Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Durchmesser Drosselklappenwelle und Buchsen

Erstellt von Bogserfan_1, 19.12.2015, 12:27 Uhr · 12 Antworten · 1.215 Aufrufe

  1. Registriert seit
    11.12.2014
    Beiträge
    226

    Standard Durchmesser Drosselklappenwelle und Buchsen

    #1
    Moin zusammen,

    weiß hier jemand zufällig die Durchmesser der Drosselklappenwellen, sowie die, der dazugehörigen Buchsen (innen&außen), für ne 1150GS Bj. 2003 (Doppelzünder sofern das nen Uterschied gibt)

    Danke und Gruß
    Bogserfan

  2. Registriert seit
    16.05.2009
    Beiträge
    1.353

    Standard

    #2
    Darf man die Grund deiner Frage refahren? den Druchmesser der Welle kann ich dir sagen,hab meine alte noch im Schuppen, die Größe der Permalitlager weiß ich nicht mehr aber die genaue Bezeichnung dieser (Bez.PAP 0810-P10 Permaglidbuchse 49-10-07 in Barleben 0,82€ das Stück)
    Drosselklappe neu lagern

    Gruß Bernd

    denk dran: die Permalid buchse auf der Seite vom Poti darf nur 8,6- 9,0 mm haben, da die Aufnhme für die Buchse nur 9,3mm tief is.

  3. Registriert seit
    11.12.2014
    Beiträge
    226

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von locke1 Beitrag anzeigen
    Darf man die Grund deiner Frage refahren?
    Moin,
    na klar. Es gibt ja spezielle Wälzlager und bevor ich neue Buchsen einsetzten würde, würde ich halt gleich auf eine vernünftige Lagerung umbauen. Habe mir einen Satz ausgenudelte Drosselklappen gelauft und will die übern Winter überholen, da bei meinen schon erhebliches Spiel fühlbar ist.

    Laut der Bezeichnung 0810 der Buchse, sind diese also Außen 10mm und Innen 8 mm danke für die Info. Sind alle Vier Buchsen gleich, oder gibt da noch unterschiede?

    Danke und Gruß
    Jens

  4. Registriert seit
    27.08.2008
    Beiträge
    783

    Standard

    #4
    Hallo Jens

    Ich meine daß auf der Seilscheibenseite die Permaglidebuchse schmäler ist(8mm).

  5. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #5
    stimmt - und die Passmaße haben sich verändert ... sind enger geworden .... ich habe zusätzlich Säurefreies Fett mit an die Permaglides gegeben ... wichtig ist wenn neue Wellen verbaut werden die zu entgraten - auch den Einstich vom Seegerring ..... gaaaanz vorsichtig

  6. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von locke1 Beitrag anzeigen
    Darf man die Grund deiner Frage refahren? den Druchmesser der Welle kann ich dir sagen,hab meine alte noch im Schuppen, die Größe der Permalitlager weiß ich nicht mehr aber die genaue Bezeichnung dieser (Bez.PAP 0810-P10 Permaglidbuchse 49-10-07 in Barleben 0,82€ das Stück)
    Drosselklappe neu lagern

    Gruß Bernd

    denk dran: die Permalid buchse auf der Seite vom Poti darf nur 8,6- 9,0 mm haben, da die Aufnhme für die Buchse nur 9,3mm tief is.
    das ist der alte Link .... der funzt nicht

    hier der neue
    Drosselklappe

  7. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.715

    Standard

    #7
    Hi
    Zitat Zitat von Bogserfan_1 Beitrag anzeigen
    Es gibt ja spezielle Wälzlager und bevor ich neue Buchsen einsetzten würde, würde ich halt gleich auf eine vernünftige Lagerung umbauen.
    Wenn Du da eine Lösung hast, sag' an. Bei der zur Verfügung stehenden Wandstärke (eher "Wandschwäche") Wälzlager einzusetzen ist nicht uninteressant.
    gerd

  8. Registriert seit
    11.12.2014
    Beiträge
    226

    Standard

    #8
    Moin Gerd,
    es gibt welche mit 12mm Außendurchmesser. Da die ersteigerten Drosselklappen noch nicht vor Ort sind, kann ich nicht sagen ob noch genug Fleisch dafür vorhanden ist um diese zu verbauen. Die Wandungsstärke der Aufnahme für die Lager würde sich halt noch mal um 1mm verringern.

    Was meinst du?

    Gruß
    Jens

  9. Registriert seit
    27.08.2008
    Beiträge
    783

    Standard

    #9
    Hi Jens

    Kannst du mal die Maße-Lagerbezeichnung nennen. Deine Idee interessiert mich auch. Danke!!

  10. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.715

    Standard

    #10
    Hi
    Und Du bist sicher, dass so ein fuzzeliges ISO678 bzw 617/8 Lager, z.B. ein L-1280 von NMB oder GMN den auftretenden Kräften gewachsen ist? Die Idee habe ich vor Jahren verworfen weil die angegebenen Tragzahlen einen Einbau in Stahl mit wenigstens 14,5 mm Durchmesser erfordern und das durch den LM-Druckguss nicht erreicht wird (die Lagerschalen haben nur 0,75 mm Wandstärke!).
    Das ist in meinen Augen etwas für Drehgeber o.Ä. z.B. von Heidenhain oder Stromzähler, etc..
    Bei meinen WEBER Vergasern sind ISO608-er mit Deckscheiben drin (luftdicht muss es auch noch sein!) und auch die hielten kein Autoleben.
    Das Drehen ist nicht das Problem. Interessant sind die einseitg wirkenden, ruckartigen Kräfte wenn der Zug an der Seilscheibe zerrt. Die Wellen schlagen ja nicht aus weil sie sanft gedreht werden.
    gerd


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Nun habe ich sie in 3D und Farbe gesehen
    Von Mister Wu im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 08.04.2013, 16:07
  2. Navigation mit Ipaq und Navigationssoftware
    Von Noeder im Forum Navigation
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.04.2004, 11:44
  3. Versteigerung BMW R80 und Pan European
    Von MP im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.04.2004, 12:18
  4. Rückruf von Boxer, K und Scarver ??
    Von Tobias im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.03.2004, 18:00