Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 34

An die Vielfahrer:Haltbarkeit NonOEM Bremsscheiben

Erstellt von voyager, 17.12.2013, 23:20 Uhr · 33 Antworten · 3.295 Aufrufe

  1. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.766

    Standard

    #11
    waren die auch alle gleich dick im neuzustand??

  2. Registriert seit
    17.07.2013
    Beiträge
    441

    Standard

    #12
    Kann ich nicht sagen. ich hab das Motorrad mit 42tkm gekauft. Und hab die Bremsscheiben damals natürlich nicht gemessen.. Weiß auch nicht, wie dick die damals waren.
    Wie gesagt: ich mess zur Sicherheit nochmal die "neuen" Brembo. Und geb die Maße nochmal bekannt.

  3. Registriert seit
    17.08.2011
    Beiträge
    1.766

    Standard

    #13
    Hallo Klaus
    Wenn das Brembo waren kann ich nur hoffen das es die,falschen,4,5 mm waren.Der Verschleiss wäre exorbitant.
    Gruss
    voyager

  4. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.766

    Standard

    #14
    Normalerweise haben die Scheiben 0,5mm zwischen Neumaß und Verschleißmaß.
    Das Verschleissmaß steht auf der Scheibe.

  5. Registriert seit
    10.08.2007
    Beiträge
    114

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von voyager Beitrag anzeigen
    ... rote Brembos ...
    ... TRW Lucas ...
    Diese Kombination ist seit 150.000 km meine Wahl!

    Kaum Verschleiß an Belägen und Scheibe.
    Hervoragende Bremsleistung naß und trocken.
    Aber optisch nicht so schön, weil schnell Flugrost.
    4 mm Brembo SA (rote Trägerplatte, kupferfarbener Reibbelag) hält bei mir 80.000 km.
    Bremsscheibe nach 150.000 erst 0,2 mm abgenutzt.

  6. Registriert seit
    17.08.2011
    Beiträge
    1.766

    Standard

    #16
    Hallo pibo
    Danke für die Info,das wäre ne gute Laufleistung,bist du sicher das du Bremsflüssigkeit im System hast?
    Gruss
    voyager

  7. Registriert seit
    17.08.2011
    Beiträge
    1.766

    Standard

    #17
    Hallo
    Da viele jetzt vorm PC sitzen wollte ich mal fragen ob es neue Erkenntnise gibt?
    Gruss
    voyager

  8. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von voyager Beitrag anzeigen
    Kein Problem,wer lernen will dem soll geholfen werden!
    BMW wählt in der Erstausrüstung der 1150 GSA Sinterbeläge weil:Geignet für höhere Belastungen(lass einfach deine Phantasie spielen)
    Organische Beläge sind weicher,leiser,verschleissen schneller und entwickeln mehr Bremsstaub.Entscheidender ist aber,dass sie bei einer höheren Temperaturbeaufschlagung(Überlast) ein schlechteres Reibwertverhalten entwickeln!!!Hauptmarkt ist Japan und USA.Deshalb ist dein Tipp:S.C.H.E.I.S.S.E(Hab jahrelang im Autoteilehandel gearbeitet) Nachlesen kann das jeder z.B. im www.Viel Spass beim Wegdiskutieren.(Hab mich noch für einen Smiley entschieden)
    Moin,

    ah ja, Du weißt also auch nicht mehr als ich, bzw. das was sowieso allgemein bekannt ist.

    Es geht nicht um wegdiskutieren, geht es nie. Die Frage ist halt, wie oft Du in dem Hochtemperaturbereich kommst, so das sich die Reibwerte verschlechtern. Das Bremsverhalten organischer Beläge ist im Normalbereich besser. Da gibt es nicht zu diskutieren und deswegen ist das auch kein lebensgefährlicher Tipp.

    Unabhängig davon ob ich Laie bin oder nicht (was ich ja nie behauptet habe), gelten auch für Dich die physikalischen Gesetze. Und wenn Du, wie Du sagst, die Lebensdauer Deiner Bremsscheibe nicht verlängern willst, stellt sich die Frage nach der Sinnhaftigkeit Deines Threads.

    Wenn, wie Du ausführst, BMW einen Grund hat, Sinterbeläge zu verbauen, haben sie bei bei den Bremscheiben wahrscheinlich eine adäquate Überlegung angestellt. Ziemlich wahrscheinlich, sind Beläge und Scheibe aufeinander abgestimmt und nicht zufällig verbaut,

    Auf die wahrscheinliche Lebensdauer der Bremsscheibe gerechnet, dürfte es von den Kosten her marginal sein, ob Du Brembo, Lucas, Newfren oder sonst was verbaust.


  9. Registriert seit
    14.03.2012
    Beiträge
    2.064

    Standard

    #19
    Tach allerseits,

    Zitat Zitat von C-Treiber Beitrag anzeigen
    Moin,

    ah ja, Du weißt also auch nicht mehr als ich, bzw. das was sowieso allgemein bekannt ist.

    Es geht nicht um wegdiskutieren, geht es nie. Die Frage ist halt, wie oft Du in dem Hochtemperaturbereich kommst, so das sich die Reibwerte verschlechtern. Das Bremsverhalten organischer Beläge ist im Normalbereich besser. Da gibt es nicht zu diskutieren und deswegen ist das auch kein lebensgefährlicher Tipp.
    Ist wann/wo/durch wen bewiesen?

    Zitat Zitat von C-Treiber Beitrag anzeigen
    Wenn, wie Du ausführst, BMW einen Grund hat, Sinterbeläge zu verbauen, haben sie bei bei den Bremscheiben wahrscheinlich eine adäquate Überlegung angestellt. Ziemlich wahrscheinlich, sind Beläge und Scheibe aufeinander abgestimmt und nicht zufällig verbaut,

    Auf die wahrscheinliche Lebensdauer der Bremsscheibe gerechnet, dürfte es von den Kosten her marginal sein, ob Du Brembo, Lucas, Newfren oder sonst was verbaust.

    Wenn BMW - davon gehe ich ich auch einfach mal aus - sich etwas (Sinnvolles) dabei gedacht hat, Sintermetall zu verbauen, dann bestimmt nicht, weil die Sinter ausschließlich besser im hochbelasteten Bereich sind und sich das über Nachteile im Normalbereich (in dem die GS - auch ADV - am allermeisten gefahren wird) 'erkaufen'.
    Hier gibt's auf Seite 6 ein bisschen was dazu.

  10. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von abdiepost Beitrag anzeigen
    ....

    Ist wann/wo/durch wen bewiesen?
    Tests dazu gibt es wie Sand am mehr. Google hilft. Zudem ist es völlig logisch. Weich auf Hart hat bessere Reibwerte als Hart auf Hart.
    Sonst bräuchtest Du kein Gummireifen sondern könntest Stahl fahren oder Holz (okay, letzteres tun ja einige)

    Aber das führt hier wieder mal in eine völlig falsche Richtung. Das BMW sicherstellen (muß) möchte das die Bremsen auch noch in hohen Temperaturbereichen funktionieren, heißt ja nicht automatisch, das Sinterbremsen im Normalbereich schlecht sind. Das ist völliger Unsinn, habe ich auch so nicht geschrieben.

    Sinterbeläge funktionieren, nach meinem Wissen, über den größten Bereich, während organische Beläge nur im "Normalbereich" besser sind, bei hohen Temperaturen an der Bremse aber Reibwertverlust aufweisen. Was auch nicht heißt, dass sie nicht mehr bremsen, sondern nur, dass sich das Bremsverhalten verschlechtert.

    Ursprünglich ging es um organische Beläge, um die Abnutzung der Bremsscheibe zu reduzieren. Was voyager als lebensgefährlich zurückgewiesen hat. Das wiederum ist völlig daneben, da "lebensgefährliche" Bremsbeläge in D/EU gar nicht in Umlauf kommen sind.

    Wenn Du allerdings mal live gesehen hast, um wieviel m der Bremsweg (nicht der Anhalteweg) bei organischen kürzer wird, (Vollbremsung ohne ABS mit einer HP2MM aus Tempo 100) 3 Durchläufe machst Du Dir schon Gedanken dazu.

    Natürlich haben organische noch andere Nachteile (Abnutzung, Staubentwicklung), aber es ging ja gar nicht um die Beläge, sondern um die Scheibe.


 
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. R 1150 GS Haltbarkeit Ölfilter
    Von transboxer im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.08.2011, 00:18
  2. Haltbarkeit GS1200
    Von rabanser81 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 117
    Letzter Beitrag: 07.07.2009, 21:38
  3. Haltbarkeit der ADV-Sitzbank
    Von AMGaida im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.05.2008, 11:37
  4. Keine Garantieverlängerung für Vielfahrer
    Von Zebulon im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 08.05.2008, 23:36
  5. Haltbarkeit
    Von gatow im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 17.01.2008, 15:59