Ergebnis 1 bis 6 von 6

Drosselklappenteil ausbauen zwecks Kettenspannerwechsel

Erstellt von cub, 10.05.2011, 16:05 Uhr · 5 Antworten · 692 Aufrufe

  1. cub
    Registriert seit
    13.01.2011
    Beiträge
    102

    Standard Drosselklappenteil ausbauen zwecks Kettenspannerwechsel

    #1
    Hallo zusammen,
    da meine GS wenn sie richtig auf Temperatur kommt im Leerlauf klappert, möchte ich mal den Kettenspanner wechseln.
    Auf powerboxer ist das ja wunderbar beschrieben und scheinbar schnell gemacht. Nur trau ich mich nicht so recht an das ganze Drosselklappengewürge ran, wie baut man das am besten ab? Sind das die 2(?) Schrauben, die das ganze am Zylinder halten, oder wo löst man das?

    Gruß
    Guido

  2. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #2
    Hi Guido.

    Du löst die 3 Schlauchschellen. Dann schiebst du das schwarze Ansaugrohr in den LuFikasten.
    Danach kannst du die DK aus dem Gummi ziehen.
    Wenn du einen Stein unter das Vorderrad legst und die Vorspannung am vorderen Dämpfer ganz raus drehst, hebst du damit den Telelever weit genug an, um den ....... leichter aus dem Zylinderkopf zu ziehen.
    Eine Synchro nach dem Zusammenbau schadet sicher nicht...

  3. cub
    Registriert seit
    13.01.2011
    Beiträge
    102

    Standard

    #3
    Ah ok... häte ich auch selber drauf kommen können, danke!
    Wenn man vorsichtig ist, bekommt man das doch sicher auch ohne anschließende Synchronisation hin, oder? Da fehlt mir nämlich die Möglichkeit...

  4. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #4
    Bei unseren 4Vs reicht evtl. schon das leichte Ändern der Verlegerichtung der Sekundärzüge, damit die Synchro "zum Teufel" ist.
    Eine anschließende Kontrolle wäre für mich Pflicht.

  5. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von palmstrollo Beitrag anzeigen
    Bei unseren 4Vs reicht evtl. schon das leichte Ändern der Verlegerichtung der Sekundärzüge, damit die Synchro "zum Teufel" ist.
    Eine anschließende Kontrolle wäre für mich Pflicht.
    100 Punkte....

  6. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von palmstrollo Beitrag anzeigen
    Hi Guido.

    Du löst die 3 Schlauchschellen. Dann schiebst du das schwarze Ansaugrohr in den LuFikasten.
    Danach kannst du die DK aus dem Gummi ziehen.
    Wenn du einen Stein unter das Vorderrad legst und die Vorspannung am vorderen Dämpfer ganz raus drehst, hebst du damit den Telelever weit genug an, um den ....... leichter aus dem Zylinderkopf zu ziehen.
    Eine Synchro nach dem Zusammenbau schadet sicher nicht...
    ...geht auch ohne....bei mir war die Feder so ausgeleiert ich brauchte nich mal mit dem Schhraubenzieher da rumpopeln um die Feder aus'm Schacht zu bekommen....achte darauf das es da sauber ist und kein Dreck in den Schacht vom Kettenspanner fällt...


 

Ähnliche Themen

  1. der Blick in die Glaskugel zwecks Lieferzeit
    Von End u RO im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 04.05.2012, 11:34
  2. Uhr ausbauen
    Von Mike 13 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.08.2009, 23:37
  3. Winterpflege zwecks Streusalz
    Von weckmer im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.09.2008, 21:09
  4. HILFE/bräuchte mal hilfe zwecks kiekstarter
    Von Wrangler2 im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 01.11.2007, 16:25
  5. Drosselklappenteil 11x0
    Von gerd_ im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.09.2007, 11:58