Ergebnis 1 bis 10 von 10

Bmw R1150gs

Erstellt von Klaus Broß, 26.12.2007, 19:12 Uhr · 9 Antworten · 3.228 Aufrufe

  1. Klaus Broß Gast

    Standard Bmw R1150gs

    #1
    Hallo
    Zunächst einmal möchte ich mich vorstellen. Ich heiße Klaus Broß und komme aus dem Münsterland/NRW.
    Bislang habe ich als Bike die Yamaha XJ 600 Div, und zuletzt die XJ 900 Diversion gefahren. Nun bin ich seit dem 21.12.2007 Besitzer einer BMW R1150 GS, EZ 4 /2004, KM 23 TSD gelaufen, gekauft beim BMW-Händler.
    Leider ist mir bei der Fahrzeugübergabe nur die Wartungsanleitung übergeben worden. Frage hierzu: Gibt es eine Betriebsanleitung mit allen Erklärungen ?

    Ist es richtig, wenn die rote Warnanzeige (Unterhalb der ABS-Anzeige) permanent leuchtet ? Es wurde mir gesagt (allerdings keine BMW-Fahrer)
    das ist okay so, denn bei einer STörung blinkt die Lampe. Indem die Lampe
    immer nur rotes Licht zeigt ist die Betriebsbereitschaft gegeben, also alles in Ordnung. Stimmt das ?



    Dann noch eine weitere Frage: Neben dem Anlasser befindet sich ein weiterer Knopf mit der Beschriftung "ABS". Was hat dieser Knopf für eine Funktion ?
    Wenn ich im Stand, jedoch beim laufenden Motor diesen Knopf drücke, kann ich keine Veränderungen oder optische Signale erkennen.

    Vielen Dank für Euere Antworten.

    Mit bestem Bikergruß
    Klaus

  2. Registriert seit
    10.05.2007
    Beiträge
    1.080

    Daumen hoch

    #2
    Hallo Klaus und Willkommen hier im Forum!

    Mit der 1150GS wirst du sicher dein Spaß haben, zumal du ja auchnoch
    Garantie von BMW bekommen hast.
    Die Bedienungsanleitung gibt es beim BMW-Händler, wichtig ist, dass sie
    auch für dein Baujahr ist, denn es gab Weiterentwicklungen. Eigentlich
    sollte er sie dir umsonst hinterher schicken, versuch ihm die mal aus dem
    Kreuz zu leihern. Bei mir war es genauso, ich hab die neue Anleitung auf
    Nachfrage dazu bekommen.

    Das mit der Warnlampe kann ich dir nicht sagen, da mein Baujahr diese
    nicht hat.

    Der "ABS-Knopf" ist zum auschalten des ABSes da. Wenn du im Geläde
    fahren willst, dann macht das Sinn, ansonsten immer das ABS anlassen!
    Also: Zündschlüssel rein, ABS-Knopf drücken, Zündung einschalten,
    ABS-Knopf los lassen. Jetzt leuchtet die ABS-Warnlampe zur
    Erinnerung, dass man Aufpassen soll/muss.
    Nach dem Neustart ist das ABS wieder automatisch an.

    Wenn du noch mehr Fragen haben solltest, immer raus damit.

    Bye, jens

  3. Registriert seit
    09.04.2007
    Beiträge
    1.683

    Standard Hallo Klaus

    #3
    bin ich doch deinetwegen extra in den Keller, aber erst mal ein herzliches Willkommen hier im Forum.

    Also, Gleichphasiges Blinken beim Start der Maschine = Systemtest und erlischt sobald man schneller fährt wie 5 K.M/h.

    Wechselphasiges Blinken = ABS Funktion ist nicht verfügbar oder ABS Fehler ( bei diesen Temperaturen fast normal, wenn z.B. die Batterie nicht mehr ganz frisch ist) Abhilfe entweder Laden oder ein paar Kilometer fahren, anhalten. Zündung aus und wieder neu Starten, dann sollte alles wieder ordnungsgemäß funktionieren.

    Mit dem Knopf kannst Du das ABS abschalten z.B. für das fahren im Gelände, dann leuchten die Kontrolleuchten ebenfalls gleichphasig.

    Auch wenn das ABS nicht verfügbar ist, die Bremsfunktion bleibt erhalten.

    Zum fehlenden Bedienungshandbuch, würde ich Dir den Tipp geben, frag doch einfach mal einen anderen GS Fahrer der seins zum kopieren ausleiht.
    Ansonsten einfach Fragen es gibt noch mehr die auf Fragen deinerseits Antworten.
    Oder lies mal in Ruhe hier: http://powerboxer.de/index.php
    Gerd ist auch hier im Forum unterwegs, ich habe mir auf der Seite auch schon viele gute Tipps geholt.

    Gruß

  4. Klaus Broß Gast

    Standard

    #4
    Hallo,

    ich sage DANKE für die Infos und finde es toll, dass unmittelbar nachdem
    ich meine ANfrage gesetzt habe, sofort Antworten gekommen sind.
    Herzlichen Dank !!!!!!!!!
    Mit bestem Bikergruß
    Klaus

  5. Registriert seit
    17.09.2007
    Beiträge
    1.672

    Standard

    #5
    Hallo Klaus,
    vielleicht eine doofe frage, aber welche Warnlampe meinst du? Zum ABS gehören zwei übereinanderliegende Kontrolleuchten. Sollte eine davo alleine leuchten ist das nicht normal. Normaler Vorgang: Zündschlüssel rein und umdrehen -> beide ABS Lampen blinken synchron, nach der Gedenksekunde (fast wie bim Diesel) Starter drücken und wenn du dann schneller als 5km/h fährst hören die Lampen auf zu blinken. Wenn eine an bleibt ist oder sie abwechselnd blinken funzt das ABS nicht. Womöglich hast du zwischen Zündschlüssel umdrehen und starten icht lange genug gewartet? Klingt komisch, mag die Q aber gar nicht.
    Vielleicht sieht man sich ja mal.
    gruß
    Martin

  6. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.700

    Standard

    #6
    Hi
    Schätzungsweise ist die Batterie nicht mehr die beste. Das Lichtchen müsste ausgehen. Generell ist es so, dass Lichtlein immer irgendein aussergewöhnliches Ereignis anzeigen. Dass der Motor läuft ist nicht aussergewöhnlich sondern Sinn der Übung, auch das ABS sollte "wortlos" funktionieren, also muss das Ding normalerweise aus sein.

    Versuch' mal Folgendes: Anschmeissen wie gewohnt, ein StücK (~10 Km ) fahren, ausmachen und sofort wieder starten. Wenn das Licht dann aus ist will der Dealer eine schlappe Batterie schönreden.

    Gegenversuch: Klemm' Startkabel dran und starte mit Deiner Autobatterie ( 4V Starthilfe). Da solllte es anschliessend nicht leuchten.

    Dritte Methode: Stell Dich unwissend (was Du vor einigen Stunden noch warst .-)), geh' zum Händler und sag' ihm "Das darf nicht leuchten hat mein Nachbar , -auch GS-Fahrer- gesagt". Ob Du deshalb kein Büchlein bekommen hast?
    gerd

  7. Klaus Broß Gast

    Standard

    #7
    Hallo liebe GS-Biker,
    nochmals herzlichen Dank für Eure hilfreichen Antworten.
    Ich habe morgen einen Werkstatt-Termin erhalten. Der dortige Werkstattmeister ist der
    Meinung, dass das rote Dauerlicht evtl. mit der LED-Rückleuchte zusammenhängen kann.
    Für mich war die Aussage wichtig, "keine Angst die GS ist in Ordnung, kann nur eine
    kleine Ursache sein!!" :-)

    Also dann warten wir mal den morgigen Tag ab ! :-)

    Mit bestem Bikergruß
    Klaus Broß

  8. Registriert seit
    29.07.2006
    Beiträge
    197

    Standard

    #8
    Hallo und herzlich willkommen hier im Forum.

    Habe mal auf die schnelle eine Seite aus meiner Bedienungsanleitung gescannt.

    Ich hoffe du kannst es lesen. Habe damals bei der Probefahrt mit meiner jetzigen Q auch das "Problem" gehabt. Der Verkäufer meinte, das es zu 95% an der Rückleuchte liegt. Und was soll ich sagen: Er hatte recht. Neues Birnchen rein und alles war wieder gut.
    Übrigens muss man sich keine Sorgen machen, wenn von den zwei Glühfäden in der Birne eines den Geist aufgibt. Die Q nutzt einfach den jeweils anderen Glühfaden um die verlorengegange Funktion zu ersetzen. D.h. im Umkehrschluss natürlich auch, 1. erhöhte Sicherheit und 2. man kann den Defekt nur erkennen wenn entweder die Kontrolleuchte an ist oder man das Birnchen ausbaut und sich ansieht.


    stoerungstabelle.jpg


    Hoffe man kann was erkennen.


    P.S. Du hast echt ne LED Rückleuchte drin? Denn die sind nicht Serienmäßig verbaut bei der Q! Könnten aber auch das Problem machen.(glaub ich)

  9. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.700

    Standard

    #9
    Hi
    Sehr komisch.....
    Da verkauft Dir ein Händler ein Mopped und es kommt raus, dass die Rücklichtüberwachung "tut". Es stimmt tatsächlich! Fällt das Rücklicht aus, geht das Bremslicht (gedimmt!) als Ausgleich an und die Funzel vorne leuchtet.
    Falls irgendwer hinten einen LED-Lampenersatz "reingeschraubt" hat denkt die Überwachung "oops da fliesst viel zu wenig Strom, also ist das Rücklicht im Eimer" und macht das Lämpchen vorne an.
    Doch egal: Vor dem Verkauf muss der professionelle Verkäufer merken wenn das Lämpchen leuchtet. Du hast es ja auch bemerkt. Ist er nicht professionell und die LED Leuchte selbst installiert, dann sollte er es Dir sagen (bzw. eine normale Lampe reinmachen und die teuere behalten )

    Das aber als "brennt immer, ist normal" zu titulieren ist schon bemerkenswert.
    Trotzdem: Wenn es der einzige Mangel war: Gute Fahrt
    gerd

  10. BoGSer-Rüde Gast

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von Klaus Broß Beitrag anzeigen
    Hallo liebe GS-Biker,
    nochmals herzlichen Dank für Eure hilfreichen Antworten.
    Ich habe morgen einen Werkstatt-Termin erhalten. Der dortige Werkstattmeister ist der
    Meinung, dass das rote Dauerlicht evtl. mit der LED-Rückleuchte zusammenhängen kann.
    Für mich war die Aussage wichtig, "keine Angst die GS ist in Ordnung, kann nur eine
    kleine Ursache sein!!" :-)

    Also dann warten wir mal den morgigen Tag ab ! :-)

    Mit bestem Bikergruß
    Klaus Broß
    Hallo Klaus,

    erstmal auch von mir ein herzliches Willkommen!

    ich habe mir vor kurzem an meine 1150er (EZ 03/2004) ein LED-Rücklicht angeschraubt. Bei mir ist es so, dass die rote Kontroll-Leuchte nur dann leuchtet, wenn ich Bremspedal- oder hebel betätige, bevor ich die Zündung einschalte (z.B. beim Rausschieben aus der Garage). Dann Zündung einfach nochmals ausschalten und neu starten und das Lämpchen leuchtet nicht mehr (frag mich jetzt blos nicht wieso das so ist, dafür ist Gerd zuständig).

    Viele Grüße, Wallace


 

Ähnliche Themen

  1. Suche R1150GS
    Von rain in may im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.09.2012, 17:17
  2. R1150GS
    Von svmcrono im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.04.2012, 14:31
  3. Suche BMW R1150GS
    Von Chris-Alex im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.02.2012, 13:02
  4. Suche R1150GS oder R1150GS Adventure
    Von rain in may im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.10.2009, 19:49
  5. R1150gs
    Von Bertha im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.08.2006, 08:50