Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Boardwerkzeug / Besichtigungscheck R1150GS

Erstellt von kedder2, 08.01.2014, 15:51 Uhr · 13 Antworten · 1.791 Aufrufe

  1. Registriert seit
    23.11.2013
    Beiträge
    31

    Standard Boardwerkzeug / Besichtigungscheck R1150GS

    #1
    Hallo zusammen,
    ich kann eine R1150 GS von privat kaufen und habe am Wochenende einen Besichtigungstermin. BJ:2003, ist da Boardwerkzeug mit dabei. Wenn ja, was muß denn alles drin sein? Ist sonst noch was mit dabei was zum Motorrad gehört, woran man bei der Besichtigung nicht denkt?
    Sind 53000km zuviel? Sie hat dieses ABS mit BKV! Ist das o.k.
    Vielen Dank!
    kedder2

  2. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.259

    Standard

    #2
    Hallo
    in allen Fächern ist was drin außer kl. Schraubendreher, dazu noch ABS-Lehre, Verschluss für ohne Sitzbank
    und 10er Maulschlüsselsowie Pannenwerkzeug.
    Wenn das auch nur der 10er Schlüssel fehlt würde ich es nicht kaufen.
    Bedienungsanleitung und wichtig 3 Schlüssel die kosten richtig Geld.
    Und letzten TÜV-Bericht für die Anmeldung (was hat sich der Gesetzgeber nur dabei gedacht?)
    Gruß

  3. Registriert seit
    27.01.2013
    Beiträge
    1.186

    Standard

    #3
    Hi kedder 2

    also die 1150 GS hat definitiv KEIN BOARDWERKZEUG ! was immer das auch sein mag.Unter dem Soziussitz bifindet sich eine Werkzeugbox die
    Werkzeug beinhaltet, ich würde das als Bordwerkzeug benennen, so jetztgenug geschlaumeiert.
    Guck mal auf einem online Erzatzteilkatalog von der 1150 er nach da sollte der Umfang aufgeführt sein. Ich würde auf den Abzieher von dem Zündkerzensteckerachten, der geht schon mal gern flöten. Bei anderen Fragen bitte Suchfunktion, dann ließt du noch in einem Jahr.
    Viel Spaß beim angucken

    gstommy68

  4. Registriert seit
    19.05.2011
    Beiträge
    296

  5. Registriert seit
    09.03.2009
    Beiträge
    801

    Standard

    #5
    moin Kedder,
    lies Dich vorher ein.
    Nimm einen Freund mit, der mit kühlem Kopf Deinem sicher aufkommenden gierigen "Habenwollen" Gedanken unterbricht.
    Noch beser einen BMW Kenner.

    Mir war das kritisch sein nicht so gelungen, obwohl ich den defekten vorderen Dämpfer bemerkt hatte, hab ich mich vom Verkäufer belatschern lassen. Meine eigene Checkliste hab ich nicht konsequent abgearbeitet.
    Naja - hätte schlimmer sein können... Ich habs nicht wirklch bereut.
    Einen, entgegen dem Versprechen des Verkäufers, defekten, undichten Koffer, konnte ich mit Hilfe aus dem Forum selbst reparieren
    ( Danke Hermann )

    In zwei Sätzen kann man das nicht zusammenfassen. Aber es gibt jede Menge Infos zu lesen:

    Kurz , alles muß funktionieren,
    alles öldicht sein,
    Historie ?
    regelmässige/letzte Wartung/Pflege,
    Wichtig ! Die Bremsflüssigkeit muss unbedingt regelmässig gewechselt werden - sonst ist das ABS schnell beleidigt!
    km echt ? nachvollziehbar?
    Un/Umfälle ?
    Zubehör?
    Koffer?
    Öhlins Dämpfer ?? (sind die Besten und sau teuer)

    Dämpfer genau betrachten, die müssen leichtgängig und dicht sein.
    Das hatte ich bei meiner nicht erkannt - kostet gleich Geld.
    Zum BKV gibts / gabs mal geteilte Meinungen, scheint aber kein Problem mehr zu machen.

    Räder dürfen kein Spiel haben. Bremsscheiben/klötze nicht unter Mindestdicke.
    Reifenprofil/alter.
    Batterie wie alt ?
    Nach dem 2-3 Starten ABS blinken ?

    Was nicht ok ist - zusammenrechnen und abziehen bzw auf den Kaufpreis draufrechnen.

    Ansonsten, lesen lesen lesen...
    "gockeln" unter " Kaufberatung 1150 GS" gibt Lesestof bis Pfaumenpfingsten :
    Kaufberatung BMW R 1100/1150 GS: TOURENFAHRER ONLINE

    BMW R 1150 GS - Vergleichstest - Große Kaufberatung: Profi-Bikes - MOTORRAD

    BMW 1150 GS und Adventure Gebraucht-Kauf und Kaufberatung, Zubehör-Tipps

    Viel Erfolg
    Matthias

  6. Registriert seit
    09.05.2012
    Beiträge
    609

    Standard

    #6
    Hallo

    Scheiß auf das Werkzeug, kauf dir lieber gescheites werkzeug und pack es in die Box.

    zum Thema BKV: Ich habe keine Probleme.
    Lies mal hier:
    Wer hat wirklich (!) Probleme mit dem BKV ab Bj. 2003; und wer nicht..

    Gruß Uwe

  7. Registriert seit
    06.06.2009
    Beiträge
    167

    Standard

    #7
    Morsche,

    habe zum BKV mein ehemaliges Problem und meine Lösung hier gepostet.

    Ich würde bei einer Probefahrt auf jedenfall mal mehrere Notfallbremsungen machen. Wenn das ABS klar und sauber regelt und keine Fehlermeldungen auftauchen sollte es OK sein.

    Wenn Du einen BMW Motorradhändler in der nähe hast könntest Du dort auch mal schnell den Fehlerspeicher auslesen lassen. Desweiteren können die mit Ihrem Tester auch nachschauen ob die Bremsflüssigkeit gewechselt werden muß. Geht im Normalfall innerhalb von 5 Minuten.

    Um die Batterie bzw Lichtmaschiene zu testen nimm am besten ein Multimeter mit. Nennstrom der Batterie sollte um die 12 Volt liegen. Wenn dann das Motorrad getartet ist und die Lichtmaschiene die Batterie läd sollten die 12 Volt überschritten werden. Soweit hat es mir zumindestens mein Elektriker erklärt. Schau dir die Bremsscheiben und Belege an. Wenn die an der Grenze sind will BMW richtig Schotter dafür. Mir haben die mal einen Kostenvoranschlag von 900 Euro für die Brocken (3 Bremsscheiben und 6 Belege) vorgelegt. Und Rot wurden die dabei auch nicht. Da kannst Du bei Sabine (KS Parts) schon mal einiges an geld sparen. Und Tauschen geht auch selbst sehr einfach.

    Probier mal die Drehzahlerhöhung aus. Wenn der Zug etwas schwergängig ist sollte dieser auch mal getauscht werden. Im Normalfall springt die Erhöhung bei leichtem Anstumpen des Hebels von selbst in die Ausgangsstellung zurück.

    So, jetzt fällt mir erstmal nichts mehr ein.
    Viel Spaß beim Anschauen des Motorrades.


    Gruß
    Björn

    P.S.: Du kansst auch mal bei Gerd (Powerboxter) auf der Seite schauen. Dort sind für einige häufige Problemchen der 4 Ventiler Reperaturanleitungen. Daran kannst Du auch festmachn was Du Dir so anschauen solltest.

  8. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.705

    Standard

    #8
    Hi
    Zitat Zitat von gstommy68 Beitrag anzeigen
    Hi kedder 2

    also die 1150 GS hat definitiv KEIN BOARDWERKZEUG ! was immer das auch sein mag.Unter dem Soziussitz bifindet sich eine Werkzeugbox die Werkzeug beinhaltet, ich würde das als Bordwerkzeug benennen,
    Naja, seit der Fahrer "Pilot" oder wenigstens "Driver" ist, könnte er dem Board seines "Bikes" angehören. Und somit könnte das Werkzeug auch Werkzeug des "Boards" sein. Allerdings wären das dann sicherlich "Repair Tools" und folglich kurz "Tools of the Board" (oder so :-)). Dann allerdings würde der "Pilot" zum FOB (Fool Of Board) und kaum zum CEO. COPs (Chief Of Purchase) übersetzen das immer falsch mit "Free On Bord" :-)

    gerd (hatte einen Job wo viel derartiger Sch... geredet wird)

  9. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.705

    Standard

    #9
    Hi
    Zitat Zitat von Fasan Beitrag anzeigen
    Ich würde bei einer Probefahrt auf jedenfall mal mehrere Notfallbremsungen machen. Wenn das ABS klar und sauber regelt und keine Fehlermeldungen auftauchen sollte es OK sein.

    Wenn Du einen BMW Motorradhändler in der nähe hast könntest Du dort auch mal schnell den Fehlerspeicher auslesen lassen. Desweiteren können die mit Ihrem Tester auch nachschauen ob die Bremsflüssigkeit gewechselt werden muß. Geht im Normalfall innerhalb von 5 Minuten.
    Stimmt

    Zitat Zitat von Fasan Beitrag anzeigen
    Um die Batterie bzw Lichtmaschiene zu testen nimm am besten ein Multimeter mit. Nennstrom der Batterie sollte um die 12 Volt liegen. Wenn dann das Motorrad getartet ist und die Lichtmaschiene die Batterie läd sollten die 12 Volt überschritten werden. Soweit hat es mir zumindestens mein Elektriker erklärt.
    Die Nennspannung sollte nicht um die 12 V liegen sondern IST bei einem Fahrzeug mit 12 V Nennspannung so. &v Anlagen gibt's bei Einspritzern nicht, 24 V fast ausschliesslich bei LKWs und 42 V ist bei KFZ (noch) nicht eingeführt
    Die Leerlaufspannung der Batterie (also wenn nix dran ist) sollte bei 12,6 V liegen, sagt aber fast nichts aus. Interessant ist nur wie die Spannung unter Last ist und das lässt sich praktisch nur mit einem Batterietester feststellen (es geht auch anders aber wer das kann fragt nicht).
    Die Ladespannung sollte, ab etwa 2000 1/min, ca. 14,4V betragen.

    Zitat Zitat von Fasan Beitrag anzeigen
    P.S.: Du kansst auch mal bei Gerd (Powerboxter) auf der Seite schauen. Dort sind für einige häufige Problemchen der 4 Ventiler Reperaturanleitungen. Daran kannst Du auch festmachn was Du Dir so anschauen solltest.
    Mehr Erfolg hast Du bei powerboxer.de
    gerd

  10. Registriert seit
    23.11.2013
    Beiträge
    31

    Standard

    #10
    Hallo zusammen,
    ich danke Euch allen für die vielen Tipps. Super!
    Mit freundlichen Motorradgrüßen vom Bodensee


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ERLEDIGT Teile R1150GS und auch R1150GS ADV
    Von juekl im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 19.03.2016, 10:39
  2. Teileliste Boardwerkzeug
    Von duke192 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 28.07.2010, 08:33
  3. Suche R1150GS oder R1150GS Adventure
    Von rain in may im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.10.2009, 19:49
  4. Suche R1150GS
    Von rain in may im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.09.2009, 19:26
  5. R1150gs
    Von Bertha im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.08.2006, 08:50