Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 14 von 14

Bremse auf einmal weg ! Was nun ?

Erstellt von jollypink, 19.06.2006, 21:36 Uhr · 13 Antworten · 2.692 Aufrufe

  1. Registriert seit
    27.02.2004
    Beiträge
    1.197

    Standard R 1150 GS und R 1150 GS Adventure

    #11
    Hallo
    Also wenn Du Luft in der Bremse hast, dann kannst Du doch noch bremsen durch pumpen am Hebel. Ich glaube nicht das da die Luft in beiden Bremssätteln so viel vorhanden ist das die Bremse total ausfällt.
    Bleibt die Frage, ob vor oder beim bremsen die roten Kontrolllampen geleuchtet haben ? Dann solltest Du mal den Fehlerspeicher auslesen lassen.
    Schaue doch mal unter nix mit Bremse über SUCHEN
    Da steht wie es mir ergangen ist.

  2. Registriert seit
    14.12.2005
    Beiträge
    43

    Standard

    #12
    [quote=Ulf]Mögliche Gründe:
    • Ausfall des Bremskraftverstärkers (ja, haut mich )

    Bremskraftverstärker bei Bj. 2001

  3. Registriert seit
    03.10.2006
    Beiträge
    48

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von MaschbauStudent
    Moin,

    habe bei meiner Q (1150 GS, `01) die Bremsflüssigkeit letztes Jahr selber getauscht, und konnte meinen Augen nicht trauen: normalerweise ist sie, wie bekannt sein sollte, fast durchsichtig, wenn sie alt ist etwa wie Honigmet, meine Flüssigkeit war braun mit schlieren... Ein Blick ins Inspektionsheft (hatte die Q gerade etwas über ein Jahr) zeigte, dass sie angeblich etwas über ein Jahr alt sein sollte, also getauscht wurde.... Ein Gespräch mit einem Freund brachte übereinstimmend das Ergebnis, das dies NICHT SEIN KANN! Das Zeug war mit Glück bei 10000km getauscht worden, ich möchte nicht unterstellen, dass es die Werksbefüllung war...
    Fazit: der Freundliche hat mit dem Vorbesitzer Leistungen abgerechnet, die nicht erbracht wurden. Möchte für Deinen Fall nichts unterstellen, ich jedenfalls traue nur noch den Wartungen, die ich entweder selber mache, oder selber sehe......

    linke Hand zum Gruß

    Sebastian
    Da kann ich dir nur beipflichten. Ich trau keiner Werkstatt mehr, seit meinem 16. Lebensjahr als ich meine geliebte Zündapp in der Werkstatt hatte, und die mich dann 2 Wochen warten liesen, zu Hause mein Vater war Autoschlosser der mich dann ermunterte doch selbst nach dem rechten zu sehen. Als ich dann die Arbeit der Werkstatt kontrollierte muße ich feststellen dass ich das Moped so bekommen habe wie ich es abgegeben hatte. Seit dem mach ich fast alles selber. Schlieslich bin ich auch kein Student mehr. ich könnt noch viele Geschichten aus dem Leben was Werkstätten betrifft erzählen. Es lohnt sich jedoch immer das zu kontrollieren was die so machen. Eine lockere Schraube findet man fast immer. Oder man stellt sich mal zum Händler wenn die den Kundendienst gemacht haben und sieht dann die Bremsflüßigkeit aus dem Behälter tropfen.
    Oh da graust einem.... Bei meinem Kundendienst lass ich mir es nicht nehmen die Ventile den Vergasergleichlauf, und das Öl selber zu wechseln. Für manches andere bräuchte man jetzt wieder einen Läppi, also bleibt der Gang zum Freundl. nicht ganz erspart. Aber trauen niemals....


    Lieber Gruß

    Eugen

  4. cbk
    Registriert seit
    12.11.2006
    Beiträge
    39

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von Eugen
    Oh da graust einem.... Bei meinem Kundendienst lass ich mir es nicht nehmen die Ventile den Vergasergleichlauf, und das Öl selber zu wechseln. Für manches andere bräuchte man jetzt wieder einen Läppi, also bleibt der Gang zum Freundl. nicht ganz erspart. Aber trauen niemals....
    Ja,
    da kommt man bei einer F noch ohne Computer etwas weiter. Gottseidank.


    Ich würde auch mal darauf tippen, daß die Bremsflüssigkeit mit Wasser versetzt ist. Durch das harte und häufige Bremsen wurde sie dann sehr heiß und das Wasser kochte raus, was zu den Blasen führte. Es fiel dir vorher nie auf, weil du die Bremsanlage nie so extrem belastet hast und die Temperatur der Bremsflüssigkeit entsprechend nie kritisch wurde.

    Was generell die Arbeit von Werkstätten angeht: Ich hab vor einigen Jahren an meiner Dose beim Reifenhändler neue Reifen aufziehen lassen. Am nächsten Tag sollte der Wagen zum Wechsel der Bremsbeläge und Scheiben in die Werkstatt. Da bin ich abends noch mit dem Wagen zum Einkaufen gefahren und habe dann die Bolzen nicht mehr nachgezogen, weil die Räder am nächsten Tag ja eh wieder runter kommen würden.
    Als ich dann den Wagen beim Schrauber meines Vertrauens wieder abgeholt habe, hat er mir ins Gewissen geredet, daß die Bolzen so lose waren, daß er sie mit den Fingern rausdrehen konnte.
    Seit dem Moment mache ich manche Sachen auch lieber selber.


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. einmal mit, einmal ohne R
    Von Ingmar im Forum Reifen
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 29.02.2012, 15:50
  2. Einmal um China rum...
    Von Chefe im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.07.2011, 14:17
  3. BMW - einmal anders
    Von sampleman im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.04.2011, 06:15
  4. Österreich einmal durchzählen
    Von BMWHP2 im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 07.11.2008, 13:17
  5. nehmen wir einmal an......
    Von chiLLi im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 04.08.2008, 13:01