Ergebnis 1 bis 6 von 6

Elektrik-Lurch und kein Ende, evt. Anlasser?

Erstellt von stoe, 09.07.2011, 03:56 Uhr · 5 Antworten · 903 Aufrufe

  1. Registriert seit
    23.01.2007
    Beiträge
    405

    Ausrufezeichen Elektrik-Lurch und kein Ende, evt. Anlasser?

    #1
    Hi all,

    so, nun ist es amtlich.
    Meine 1150er hat nen fetten Elektrik-Lurch

    Verweise zunächst mal auf meinen Ursprungsthread:

    Panne im Urlaub in SH - Werkstatt

    Eine weitere neue Exid Geel Batterie und eine Reise weiter steht fest:

    Da stimmt wat nich.

    Zu den Fakten:
    Polyriemen wurde wie bereits erwähnt vor ca. 2000 KM gewechselt. Danach kein erneutes Leuchten der Ladekontroll-Leuchte. Funktioniert aber bei Zündung einschalten.

    Batterie wie erwähnt erneuert.

    Habe das Gefühl, dass Fahren und Laden mit Ladegerät die Batterie nicht auffrischt. Wenn das Mopped (ohne Ladegerät) länger steht, springt sie fast besser an.Auf unserer obligatorischen "Himmelfahrtstour" ist das Mopped so manches Mal auf m letzten Orgeln angesprungen.
    War immer spannend, muss ich aber nich haben.

    Habe jetzt als erstes mal mein 2610 Garmin abgeklemmt. Dafür hatte ich leider nicht (wie bei meinen Garmin SP III noch) ein originales BMW-Anschlusskabel für die untere Steckdose, sondern nur das Garminkabel mit den dünnen offenen Endkabeln. (Daher meinen Suchanzeige im Forum - andere Baustelle)
    Dieses haben wir dann mit den Kabeln der TT-Fernbedienung verlötet und mit nem "Stromdieb" am Anschlusskabel der Steckdose verbaut und natürlich isoliert.
    Die Sache mit dem Löten hört sich zunächst abenteuerlich an. der Werkstatt-Mensch vom sagte jedoch: ditt machen wer ooch so, nur an Zündplus (Oranger Stecker mit grünem Kabel unterm Tank).
    Fahre jetzt also zum Testen erstmal ohne Navi.

    Meine Kumpels und der besagte Werkstattmensch tippten aber vielmehr auf einen defekten Anlasser, der ganz einfach entweder zu schwer dreht" oder zuviel Spannung benötigt und die Batterie entlädt.
    Problem hierbei ist, dass man das weder beim Starten merkt, noch angeblich spannungstechnisch messen kann. Zwei verschieden Werkstätten haben ja alles durchgemessen und nix gefunden!
    Ich als Laie dachte jedoch, das man in diesem Fall beim Startvorgang messen kann, wie die Batterie in die Knie geht. Is aber angeblich nich so

    Wäre für jegliche Hilfe, Tipps und Erfahrungswerte dankbar

    Gruß

    Stö aus Berlin

  2. Registriert seit
    06.07.2008
    Beiträge
    314

    Standard

    #2
    Moin Stö,

    eine konkrete Empfehlung habe ich im Moment auch nicht - aber etwas Lesestoff:

    http://www.powerboxer.de/Anlasser-Strommessung.html

    und

    http://www.powerboxer.de/4V-Anlasser-testen.html

    Vielleicht hilft's ja. Wünsche auf alle Fälle gutes gelingen.


  3. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.719

    Standard

    #3
    Hi
    Die einfachste Lösung ist erst mal zu messen wie sich die Batteriespannung beim Starten verhält.
    Zuerst sollte auf jden Fall mal 12,x Volt zu messen sein.
    Drückt man auf den Starterknopf so sackt die Spannung ab. Bis 10 V ist das OK, geht sie weiter runter ist entweder die Batterie im Eimer oder der anlasser zieht zu viel Strom.
    Nachdem sie sich auch mit einem Ladegerät (hoffentlich funktioniert das Ding) nicht oder schlecht laden lässt, tippe ich erst mal weniger auf den Anlasser.
    Wenn, dann ist er AUCH defekt und strapaziert die Batterie bis sie nicht mehr mag
    gerd

  4. Registriert seit
    23.01.2007
    Beiträge
    405

    Daumen hoch Danke

    #4
    Vielen Dank an Euch!

    Dann werde ich mal sehen, dass ich das mit dem Spannungsabfall beim Starten nicht doch prüfen kann.
    Zu lesen hab ich ja jetzt auch wat zu Wochenende.

    Gruß

    Stö

  5. Registriert seit
    11.02.2009
    Beiträge
    1.272

    Standard

    #5
    Ne andere Frage ist mit was für einem Ladegerät du diene Exide lädst?Nicht das du die neue Batterie beim Laden schon gekillt hast

    Gruß Jan

  6. Registriert seit
    23.01.2007
    Beiträge
    405

    Lächeln eigentlich

    #6
    kann das nicht sein. Ich habe den Saito pro Charger von Tante Louise benutzt.
    Der hat ja extra nen Hinweis, dass er auch für Geel-Batterien geeignet ist.
    Ich denk mal, dass sollte passen.

    Trotzdem Danke für den Hinweis

    Gruß

    Stö


 

Ähnliche Themen

  1. Lenkerflattern nimmt kein Ende
    Von Matti63 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 28.05.2011, 19:29
  2. Untere Gabelbrücke und kein Ende!!??
    Von eLHa im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.07.2010, 18:14
  3. Kein Zündfunke mit Anlasser
    Von vauzweihundert im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 27.07.2009, 07:30
  4. Das Grinsen mit der MM nimmt kein Ende....
    Von sk1 im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.05.2008, 20:20
  5. Der Wahnsinn nimmt kein Ende........
    Von GS Jupp im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 70
    Letzter Beitrag: 20.02.2008, 07:18