragen?
    Was für welche? Tagfahrlichter? Nebelfunzeln? LED? Bitte etwas präziser beschreiben und ein eigenes Thema daraus machen.
    Habt Ihr in Österreich bestimmte Vorschriften dazu? Z. B. bei uns in Deutschland müssen Nebel-Zusatzscheinwerfer so geschaltet sein,
    dass sie bei Fernlicht aus gehen. Zudem ist noch eine grüne Kontrollleuchte nötig (war zumindest früher mal so).
    Hier sind bestimmt reichlich Experten die dazu was sagen können und Schaltpläne haben.
    BG
    Rainer

  5. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #5
    Hi
    Zitat Zitat von BergischJung Beitrag anzeigen
    Z. B. bei uns in Deutschland müssen Nebel-Zusatzscheinwerfer so geschaltet sein,
    dass sie bei Fernlicht aus gehen. Zudem ist noch eine grüne Kontrollleuchte nötig (war zumindest früher mal so).
    Nebelscheinwerfer dürfen in DE nicht gleichzeitig mit dem Fernlicht leuchten. Juristisch gesehen dürfen sie ohnehin nur bei Nebel, Schneefall oder extremen Regen leuchten. Und zwar entweder gemeinsam mit Abblend- oder Standlicht. Automatisch ausgehen wenn man auf "Fern" schaltet brauchten sie noch nie. Nur der TÜV verlangte das oft so falls es nicht ein Benz war (da war das ab Werk so geschaltet, dass man alles "konnte"). Die grüne Leuchte braucht man nur beim Auto.

    Relaisschaltungen
    gerd

  6. Registriert seit
    28.03.2013
    Beiträge
    1.011

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi
    Automatisch ausgehen wenn man auf "Fern" schaltet brauchten sie noch nie. Nur der TÜV verlangte das oft so falls es nicht ein Benz war (da war das ab Werk so geschaltet, dass man alles "konnte").
    gerd
    Hmmmmm, beim der letzten HU vor 23 Monaten, hat der DEKRA-Blaukittel-Ing. genau dies an meiner Q geprüft.

  7. Registriert seit
    13.10.2014
    Beiträge
    18

    Standard

    #7
    Danke Danke für die schnellen Antworten.
    Also Ja ich bin seit dem letzten Ölwechsel (mit Ölfilter wechsel) knapp 8000 km gefahren. Motortechnisch läuft alles einwandfrei. Lediglich die Farbe gefällt mir halt nicht und mir ist bei anderen GS Modellen aufgefallen das diese immer schön Goldig bleiben. Darum auch meine Frage ob den Motor mal reinigen soll. Aber so wie sich das von eurer Seite anhört werde ich jetzt einfach mal einen weiteren Ölwechsel vornehmen und dann schau ich weiter.

    zu den Zusatscheinwerfer: Da handelt es sich um LED Zusatscheinwerfer MOTO LED 10 Watt. Also bei uns in Österreich gibt es auch Richtlinien wie zb das die Scheinwerfer nicht höher als der Hauptscheinwerfer montiert werden darf usw. aber so weit ich weiß haben die nichts dagegen wenn wir die Zusatzscheinwerfer in verbindung mit dem Fernlicht einschalten. Aber da werde ich mich noch genauer erkundigen.

    Danke Leute


  8. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #8
    Hi
    Zitat Zitat von Deliri Beitrag anzeigen
    Also bei uns in Österreich gibt es auch Richtlinien wie zb das die Scheinwerfer nicht höher als der Hauptscheinwerfer montiert werden darf usw. aber so weit ich weiß haben die nichts dagegen wenn wir die Zusatzscheinwerfer in verbindung mit dem Fernlicht einschalten.
    Über das Einschalten in AT weiss ich nichts, ausser dass man die Nebler - unterschiedlich zu DE- auf kurvenreichen Strassen auch ohne Nebel verwenden darf.
    Die Anbauvorschriften gelten nach EU
    Zusatz- Fern- u. Nebelleuchten EU-Vorschriften
    gerd

  9. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #9
    Hi
    Zitat Zitat von BergischJung Beitrag anzeigen
    Hmmmmm, beim der letzten HU vor 23 Monaten, hat der DEKRA-Blaukittel-Ing. genau dies an meiner Q geprüft.
    Frag' ihn doch auf welche Rechtsvorschrift er sich da bezieht. Das kann's nicht sein:
    § 52 Zusätzliche Scheinwerfer und Leuchten
    (1) Außer mit den in § 50 vorgeschriebenen Scheinwerfern zur Beleuchtung der Fahrbahn dürfen mehrspurige Kraftfahrzeuge mit zwei Nebelscheinwerfern für weißes oder hellgelbes Licht ausgerüstet sein, Krafträder, auch mit Beiwagen, mit nur einem Nebelscheinwerfer. Sie dürfen nicht höher als die am Fahrzeug befindlichen Scheinwerfer für Abblendlicht angebracht sein. Sind mehrspurige Kraftfahrzeuge mit Nebelscheinwerfern ausgerüstet, bei denen der äußere Rand der Lichtaustrittsfläche mehr als 400 mm von der breitesten Stelle des Fahrzeugumrisses entfernt ist, so müssen die Nebelscheinwerfer so geschaltet sein, dass sie nur zusammen mit dem Abblendlicht brennen können. Nebelscheinwerfer müssen einstellbar und an dafür geeigneten Teilen der Fahrzeuge so befestigt sein, dass sie sich nicht unbeabsichtigt verstellen können. Sie müssen so eingestellt sein, dass eine Blendung anderer Verkehrsteilnehmer nicht zu erwarten ist. .....

    Das ist eine "wenn" Variante und besagt nur, dass in bestimmten Montagefällen nicht nur das Standlicht mit den neblern brennen muss sondern auch das Abblendlicht

    Falls irgendein Auto (nicht gerade ein Oldtimer) in der Nähe ist bittest Du den Fahrer doch mal die Nebelscheinwerfer einzuschalten und dann aufzublenden. Da geht nix automatisch aus!
    gerd

  10. Registriert seit
    28.03.2013
    Beiträge
    1.011

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    § 52 Zusätzliche Scheinwerfer und Leuchten
    (1) Außer mit den in § 50 vorgeschriebenen Scheinwerfern zur Beleuchtung der Fahrbahn dürfen mehrspurige Kraftfahrzeuge mit zwei Nebelscheinwerfern für weißes oder hellgelbes Licht ausgerüstet sein, Krafträder, auch mit Beiwagen, mit nur einem Nebelscheinwerfer. Sie dürfen nicht höher als die am Fahrzeug befindlichen Scheinwerfer für Abblendlicht angebracht sein. Sind mehrspurige Kraftfahrzeuge mit Nebelscheinwerfern ausgerüstet, bei denen der äußere Rand der Lichtaustrittsfläche mehr als 400 mm von der breitesten Stelle des Fahrzeugumrisses entfernt ist, so müssen die Nebelscheinwerfer so geschaltet sein, dass sie nur zusammen mit dem Abblendlicht brennen können. Nebelscheinwerfer müssen einstellbar und an dafür geeigneten Teilen der Fahrzeuge so befestigt sein, dass sie sich nicht unbeabsichtigt verstellen können. Sie müssen so eingestellt sein, dass eine Blendung anderer Verkehrsteilnehmer nicht zu erwarten ist. .....
    gerd
    Wenn ich den ganzen § der StvzO lese, dann steht da überhaupt keine Vorschrift wie am "Kraftrad" die Schaltung sein muß.
    Das Brennen zusammen mit den Abblendlicht bezieht sich offenbar nur auf "mehrspurige" KFZ.
    Oder irre ich mich da?


 

Ähnliche Themen

  1. BMW R1150 GS Hattech BOX S1 ALU-Koffer
    Von juekl im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.02.2011, 07:11
  2. Heckrahmen BMW R1150 GS
    Von Niuki im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.07.2010, 17:26
  3. Suche BMW R1150 GS Adventure Gepäckbrücke Gepäckträger
    Von Burmi im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.04.2010, 11:57
  4. BMW R1150 GS Adventure
    Von Wogenwolf im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.02.2008, 22:50
  5. Radsatz BMW R1150 GS
    Von Joachim im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.06.2004, 23:40