Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 29 von 29

Edelstahl Schraubensatz R1150GS -> Erfahrungsaustausch...

Erstellt von 084ergolding, 26.03.2010, 17:52 Uhr · 28 Antworten · 7.180 Aufrufe

  1. Momber Gast

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von 1130ccm Beitrag anzeigen
    In jedem Fall Finger weg von allen (ich wiederhole: allen) Schrauben an Bremssätteln, Fahrwerk, Rahmen oder ähnlich belasteten Stellen. Die verzinkten Stahlschrauben sind zäh und können sich bei Überlast dehnen, bevor sie abreißen.
    Ich hab schon vor Jahren alle zugänglichen Schrauben bis M10 durch solche aus Edelstahl ausgetauscht, inclusive die an den Bremsscheiben etc.
    Kein Problem.
    Wird alles nicht so heiß gegessen, wie es gekocht wird.

    Und rausdrehen lassen die sich auch wieder ohne Probleme. Ohne Kupfer/Keramikpaste wohlgemerkt.

  2. Registriert seit
    13.04.2008
    Beiträge
    202

    Standard

    #22
    Habe mal bei bigrisk geschaut .
    ich finde den satz für die 1150 er nicht .
    hat jemand vieleicht ne artikelnummer .
    gruß kai

  3. Registriert seit
    11.04.2011
    Beiträge
    11

    Standard

    #23
    Hinsichtlich der Schraubenfestigkeit habe ich mal bei schrauben-lexikon nachgesehen.
    Die hochfesten Schrauben 10.9 haben die Zugfestigkeit von 900 N/mm². Die A2-70 (handelsüblich) haben 700 N/mm². Sie haben aber ein höhere Zugfestigkeit als die 8.8er (640 N/mm²). Wenn man aber bedenkt, dass die Bremsen vorne doppelt ausgelegt sind, habe ich auch keine Bedenken dass die Schrauben bei normaler Beanspruchung halten.
    Allerdings werde ich die A2 Schrauben auch mit Keramik- oder Zinkpaste eindrehen. Bei schrauben-lexikon steht, dass es aufgrund des Flankendrucks bei unterschiedlichen Metallverbindungen zum Festfressen der Schrauben kommen "kann".

    Grüße
    Mathias

  4. Momber Gast

    Standard

    #24
    Die Zugfestigkeit bei den Bremsscheibenschrauben ist auch eher zweitrangig da dort mehr Scher- als Zugkräfte entsehen.

  5. Registriert seit
    11.04.2011
    Beiträge
    11

    Standard

    #25
    Es ist zwar schon lange her dass ich das mal gelernt habe, aber so weit ich mich erinnern kann, dürfen Schrauben nie auf Scherung belastet werden. Deshalb werden die Schrauben doch so fest angezogen (also Zugkraft), dass die Flächen aufeinandergepresst werden damit keine Scherkräfte auftreten.
    Es ist aber wirklich schon sehr lange her bei mir

    Mathias

  6. Momber Gast

    Standard

    #26
    Zitat Zitat von Diddeldum Beitrag anzeigen
    Deshalb werden die Schrauben doch so fest angezogen
    24 Nm (21 bei Gussrädern) ist nicht besonders viel imho.

  7. Registriert seit
    06.06.2009
    Beiträge
    35

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von Diddeldum Beitrag anzeigen
    Hinsichtlich der Schraubenfestigkeit habe ich mal bei schrauben-lexikon nachgesehen.
    Die hochfesten Schrauben 10.9 haben die Zugfestigkeit von 900 N/mm². Die A2-70 (handelsüblich) haben 700 N/mm². Sie haben aber ein höhere Zugfestigkeit als die 8.8er (640 N/mm²). Wenn man aber bedenkt, dass die Bremsen vorne doppelt ausgelegt sind, habe ich auch keine Bedenken dass die Schrauben bei normaler Beanspruchung halten.
    Allerdings werde ich die A2 Schrauben auch mit Keramik- oder Zinkpaste eindrehen. Bei schrauben-lexikon steht, dass es aufgrund des Flankendrucks bei unterschiedlichen Metallverbindungen zum Festfressen der Schrauben kommen "kann".

    Grüße
    Mathias
    Hallo Mathias,

    Dir sollten doch ein paar Bedenken kommen! Hättest Du im Schrauben-Lexikon richtig nachgeschaut, hättest Du gesehen, dass Du Äpfel mit Birnen vergleichst. Schrauben 10.9 haben eine Bruchspannung von 1000 N/mm² und eine Dehngrenze (die für die Auslegung relevant ist) von 900 N/mm². Bei 8.8 Schrauben betragen diese Werte 800 bzw. 640 N/mm². Bei der Edelstahlschraube mit der Kennzeichnung 70 liegen die Werte bei 700 N/mm² für die Bruchspannung und nur 450 N/mm² für die Streckgrenze (ist hier für die Auslegung relevant).

    Edelstahlschrauben mit der Kennzeichnung 70 sind also erheblich schlechter als 8.8 oder 10.9 Schrauben!

    Gruß
    Winfried

  8. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #28
    Hi
    Winfried nimmt mir die Argumente ab. Allerdings ist das Wesentliche bereits gesagt. VA an allen Stellen wo es nicht darauf ankommt. Oft ist das Gegengewinde in Leichtmetall und wird ohnehin eher dort ausreissen.
    Es gibt auch VA Schrauben die der TÜVie auch an der Bremsanlage anerkennen muss. Die kosten allerdings richtiges Geld und sind nicht als "Satz" zu bekommen. Für die noch besseren VA gibt's jeweils ein Zertifikat dazu. Diejenigen die in Atomkraftwerken arbeiten kennen diese Teile.
    VA hat ein anderes Ausdreh-/Löseverhalten als Stahl. Im Zweifelsfall (den ich selten habe ) würde ich eher die lascheste Schraubensicherung als Keramikpaste verwenden. Allerdings hatte ich noch nie den Fall, dass eine VA Schraube in Al so fest war, dass ich sie nicht lösen konnte (wenn nicht ein Spezialist Cu-Paste drangeschmiert hatte; der Spezialist war damals ich )
    Selbst Schrauben mit denen die Bremssättel an die Standrohre geschraubt sind müssen (eigentlich) keine sonderliche Festigkeit haben. Es wird ein relativ weiches Material auf einen weichen Untergrund geschraubt. Die mit den Schrauben theoretisch mögliche Flächenpressung kann gar nicht erreicht werden weil die "verpressten" Materialien nicht hart genug sind.
    Abgesehen davon würde schon lange vorher das Gewinde aus dem Leichtmetall reissen. "Normale" VA-Schrauben sind allerdings weniger zugfest (das wäre nicht schlimm) UND weniger elastisch. Sie ziehen sich also zuerst ein bisschen "lang" und reissen dann ab.
    gerd

  9. Registriert seit
    08.07.2009
    Beiträge
    373

    Standard

    #29
    Ich finde leider bei BigRisk die schrauben nicht, kann es sein das sie nicht mehr verkauft werden?

    Wo bekomme ich die denn noch wenn nicht bei BigRisk?

    Ebay muss nicht unbedingt sein.


    Wolf


 
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Schraubensatz GS
    Von Pegasus- im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 10.01.2011, 04:00
  2. BMW Tourenscheibe F650GS Twin (Erfahrungsaustausch)
    Von TamsO im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 13.10.2009, 19:13
  3. Tiefergelegte Fahrerrasten / Erfahrungsaustausch
    Von moeli im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.03.2009, 20:49
  4. Schraubensatz
    Von spider1400 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06.03.2009, 22:13
  5. Edelstahl-Schraubensatz bei Ebay: Taucht das was ???
    Von Quallentier im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.07.2008, 20:47