Ergebnis 1 bis 9 von 9

Bremse kein Druckpunkt

Erstellt von Beste Bohne, 23.03.2010, 10:22 Uhr · 8 Antworten · 2.123 Aufrufe

  1. Registriert seit
    05.06.2007
    Beiträge
    756

    Standard Bremse kein Druckpunkt

    #1
    Moinmoin! Ich hätte da gerne mal ein Problem. An meiner 1150er, ABS II, kein BKV, hat sich über die winterliche Stillstandszeit der Druckpunkt meiner vorderen Bremse verabschiedet. Als ob man Krapfen zerdrückt. Wird etwas besser, je öfter man den Hebel zieht. Wird aber nie "gut".

    Nur, als ich Sie letztes Jahr wegstellte, war er noch da, der Druckpunkt.

    Leckagen habe ich nicht, jedenfalls keine sichtbaren. Bremsflüssigkeit habe ich letztes Jahr gewechselt.

    Ich mutmaße: Bremszylinder der Handarmatur ist nicht mehr dicht.

    Kann es noch an was anderem liegen?

    Fahren kann ich momentan nicht, wegen 04/10.

    Werde mal als erstes erneut die Bremsflüssigkeit wechseln und penibel entlüften. Wenn es das nicht war, was kann es noch sein?

  2. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.772

    Standard

    #2
    Zitat Zitat von Beste Bohne Beitrag anzeigen
    ...
    Ich mutmaße: Bremszylinder der Handarmatur ist nicht mehr dicht.
    ...
    ich teile deine vermutung.
    wenn das system dicht ist, kann der druck nur über die primärmanschette im geberzylinder entweichen.
    die innereien des zylinders scheint es einzeln zu geben.

    entlüften würde ich vor einer reparatur allerdings auch auf jeden fall.

  3. Registriert seit
    28.10.2009
    Beiträge
    396

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von Beste Bohne Beitrag anzeigen
    Moinmoin! Ich hätte da gerne mal ein Problem. An meiner 1150er, ABS II, kein BKV, hat sich über die winterliche Stillstandszeit der Druckpunkt meiner vorderen Bremse verabschiedet. Als ob man Krapfen zerdrückt. Wird etwas besser, je öfter man den Hebel zieht. Wird aber nie "gut".

    Nur, als ich Sie letztes Jahr wegstellte, war er noch da, der Druckpunkt.

    Leckagen habe ich nicht, jedenfalls keine sichtbaren. Bremsflüssigkeit habe ich letztes Jahr gewechselt.

    Ich mutmaße: Bremszylinder der Handarmatur ist nicht mehr dicht.

    Kann es noch an was anderem liegen?

    Fahren kann ich momentan nicht, wegen 04/10.

    Werde mal als erstes erneut die Bremsflüssigkeit wechseln und penibel entlüften. Wenn es das nicht war, was kann es noch sein?
    Wo ist das Problem, wenn du gerne ein Problem hast?

    Nun zum Thema: angenommen der Bremszylinder währe undicht, dann liese sich der Hebel langsam bis Anschlag drücken. Fehlt dir nur der Druckpunkt ( Bremsklötze liegen an und Druck steigt exponentiell zum Hebelweg ) kann das an den Belägen liegen. Die verändern bei längerer Steandzeit ihre Oberfläche etwas, speziell bei höherer Luftfeuchte. Das verschwindet aber schnell wieder nach ein paar Bremsmanöfer. Andere Ursache Luft im System, aber die müsste da hin diffundiert sein wenn vorher alles klar war.
    Wenn nichts suppt und du Druck hast, fahr erst mal.

  4. ArmerIrrer Gast

    Standard

    #4
    könnte auch sein dass die Kolben unten etwas schwergängig sind, das war bei mir das Problem, dass die ungleichmäßig die Bremsen zugemacht haben, mal war es besser mal war es ganz schlecht, eine gründliche Reinigung mit ausgebauten Bremsklötzen hat Abhilfe geschaffen...

  5. Registriert seit
    05.06.2007
    Beiträge
    756

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von Larsi99 Beitrag anzeigen
    ich teile deine vermutung.
    wenn das system dicht ist, kann der druck nur über die primärmanschette im geberzylinder entweichen.
    die innereien des zylinders scheint es einzeln zu geben.

    entlüften würde ich vor einer reparatur allerdings auch auf jeden fall.

    Ahh, realoem ist klasse.

    AAARGH, und der Repsatz kostet schon 90$... Da lohnt sich ja schon ne gebrauchte Armatur ausser Bucht...

    Ich werde berichten, wenn die Bremse wieder bremst woran es lag.

    Komme aber in der nächsten Zeit zu niGS.

  6. Registriert seit
    17.11.2005
    Beiträge
    2.653

    Standard

    #6
    In D kostet er 52,23 €uro.

  7. Registriert seit
    25.06.2007
    Beiträge
    383

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von Beste Bohne Beitrag anzeigen

    AAARGH, und der Repsatz kostet schon 90$... Da lohnt sich ja schon ne gebrauchte Armatur ausser Bucht...
    Für die Du in aller Regel dann auch schon einen Rep-Satz brauchst

  8. Registriert seit
    05.06.2007
    Beiträge
    756

    Standard

    #8
    So, hat etwas gedauert:

    Habe alles fertig. Und siehe da: Nach erneutem Entlüften ist alles wieder OK, kein wandernder Druckpunkt, alles gut. Keine Neuteile notwendig.


    Ist mir zwar ein Rätsel wie über den Winter da Luft ins System reingekommen sein soll, aber nun, irgendwas ist ja immer...

  9. Registriert seit
    01.02.2008
    Beiträge
    307

    Standard

    #9
    @bart:
    Wer im Glashaus sitzt....ist Gärtner und macht Pause oder so ähnlich.

    "Wer im Glashaus schwitzt - sollte die Heizung zurückdrehen!"


 

Ähnliche Themen

  1. Bremse entlüften... vo.re. kein Ventil...?
    Von Tony im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.05.2013, 08:15
  2. Druckpunkt der Kupplung wandert, es quitscht!!
    Von Lucy im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.07.2010, 11:29
  3. Druckpunkt-Dosierbarkeit WAR NOCH NIE SO
    Von seefelder im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 09.04.2010, 14:26
  4. Bremse matschig kein BKV
    Von Beste Bohne im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.04.2008, 23:46
  5. Veränderter Druckpunkt nach Bremsscheibenwechsel
    Von Bearhunter72 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.01.2008, 10:13