Seite 11 von 15 ErsteErste ... 910111213 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 142

Einpritzdüsen Umrüstung

Erstellt von derbonner, 30.10.2014, 21:01 Uhr · 141 Antworten · 34.760 Aufrufe

  1. Registriert seit
    27.09.2011
    Beiträge
    474

    Standard

    Zitat Zitat von juekl Beitrag anzeigen
    Aber das macht sich ganz anders bemerkbar, unruhiger Motorlauf bei höheren Drehzahlen ~ 5000UPM
    Offensichtlich nicht überall gleich. Siehe die ersten Zeilen im verlinkten Beitrag von gerd (und die Ausführungen am Ende). Meine Symptome hast Du ja auch schon gelesen.

    Gruß,
    Mac

  2. Registriert seit
    21.07.2014
    Beiträge
    51

    Standard 1200er Düsen auf der 1150

    Dieses WE war es dann soweit.


    Alter Status war:
    GS 1150
    Bj 2001
    70 000 km

    1. Trial
    Einbau 1150 Ventile von Jürgen Tillmann gereinigt und gepaart.
    - Wesentliche Verbesserung im Kaltstart
    - Sofortiger Rundlauf
    - Bessere Gasannahme im unteren Drehzahlband
    - Kräftigerer samtiger Durchzug bis 4500 U/min, darüber keine Änderungen durch Popogefühl feststellbar.
    - Unsere 1150 RT mit 10 PS mehr aber auch 100 kg mehr Leergewicht zieht ab Tempo 120 leicht davon, vorher hatte die GS bereits ab 90 km/h das Nachsehen.

    2. Trial
    Einbau 12er Ventile ebenfalls von Jürgen gepaart
    - Die gleichen Eigenschaften wie oben
    - Vermeintlich schnellerer, kräftigerer Antritt
    - nun bis 6000 U/min das samtigere kraftvollere Gefühl zu vorher mit den alten 70.000er Ventilen
    - Ich hab unsere RT in mehreren Versuchen nicht alt aussehen lassen aber doch leicht deklassiert. Von Anfang die Nase vorn, bis 160 klar im Vorteil, drüber schleicht sich die RT wieder an.
    Gleiche Fahrer, gleicher Auftrag (Gas und schalten was geht)

    Soviel zum Thema – macht was draus!

  3. Registriert seit
    28.03.2013
    Beiträge
    986

    Standard

    Erste Trial von Ralph kann ich nur bestätigen (auf 1150 GS bj 2002, 50000 km), allerdings ohne Vergleich mit einer RT.
    Gruß
    Rainer

  4. Registriert seit
    27.09.2011
    Beiträge
    474

    Standard

    Ich hatte die 1150er und 12er Düsen von tills.de testweise verbaut, allerdings noch bevor der Schaden mit den Primärzündspulen gefunden und behoben war. Ich hatte damals angenommen, mit neuen Düsen wäre der miese Motorlauf wegzubekommen. Da meine Adv jetzt mit neuen Primärzündspulen wirklich fein läuft, habe ich derzeit (79 tkm) keinen Anlass, andere Düsen zu verbauen. Offensichtlich sind meine Düsen gut abgestimmt und nicht verschmutzt.
    Jürgen Tillman kann ich aber sehr empfehlen, er hat mir die Düsen damals unkompliziert zur Verfügung gestellt. Nochmals besten Dank! Neue Düsen sind bei schlechtem Motorlauf sicher einen Versuch wert.

    Mac

  5. Registriert seit
    31.12.2014
    Beiträge
    21

    Standard

    Hallo,
    nach langem Mitlesen hier im Forum hier mein erster Beitrag:
    Ich habe auch die Umrüstung auf die 1200 ESD vollzogen.

    Meine BMW ist eine:
    -GS 1150
    -Bauj. 2000/EZ
    -gekauft 2012 mit 57000 km
    -aktuell 72000 km
    -Remus Endtopf
    -bis zum Einbau von Till`s Düsen ohne goldenen Codierstecker gefahren

    Warum habe ich umgerüstet?
    1. Trotz Synchronisation stärkere Vibrationen als gleiche Maschine eines Freundes.
    2. Beim Anfahren passierte es öfter, dass der Motor einfach stehen blieb. Ähnlicher Effekt auch beim Runterschalten z.B. vom 4. in den 3. Gang in der Ortschaft - plopp und der Motor ging aus (und ich machte beinahe einen Abgang über den Lenker). Dies passierte vowiegend bei wärmeren Wetter und auf einer Wegstrecke von 300 km so 2 bis 3x. Beim Anfahren habe ich dann versucht einfach mehr Gas zu geben, was aber auf Dauer auch keinen Spass macht.

    Abhilfe:

    1. Ich hab den goldenen Codierstecker entfernt. Damit soll der Motor im unteren Drehzahlbereich fetter laufen, was auch zum Erfolg geführt hat: kein Abwürgen mehr beim Anfahren und runterschalten (stinkt nur etwas mehr nach Abgas und schafft den TÜV nicht mehr)

    2. Dann las ich hier im Forum von den gepaarten ESD von Till`s Shop. Von anfang an wollte ich gleich die 1200 Düsen, weil feiner Zerstäuben für die Verbrennung eh besser ist. Nach Montage der ESD habe ich gleich den Codierstecker wieder reingesteckt. Der Umbau fand im Spätherbst statt. Für einen eingehenden Test war es da schon zu kalt. Die Woche nun nach kalten Nächten klettern die Tagestemperaturen auf 20°C und mehr und so konnte ich die erste Tankfüllung auf 350 km (19 Liter) verfahren.
    Startverhalten:
    Nach der Winterpause von 3 Monaten so schlecht wie immer, läuft der Motor nicht gleich an bei voller Drehzahlanhebung, säuft er ab und ich muss bis zum nächsten Startversuch so 2-3 Minuten warten. Wenn sie dann anspringt steh ich in einer blauen Wolke aus Qualm.
    Starten nach einer kalten Nacht (-2°C) ist auch so wie immer, ich brauch ich die komplette Drehzalanhebung, das der Motor anspringt, den Chokehebel ein paar Sekunden und dann auf der 1. Raststufe farhen bis mindestens 2 Ölbalken sichtbar sind.

    Fahrverhalten:
    Auf den 350 km hatte ich keinen Motorausetzer beim Anfahren oder Runterschalten. Ich hoffe jetzt, die Motronic hat nicht ein solanges Gedächtnis, da ich ja davor ohne Codierstecker gefahren bin.
    Was jetzt auch geht, im 5. Gang mit 50 durch die Ortschaft zuckeln. Vor dem Umbau hat der Motor deutlich mehr geschüttelt bzw. musste ich mindestens 1 oder 2 Gänge runterschalten. Generell bilde ich mir ein, der Motor dreht mit weniger Vibrationen und schneller bis z.b 120 km/h wenn man nach dem Ortsschild im 5. Gang das Gas aufmacht. Wie auch immer, mit diesem Ansprechverhalten gefällt mir der Boxer besser, da ich im Überlandverkehr hauptsächlich den Drehzahlbereich bis 4000 rpm nutze.
    Beim Anfahren habe ich es übrigens auch mit Absicht und mit ganz, ganz wenig Drehzahl (trotz des langen ersten Gangs) nicht geschafft den warmgefahrenen Motor abzuwürgen...gefällt mir und der Kupplung so auch sehr gut.

    Übrigens habe ich nach der ESD Umrüstung noch nicht synchronisiert! (mus meine Schlauchwaage erst noch bauen...)

    Liebe Grüße und vielen herzlichen Dank hier an das Forum

    Johnny

  6. Registriert seit
    27.09.2011
    Beiträge
    474

    Standard

    Zitat Zitat von Johnny66 Beitrag anzeigen
    Hallo,
    nach langem Mitlesen hier im Forum hier mein erster Beitrag:
    Ich habe auch die Umrüstung auf die 1200 ESD vollzogen.

    Meine BMW ist eine:
    -GS 1150
    -Bauj. 2000/EZ
    -gekauft 2012 mit 57000 km
    -aktuell 72000 km
    -Remus Endtopf
    -bis zum Einbau von Till`s Düsen ohne goldenen Codierstecker gefahren

    Warum habe ich umgerüstet?
    1. Trotz Synchronisation stärkere Vibrationen als gleiche Maschine eines Freundes.
    2. Beim Anfahren passierte es öfter, dass der Motor einfach stehen blieb. Ähnlicher Effekt auch beim Runterschalten z.B. vom 4. in den 3. Gang in der Ortschaft - plopp und der Motor ging aus (und ich machte beinahe einen Abgang über den Lenker). Dies passierte vowiegend bei wärmeren Wetter und auf einer Wegstrecke von 300 km so 2 bis 3x. Beim Anfahren habe ich dann versucht einfach mehr Gas zu geben, was aber auf Dauer auch keinen Spass macht.

    Abhilfe:

    1. Ich hab den goldenen Codierstecker entfernt. Damit soll der Motor im unteren Drehzahlbereich fetter laufen, was auch zum Erfolg geführt hat: kein Abwürgen mehr beim Anfahren und runterschalten (stinkt nur etwas mehr nach Abgas und schafft den TÜV nicht mehr)

    2. Dann las ich hier im Forum von den gepaarten ESD von Till`s Shop. Von anfang an wollte ich gleich die 1200 Düsen, weil feiner Zerstäuben für die Verbrennung eh besser ist. Nach Montage der ESD habe ich gleich den Codierstecker wieder reingesteckt. Der Umbau fand im Spätherbst statt. Für einen eingehenden Test war es da schon zu kalt. Die Woche nun nach kalten Nächten klettern die Tagestemperaturen auf 20°C und mehr und so konnte ich die erste Tankfüllung auf 350 km (19 Liter) verfahren.
    Startverhalten:
    Nach der Winterpause von 3 Monaten so schlecht wie immer, läuft der Motor nicht gleich an bei voller Drehzahlanhebung, säuft er ab und ich muss bis zum nächsten Startversuch so 2-3 Minuten warten. Wenn sie dann anspringt steh ich in einer blauen Wolke aus Qualm.
    Starten nach einer kalten Nacht (-2°C) ist auch so wie immer, ich brauch ich die komplette Drehzalanhebung, das der Motor anspringt, den Chokehebel ein paar Sekunden und dann auf der 1. Raststufe farhen bis mindestens 2 Ölbalken sichtbar sind.

    Fahrverhalten:
    Auf den 350 km hatte ich keinen Motorausetzer beim Anfahren oder Runterschalten. Ich hoffe jetzt, die Motronic hat nicht ein solanges Gedächtnis, da ich ja davor ohne Codierstecker gefahren bin.
    Was jetzt auch geht, im 5. Gang mit 50 durch die Ortschaft zuckeln. Vor dem Umbau hat der Motor deutlich mehr geschüttelt bzw. musste ich mindestens 1 oder 2 Gänge runterschalten. Generell bilde ich mir ein, der Motor dreht mit weniger Vibrationen und schneller bis z.b 120 km/h wenn man nach dem Ortsschild im 5. Gang das Gas aufmacht. Wie auch immer, mit diesem Ansprechverhalten gefällt mir der Boxer besser, da ich im Überlandverkehr hauptsächlich den Drehzahlbereich bis 4000 rpm nutze.
    Beim Anfahren habe ich es übrigens auch mit Absicht und mit ganz, ganz wenig Drehzahl (trotz des langen ersten Gangs) nicht geschafft den warmgefahrenen Motor abzuwürgen...gefällt mir und der Kupplung so auch sehr gut.

    Übrigens habe ich nach der ESD Umrüstung noch nicht synchronisiert! (mus meine Schlauchwaage erst noch bauen...)

    Liebe Grüße und vielen herzlichen Dank hier an das Forum

    Johnny
    Check zur Sicherheit auch mal Deine Zuendspulen. Die geben gerne den Geist auf (teilweise einzeln). Ich hatte einige Deiner Symptome und mit neuen Spulen lief sie wieder wunderbar, sodass die ESD kein Thema mehr waren. Tappte davor lange im Dunklen.

    Mac

  7. Registriert seit
    17.07.2013
    Beiträge
    441

    Standard

    Kann ich nur bestätigen.
    Aber die 1200 er Düsen kommen mir trotzdem ins Haus! Das will ich sehr, sehr gerne probieren.
    Gruß
    Klaus

  8. Registriert seit
    27.09.2011
    Beiträge
    474

    Standard

    Zitat Zitat von PD_klaus Beitrag anzeigen
    Kann ich nur bestätigen.
    Aber die 1200 er Düsen kommen mir trotzdem ins Haus! Das will ich sehr, sehr gerne probieren.
    Gruß
    Klaus
    Probieren kann man immer. Ich hatte sie drin (aber noch mit alten Zündspulen); sie "klacken" beim Einspritzen, sprich: man hört sie deutlich laut arbeiten. Da meine Adv mit den alten Düsen gut läuft, sind die 12er Düsen kein Thema.

    Mac

  9. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    5.481

    Standard

    Zitat Zitat von Johnny66 Beitrag anzeigen
    Beim Anfahren habe ich es übrigens auch mit Absicht und mit ganz, ganz wenig Drehzahl (trotz des langen ersten Gangs) nicht geschafft den warmgefahrenen Motor abzuwürgen...gefällt mir und der Kupplung so auch sehr gut.
    Hallo Jonny
    du hast einfach nicht alles gegeben. :-)
    Gruß

  10. Registriert seit
    27.09.2011
    Beiträge
    474

    Standard

    Hab mit Till damals ausführlich telefoniert. Die 1150er Düsen zerstäuben schon fein. Wenn man gute solche hat, sind die 12er kein Muss. Sie zerstäuben noch eine Winzigkeit feiner. Man darf da nicht die Welt erwarten. Entscheidend ist die Abstimmung (Paarung) der Düsen.


 
Seite 11 von 15 ErsteErste ... 910111213 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Rückruf wg. Umrüstung Hebelgeber
    Von Heizgriff im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.05.2009, 18:34
  2. Umrüstung 80 GS auf 100 GS
    Von madhoney77 im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 24.09.2008, 18:11
  3. Umrüstung auf Stahlflex-Bremsleitungen
    Von Andy HN im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.03.2008, 08:28
  4. 17" Umrüstung
    Von GSteffen im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.08.2007, 17:41
  5. Umrüstung auf Ethanolantrieb
    Von mysocratesnote im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.05.2006, 11:48