Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Bremssystem befüllen, entlüften (mit ABS)

Erstellt von Spätzünder, 03.08.2006, 10:14 Uhr · 10 Antworten · 5.172 Aufrufe

  1. Spätzünder Gast

    Standard Bremssystem befüllen, entlüften (mit ABS)

    #1
    Moin GS - Gemeinde !

    Hatte diese Frage im Thema Bremsbelagverschleiß versteckt, aber ich denke, da wird sie nicht so recht gelesen. Deshalb noch ein neues Thema:

    Leider sagen die Reparaturdokumentationen ja wenig über das Hydrauliksystem des Bremskreises aus. Ist das bei dem Modell mit dem ABS Kult die Bremsflüssigkeit zu wechseln und die ganze Anlage zu entlüften ? Bei einer "normalen" Bremsanlage kein Problem, da hatte ich alles was ich bisher gefahren habe mit Stahlflex ausgestattet und neu befülll und entlüftet. Hier siehts mir aber etwas komplizierter aus.

    Frage nur vorsichtshalber, falls mir einer von den Kolben herausrutschen sollte. Dann hab ich höchstwahrscheinlich richtig Stress.

    R1150GSA EZ 05/2002

    Eigentlich weiß ich noch nicht mal so genau, was für ein ABS - System verbaut ist.

    Danke Euch und ...

  2. Registriert seit
    19.02.2004
    Beiträge
    10.648

    Standard

    #2
    Hi Stefan,

    vielleicht hilft Dir das HIER, ist zwar ein wenig gemixt ,aber Informationen stehen drin.
    Im anderen Beitrag hatte ich diese Frage auch überlesen.

  3. Spätzünder Gast

    Standard

    #3
    Danke Frank !

    Hab erst mal die Zangen und Kolben, soweit es ging, mit Bremsenreiniger gereinigt und die Beläge gewechselt. Mal sehen, ob es was gebracht hat. Die vom Anschluß der Bremsleitung am entferntest liegenden Kolben gingen selbstredend auch am schwersten. Zum Glück ist keiner herausgeflutscht.

    So wie es aussieht. lassen sich die Kolben und Zangen aber höchstwahrscheinlich nur richtig reinigen, in dem man sie komplett zerlegt. Teilweise ging der auf den Kolbengleitflächen abgelagerte "Zunder" nur schwer ab ( entfernt natürlich ohne herumkratzen ). Die Kolben gleiten nach dem Reinigen doch noch relativ schwer in ihren Dichtungen.

    Schönes WE an alle und ...

  4. wop
    Registriert seit
    23.05.2006
    Beiträge
    231

    Standard

    #4
    Die Kolben kriegt man wieder leichtgängig mit Caramba oder WD40.
    Dazu einen Kolben einsprühen, möglichst auch unter die Gummimanschette (die gehen schnell kaputt wenn sie älter sind, also Vorsicht) und etliche male etwas rauspumpen und wieder zurück drücken.
    Die anderen Kolben dabei mit einem Stückchen Holz gegen rausrutschen sichern.

    Diese Prozedur spült einigen Dreck der sich zwischen Kolben und Bohrung angesammelt hat raus, Caramba oder WD40 sind aber so dünnflüssig und damit flüchtig dass man das Reinigen ein mal im Jahr oder bei jedem Bremsbelagwechsel wiederholen sollte.

    Die Kolben rausnehmen und reinigen ist sicher effektiver, aber das anschließende Entlüften ist, zumindest bei ABS, ein Fall für die Werkstatt.

  5. Spätzünder Gast

    Standard

    #5
    So hab ich die Kolben mit Bremsenreiniger auch sauber bekommen.

    Aber mit WD 40 an den Bremskolben ??? AUA ! Da hab ich aber schon anderes gehört wie "bloß nicht mit WD 40 !!" und so...

    Schönen Sonntag noch und ...

  6. Registriert seit
    05.11.2005
    Beiträge
    83

    Standard WD40 - Lieber nicht

    #6
    Zitat Zitat von wop
    Die Kolben kriegt man wieder leichtgängig mit Caramba oder WD40.
    Dazu einen Kolben einsprühen, möglichst auch unter die Gummimanschette (die gehen schnell kaputt wenn sie älter sind, also Vorsicht) und etliche male etwas rauspumpen und wieder zurück drücken.
    Die anderen Kolben dabei mit einem Stückchen Holz gegen rausrutschen sichern.

    Diese Prozedur spült einigen Dreck der sich zwischen Kolben und Bohrung angesammelt hat raus, Caramba oder WD40 sind aber so dünnflüssig und damit flüchtig dass man das Reinigen ein mal im Jahr oder bei jedem Bremsbelagwechsel wiederholen sollte.

    Die Kolben rausnehmen und reinigen ist sicher effektiver, aber das anschließende Entlüften ist, zumindest bei ABS, ein Fall für die Werkstatt.
    Also an meiner 1100GS gibt es keine Manschette. Der Kolben sitzt in den Dichtringen, der Spalt zwischen Kolben und Bremszylinder ist nicht gegen eindringenden Schmutz geschützt, wie es z.B. noch bei meiner 82err R65 oder bei Autos der Fall ist. Das ist auch der Grund, warum die Kolben nach speziell nach dem Winter schonmal etwas schwergängig sind.

    Die Dichtungen an den Bremsanlagen sind aus EPDM Kautschuk, da der eine gute Beständigkeit gegen Bremsflüssigkeit hat. Die Beständigkeit gegen Mineralöle ist nicht so gut. Deshalb würde ich von der vorgeschlagenen Methode abraten.
    Wenn man die Bremszangen zerlegt hat, eignet sich Bremsflüssigkeit zum reinigen.

    Entlüften mit ABS, wie es z.B. schon die 1100er hatte, ist kein Problem. Zunächst entlüftet man an der Lüftungsschraube der Steuereineinheit, danach an den Bremszangen am Rad. Der Vorgang an sich ist der gleiche wie bei Moppeds ohne ABS. Mit Integral-ABS sieht die Sache schon anders aus, da weiß ich nicht Bescheid.

    Wie immer bei Arbeiten an der Bremse sollte der Ausführende ein bißchen Ahnung haben und wissen, was er tut!

  7. wop
    Registriert seit
    23.05.2006
    Beiträge
    231

    Standard

    #7
    Man sollte schon einiges technische Wissen haben wenn man an teuren oder wichtigen Teilen rumschraubt.
    Wenn man noch nichtmal weiß was Caramba oder WD40 für technische Eigenschaften hat, dann sollte man besser seine Bremsanlage von einem technisch versierten Bekannten oder von einer Werkstatt instandsetzen lassen.

    http://www.wd40.de/markenportfolio_wd40_faq_de.php

  8. Registriert seit
    05.11.2005
    Beiträge
    83

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von wop
    Man sollte schon einiges technische Wissen haben wenn man an teuren oder wichtigen Teilen rumschraubt.
    Wenn man noch nichtmal weiß was Caramba oder WD40 für technische Eigenschaften hat, dann sollte man besser seine Bremsanlage von einem technisch versierten Bekannten oder von einer Werkstatt instandsetzen lassen.

    http://www.wd40.de/markenportfolio_wd40_faq_de.php
    Ob die Zweifel von Spätzünder und mir damit zu tun haben, dass wir die technischen Eigenschaften kennen?
    Offenbar haben wir es hier wieder mit einem ganz Schlauen zu tun. Wer anderer Meinung ist oder Zweifel hält ist blöd oder unfähig, oder wie?

  9. wop
    Registriert seit
    23.05.2006
    Beiträge
    231

    Standard

    #9
    @Peter
    erklär mir mal den Unterschied von Meinung und Wissen.

  10. Spätzünder Gast

    Standard

    #10
    Hey Leute ! Kommt wieder runter !

    Deshalb hatte ich schon gar nicht mehr darauf reagiert. Wer meint oder weiß WD40, das "Allerheilmittel" für seine Bremsteile benutzen zu müssen, der solls tun. Ich habe wie gesagt von Leuten, die sich mit der Materie auskennen und leider davon leben müssen die Info, dass das Zeug an dem Bremsen nicht verwendet werden soll. Schon gar nicht, wenn das Hydrauliksystem geschlossen ist. Wenn ich die Zange komplett zerlege, sieht es wahrscheinlich schon wieder anders aus. Hier kann ich alle ausgebauten Teile gründlich trocknen. Das ist aber ein Job, der wird bei mir wahrscheinlich nicht anfallen. Jedenfalls nicht bei der BMW.

    Mein gesunder Menschenverstand sagt mir ganz einfach: WD40 ist Kriechöl und verfliegt nicht wie Bremsenreiniger. Wenn ich das Kriechöl in die Führungsbuchsen der Bremskolben reinsprühe, kann ich davon ausgehen, dass durch die Bewegung des Kolbens ( um ihn leichtgängig zu bekommen ) das Zeug sich in den Hydraulikkreis mit der Bremsflüssigkeit mischt und das halte ich für keine gute Idee ! Wird sicher nur eine sehr geringe Menge sein aber ausschliessen kann manns nicht und die Folgen sind für mich nicht abzusehen. Fazit: Ich nehms nicht und gut is !

    Ich glaube, Pepo denkt so ähnlich wie ich.

    Schönen Tag noch an alle und ...


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bremssystem Entlüften ABS 3
    Von galapago im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.05.2012, 21:52
  2. WP hydraulische Federvorspannung neu befüllen
    Von CapitainC im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 08.03.2012, 23:28
  3. ABS-Einheit befüllen und entlüften
    Von Momber im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 28.02.2009, 10:36
  4. Undichtes Bremssystem
    Von Joybar im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 09.04.2008, 23:14
  5. Frage??? ABS-Bremssystem
    Von Jens81 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 04.04.2005, 02:19