Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Entlüfterschraube am ABS I undicht

Erstellt von thomas---d, 12.04.2016, 19:48 Uhr · 15 Antworten · 983 Aufrufe

  1. Registriert seit
    30.06.2013
    Beiträge
    72

    Standard Entlüfterschraube am ABS I undicht

    #1
    Nabend zusammen,

    ich habe bei mir im am WE sämtliche Flüssigkeiten gewechselt.
    Beim Abnehmen des Tanks fiel mir auf, dass um die Entlüfterschraube des vorderen Bremskreises am ABS oben
    etwas Flüssigkeit stand (nicht viel, ist noch nicht mal richtig in die umlaufe Nut darunter gelaufen).

    Habe dann entlüftet/gewechselt und außen alles sorgsam gereinigt.
    Habe gerade das Blinkerrelais (nach einsetzen der Brücke damit die ollen Wiederstände entfallen)
    wieder unter die Sitzbank gesteckt.
    Da ich noch auf andere Spritkupplungen warte, war der Tank noch auf der Werkbank
    und so sah ich, dass schon wieder etwas Bremsflüssigkeit um die Entlüfterschraube war
    (etwa wie eine 1mm "Kehlnaht" umlaufend obwohl ja kein Betriebsdruck auf der Leitung war)

    Ich würde vermuten, dass unten der Konus einen Schaden hat
    (überzogen hab ich die Schraube nicht - wurde mit feinmechanischem Gefühl angezogen )

    Kann man den Einsatz, in dem die Entlüftung sitzt wechseln?
    - ...oder alternativ wieder abdichten?

    Würde ja einfach mal probieren wollen; aber bei der Bremse hab ich Respekt...

    Danke für´s Lesen und natürlich noch größeren Dank für Tipps

    Gruß Thomas


    edit: Hoppala, soll natürlich ABS II heißen (Bj. 2001)

  2. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #2
    vllt einen Tick fester anziehen .... nach fest kommt ab .... alles klaro
    da was reparieren zu wollen halte ich für nicht möglich - die Winkel von Schraube und Loch sind aufeinander abgestimmt und ich wüßte noch nicht einmal welche Gradzahlen da gewählt wurden

    Mit dem etwas festeren Anzug hat man vllt die Möglichkeit das das Material um die Dichtfläche so wegschliert das wieder dichtigkeit hergestellt werden kann ... schaue dir den Dichtkegel genau an ob er Kratzer oder Verletzungen in der Oberfläche hat (Lupe) ... evtl. doch ein Fremdkörper auf der Dichtfläche im Loch.

  3. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #3
    wenn gar nichts mehr geht könnte man versuchen, aber das ist nur ein Denkmodell, den Dichtkegel im Loch mit einem angepasstem Hölzdübel nachzupolieren ... es kann dazu kommen das dabei Fremdkorper (Dreck) ins Bremssystem kommen.

    Holzdübel mit einer Spitze versehen und mit hohem Druck und Drehzahl in das Loch einbringen .... dadurch formt sich die Spitze vom Holzdübel so an wie die Dichtfläche im Loch ist.

    Dann wenn die Holzspitze sich angeformt hat ein wenig Schleifmittel auf die Spitze geben (Scheuermilch)
    Den Druck dann nicht mehr so hoch aber die Drehzal hoch so lange polieren bis die Dichtfläche im Loch makellos sauber glänzend ist.

    Das wäre allerdings die letze Massname die ich machen würde bevor ich mir nen neues ABS oder gebraucht besorgen würde.

  4. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.797

    Standard

    #4
    Hallo, nö erst mal mit Wasser und Pressluft/ Kopapier trocknen. Dann den entsprechenden Kreis feste betätigen und den Hebel länger gedückt lassen. Gummistrapse helfen. Erst wenn dann nochmal was kommt, lösen und den Nippel untersuchen ggf. Teflonband zum Abdichten dazunehmen. Oder die Nippel tauschen ob der Fehler mitwandert. Dann einen neuen Entlüfternippel kaufen.

  5. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #5
    sind die Einsätze nicht geschraubr ???

  6. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von teileklaus Beitrag anzeigen
    Hallo, nö erst mal mit Wasser und Pressluft/ Kopapier trocknen. Dann den entsprechenden Kreis feste betätigen und den Hebel länger gedückt lassen. Gummistrapse helfen. Erst wenn dann nochmal was kommt, lösen und den Nippel untersuchen ggf. Teflonband zum Abdichten dazunehmen. Oder die Nippel tauschen ob der Fehler mitwandert. Dann einen neuen Entlüfternippel kaufen.
    ... Teflonband ist eine schlechte Wahl ... weil du nicht weist was mit dem Band passiert wenn du es in einer Drehbewegung abwärts zusammenquetscht ... evtll reißen kleine Partikel ab und kommen in den Bremskreis ...

    denke mal das im normal gebremsten Zustand nichts kommen wird ... erst wenn das pulsen durch das ABS ausgelöst wird geht ein Schlag durch das Bremsöl und verursacht Druckspitzen im Ölkreislauf

  7. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.797

    Standard

    #7
    ok stimmt der Kegel vorne kanns zerquetschen, hast recht. Es geht ja nicht ums Gewinde.
    aber der Dichtkegel ist doch immer dicht zu bekommen. Der Einsatz ist auch herausschraubbar, nur vl nicht als ET zu bekommen. Müsste bei Realoem schauen.
    "Ölkreislauf" ist ganz schlecht, da müsste Bremsflüssigkeit zu finden sein bei der 1150 er

  8. Registriert seit
    14.07.2011
    Beiträge
    576

    Standard

    #8
    Hallo zusammen
    Der untere Teil in dem die Entlüfterschraube sitzt kannst du wechseln, entweder mit einer abgedrehten 22iger Nuss oder einfacher mit einem Steckschlüssel an dem die Ecken außen etwas abgefeilt sind.
    Ob es dieses Teil als Ersatzteil gibt kann ich nicht sagen, wenn anders wirklich nichts geht ich hätte noch einen.
    Gruß Edgar

  9. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.797

    Standard

    #9
    das wäre doch eine gute Option, aber vorher erst mal lösen und nochmals festziehen. Ich denke das wird schon dicht.

  10. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #10
    die Einsätze kann man wechseln ..... alles gut

    ich habe noch ein altes Hydroagregat liegen ... die Einsätze dürften gleich sein ... für Postversand geb ich sie raus


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ABS Druckmodulator undicht
    Von Brunello im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.09.2015, 20:12
  2. 4v-schaltungsänderung-am-abs-ii
    Von sweide im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.02.2014, 20:39
  3. Rost am ABS Ring, welches Material?
    Von Oerg im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 07.12.2011, 12:32
  4. ABS Druckmodulator undicht
    Von Olmimoe im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 14.10.2011, 12:55
  5. Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 02.07.2007, 11:28