Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 33

Druckmodulator R 1150 GS ADV

Erstellt von gs-biker, 03.04.2010, 21:15 Uhr · 32 Antworten · 6.410 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.01.2008
    Beiträge
    210

    Standard Druckmodulator R 1150 GS ADV

    #1
    Hallo zuammen,
    wer von euch hat noch Probleme mit dem Sch.... Integral ABS?
    Ich habe einen langen Schriftverkehr mit BMW und ein Telefonat mit BMW, einem ----gelöscht----- hinter mir.
    Fakten:
    BMW weiß um die Probleme mit dem ABS
    BMW tauscht auf Kulanz den defekten Modulator aus, 6 Jahre lang!! Aber, nur, wenn der Defekt innerhalb von 6 Jahren (nach Monaten) diagnostiziert wird!!!
    Mein Defekt wurde 6 Jahre und 8 Monate, allerdings immer noch im 6. Jahr erkannt und wird aber nicht bezahlt.
    Ich erwäge jetzt eine (Sammel)Klage gegen BMW, da sie wissentlich die Kunden mit einem Defektem Motorrad fahren lassen, bei dem jederezeit das ABS ausfallen kann und es so zu einem schweren, ja vielleicht tödlichen Unfall kommen kann. Fällt wie bei mir das ABS aus, bleibt hinten nur eine Restbremsfunktion. Kommt es in dieser Situation zu einer Notbremsung und man benutzt nur die Hinterradbremse, hat man keine Chance mehr.
    Ein Austausch kostet ca 1800,-€. BMW ist nicht bereit, dieses auch nur teilweise zu tragen.
    Für mich ist das wissentlich den Defekt aussitzen, wenn sich keiner meldet, haben wir wieder was gespart. Und nach 6 Jahren, Ätsch, selber schuld.
    Teilt mir doch mal eure Erfahrungen mit.

    Grüße

  2. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.715

    Standard

    #2
    Hi
    Geh' lieber zum ADAC, farg' mal beim KBA nach, oder versuch' Dein Leid zu publizieren.
    Sammelklagen gibt's in USA und das ist ja wohl nicht Dein Ernst.
    gerd

  3. Registriert seit
    09.01.2008
    Beiträge
    210

    Standard

    #3
    Vielleicht ist es nicht mein Ernst, aber eine ausbaubare Idee. Jemand muss doch denen mal zeigen, dass wir uns nicht alles gefallen lassen. Wie findest du es denn, dass man dich mit einem Gerät arbeiten läßt, dass dich dein Leben kosten kann, ohne dass du etwas dafür kannst. Mag vielleicht etwas übertrieben sein, aber so sehe ich es nun mal. Jede große Firma, wie z.B. in letzter Zeit ganz aktuell Toyota, macht einen Rückruf ihrer defekten Fahrzeuge.
    Das und nicht mehr hätte ich auch von BMW erwartet. Ich fahre BMW nicht weil der Motor so schön aussieht, sondern weil ich auf Zuverlässigkeit und Qualität gesetzt habe.

    Aber danke für deine Tips, wenn ihr noch mehr davon habt, immer her damit.

    Grüße

  4. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.715

    Standard

    #4
    Hi
    Nur zu. Es gab schon mal einen Kreuzritter der das versuchte, durch alle Moppedforen zog und wütete. Aus den meisten flog er raus.
    Dann verbreitete er vor Gericht Unwahrheiten über "aus den Foren gezogene Erkenntnisse". Kam auch nicht gut.
    Sicherlich ist es fatal wenn ein ABS-System auf die gesetzlich vorgeschriebene Restbremsfunktion zurückfällt, aber signifikant ist es bisher nicht. Viele die über Ausfälle klagten, hatten gar keinen Ausfall (will ich bei Dir nicht behaupten), sondern kamen in den Regelbereich als sie das System an seinen Grenzen fuhren (bergab, kurze Bremswellen auf der Strasse, Dämpfer zu hart eingestellt). Ob diese Grenzen so toll eingestellt sind weiss ich nicht. Ich habe es selbst erlebt, war aber ziemlich sicher, dass es auch ganz ohne ABS knapp geworden wäre.
    Was mir bei Toyota auffiel: Der ganzen Probleme traten in USA auf und Tests einer Autozeitung ergaben, dass man das Problem durch konsequentes Bremsen übersteuern kann.
    Auch Audis machten sich, ausschliesslich in USA, schon mal selbstständig.
    Die Hersteller reagieren in solchen Fällen schon mal weil sie um ihre Märkte fürchten. Selbst wenn gar Fehler vorhanden ist.

    Manche werden jetzt bereits Bier und Chips bereitlegen ...
    gerd

  5. Registriert seit
    09.01.2008
    Beiträge
    210

    Standard

    #5
    Ich halte euch gerne bei dem Kampf gegen die Windmühlen auf dem Laufenden.
    Der Fehlerspeicher ist übrigens ausgelesen worden und es liegt tatsächlich am Modulator, nur um klar zu stellen, dass es kein Bremsen im Grenzbereich oder so etwas ist. Der Defekt ist also tatsächlich vorhanden.
    Mich ärgert nur die Sturheit von BMW. Ich habe ja angeboten mich zu beteiligen. Mir hätte es ja gereicht, wenn sie 50% übernommen hätten, zumal der Defekt in der von BMW gewährten Kulanzzeit auftrat.

    Esst nicht zuviel Chips, sonst passen die Klamotten nicht mehr.

  6. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von gs-biker Beitrag anzeigen
    ... Mir hätte es ja gereicht, wenn sie 50% übernommen hätten, zumal der Defekt in der von BMW gewährten Kulanzzeit auftrat.
    ...
    Bist du denn innerhalb dieser 6 Jahre mit dem Defekt beim gewesen und hast ihn darauf aufmerksam gemacht? Dann sollte das doch dokumentiert sein.

  7. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.890

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von gs-biker Beitrag anzeigen
    Mein Defekt wurde 6 Jahre und 8 Monate, allerdings immer noch im 6. Jahr erkannt
    das ist das 7. Jahr!


    Ansonsten viel Glück und Erfolg bei deinen Bemühungen.

  8. Registriert seit
    09.01.2008
    Beiträge
    210

    Standard

    #8
    Tja, es war tatsächlich im 6. Jahr, aber die berechnen das nach Monaten. Die spinnen doch. Hab denene auch gesagt, : Jetzt werden sie mal nicht albern! Aber das hat auch nichts genutzt, 8 Monate zu spät.
    Dazu kommt noch, dass das Motorrad Scheckheft gepflegt sein. das ist sie zwar und das hätten sie mir angeblich auch geglaubt, aber die Firma bei der alles gemacht wurde ist insolvent und dann kommt man an nichts mehr auch nicht an (dein eigenes) Scheckheft. Also, wie immer bei mir, mal richtig in die Scheiße gegriffen.

  9. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.890

    Standard

    #9
    6 Jahre und 8 Monate ist lt. BGB das siebte Jahr. Daran muss sich auch BMW halten.

  10. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #10
    Nochmal zum Mitrechnen: nach wieviel Monaten (Lebensalter) wurde der Defekt bemängelt? So, wie du schreibst, sind es 70 Monate (6 Jahre plus 8 Monate). Das ist, wie qtreiber schon sagt, im 7. Lebensjahr. Ab dem 72 Monat plus einem Tag, beginnt das 7. "Lebens"jahr.

    Zitat Zitat von gs-biker Beitrag anzeigen
    ...
    aber die Firma bei der alles gemacht wurde ist insolvent und dann kommt man an nichts mehr auch nicht an (dein eigenes) Scheckheft. ...
    Wieso? Wurde das einbehalten? Ich bekomme mein Scheckheft beim Abholen des Fahrzeugs immer wieder ausgehändigt. Dazu habe ich die Rechnung(en). Darin sind die (hoffentlich) durchgeführten Arbeiten vermerkt. Sorry, aber da kann ich nicht wirklich folgen.


 
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Druckmodulator
    Von thai-live im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 15.06.2015, 20:55
  2. Suche ABS-Druckmodulator
    Von DirkTSK im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.04.2011, 19:05
  3. ABS-Druckmodulator für R 1150 GS Bj. 2000
    Von rüsche im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.01.2010, 00:06
  4. Suche ABS Druckmodulator für 1150 GS Bj.2000
    Von weckmer im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 15.04.2009, 20:23
  5. Suche ABS Druckmodulator für R 1150 GS kein Integral ABS
    Von krautwurstweb im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.09.2008, 16:28