Ergebnis 1 bis 8 von 8

Bremszangen - Schrauben ersetzen

Erstellt von GS Jupp, 18.05.2011, 19:52 Uhr · 7 Antworten · 1.399 Aufrufe

  1. Registriert seit
    11.04.2007
    Beiträge
    4.699

    Ausrufezeichen Bremszangen - Schrauben ersetzen

    #1
    hi, sachdienliche hinweise dazu, ob es an den brembo zangen möglich ist, die 4 schrauben zu ersetzen, in dem eine nach der anderen aus- und die neue wieder eingeschraubt wird, ohne das etwas undicht wird

    die dinger soll m.e. mit schraubensicherung versehen sein, aber welche

    den fleissigen schreiberlingen wie immer schon mal dank vorab

  2. Registriert seit
    01.07.2008
    Beiträge
    149

    Standard

    #2
    Moin Jupp,

    habe ich bei meiner 1100GSvor zwei Jahren gemacht eine Schraube nach der anderen( die alten waren schon arg vergammelt) ist kein Problem nur Drehmoment beachten ich meine das waren 40Nm. Schraubensicherung war keine dran an den Originalschrauben warum auch. Stahl/ Alu das hält auch so und festfressen tun sie auch nicht solltest nur keine VA-Scharuben nehmen das verträgt sich nicht.


    Gruß Micha

  3. Registriert seit
    19.07.2009
    Beiträge
    201

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von mbkiel Beitrag anzeigen
    Moin Jupp,

    habe ich bei meiner 1100GSvor zwei Jahren gemacht eine Schraube nach der anderen( die alten waren schon arg vergammelt) ist kein Problem nur Drehmoment beachten ich meine das waren 40Nm. Schraubensicherung war keine dran an den Originakschrauben warum auch. Stahl/ Alu das hält auch so und festfressen tun sie auch nicht solltest nur keine VA-Scharuben nehmen das verträgt sich nicht.


    Gruß Micha
    Ich glaub Jupp meint die Schrauben, welche den Sattel zusammenhalten, nicht die Befestigungsschrauben am Gabelholm.

    @Jupp: Die Schrauben hab ich noch nicht gewechselt, kann dir also zwecks evtl. Undichtigkeit nicht weiterhelfen. Sichern würde ich die Schrauben mit blauer Schraubensicherung (mittelfest).

  4. Registriert seit
    13.02.2009
    Beiträge
    4.360

    Standard

    #4
    hab ich schon mehrfach an den alten 2V gewechselt, auch an Brembosätteln. M.E. kein Problem gewesen. Richtige Schrauben besorgen (wie oben gesagt kein Edelstahl) und dann eine nach der anderen mit dem richtigen Drehmoment anziehen und gut is. Und vor allem keinen Kopp machen. Hatte die Brembos von der silbernen auch schon auseinander und neu mit Dichtungen und Kolbendichtlippen versorgt. Auch das geht, wenn die Kolben nicht zu festgegammelt sind. Und für die alten Brembos gabs auch noch Kolben nachzukaufen. Aber auch hier gilt: Man sollte schon wissen was man tut, aber wer nix macht macht auch keine Fehler und lernt halt nix dazu!

  5. Registriert seit
    08.08.2009
    Beiträge
    207

    Standard

    #5
    Hallo

    Wenn du Angst vor Undichtigkeiten hast, gibts die Möglichkeit, die Bremssättel mittels Schraubzwinge zusammenzuhalten

    Grüsse

  6. Registriert seit
    13.02.2009
    Beiträge
    4.360

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von Snowbird Beitrag anzeigen
    Hallo

    Wenn du Angst vor Undichtigkeiten hast, gibts die Möglichkeit, die Bremssättel mittels Schraubzwinge zusammenzuhalten

    Grüsse
    Wieso? Man wechselt doch eine nach der anderen.....

  7. Registriert seit
    11.04.2007
    Beiträge
    4.699

    Standard

    #7
    danke jungs,

    richtig, ich meine die 4 schrauben einer bremszange

    mit einer schraubzwinge wollte ich eh arbeiten.

    weshalb meint ihr, daß va nicht geeignet ist ist habe mal probiert, die schrauben der zangen sind mit ca. 35 nm angezogen und bei diesem drehmoment sollte die verwendung von va doch kein problem sein oder werden

  8. Registriert seit
    01.07.2008
    Beiträge
    149

    Standard

    #8
    Moinsen Leute,

    ich meinte schon die Schrauben die die Bremszange zusammen hält und diese habe ich gewechselt, Zwinge braucht man nicht eine Schraube nach der anderen wechseln und gut ist. Die beiden Schrauben die die Zange am Holm halten werden mit genau 40Nm fest gezogen und diese würde ich auch nicht gegen VA wechseln weil diese ganz andere Festigkeitswerte braucht, weiß es jetzt nicht genau aber min. 8.8 oder eine 10 ner. VA deswegen nicht nehmen weil dies sich nicht mit Alu in der Spannungsreihe verträgt und die können event. richtig festgammeln, meine Schrauben sind aus dem Schraubenhandel hochglanz verzinkt und sehen nach 2 Jahren immer noch blank aus.


    Gruß Micha


 

Ähnliche Themen

  1. Bremszangen
    Von Bingo im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.10.2010, 09:53
  2. Unterschied Bremszangen - Brembo & BMW
    Von GS Jupp im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.10.2010, 21:26
  3. BMW R 1150 GS,Gabelbrücke,Telelever,Bremszangen
    Von Karnert im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.05.2008, 22:02
  4. 2 X Bremszangen Brembo
    Von Therion im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.05.2007, 18:16
  5. Staubkappen an Bremszangen vorne
    Von klausklemens im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 24.08.2006, 21:50