Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 44

Eure Erfahrungen mit Federbeine von "WP & Wilbes" in R 1150 GS-ADV

Erstellt von Lutz, 23.01.2010, 08:38 Uhr · 43 Antworten · 18.125 Aufrufe

  1. Registriert seit
    14.09.2007
    Beiträge
    154

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    Die Oehlins bei den beiden Afrika-Kavalieren sind aber nicht aufgrund einer schwachen Feder gebrochen, sondern weil bei diesem Fabrikat die Druckstange einen geringeren Durchmesser hat.
    Passiert ist es im Ersten Teil, sprich bei der Mongoleirunde, und BMW
    am Frankfurter Ring München sagte mir da die Original Federn
    Defintiv zu Schwach waren für den Hardcore Einsatz, lass mich aber gerne Korrigieren *g*

    Jedenfalls war ich Trotzdem Froh diesen Schritt mit Hyper Pro Feder
    gewagt zu haben, jetzt hab ich ein sehr ähnlichen Fahrwerk wie Wilbers, Öhlins, White Power und wie sie alle heissen, hab ein haufen Spezi die
    da genügend Geld reingepumt haben und sind erstaunt wenn sie meine Fahren wie Gut sie auf der Straße liegt *g*

    Da stehen 99 euro gegen teilweise 4 Stellige Summen!

  2. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #22
    Ja die hatten dort viel zu viel geladen, wie sie selber schnell erkannt hatten.

    Viel Spass mit Deinem neuen Fahrgefühl!

  3. Registriert seit
    14.09.2007
    Beiträge
    154

    Standard

    #23
    Nachtrag: die Federn gibt es mittlerweile auch in Schwarz!

    http://www.hyperpro-deutschland.de/p...uschfedern.php

    Am Besten dort anrufen, sein gewicht und einsatzgebiet mitteile
    und die Feder wird umgehend hergestellt *g*

  4. Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    220

    Standard

    #24
    Hallo Bulle,

    Du hast straffere Federn.
    Der "Dämpfer" ist gleich geblieben.
    Also Dämpfung und Zugstufe, das was Wilbers u Co ausmacht,
    haste damit nicht verbessert.

  5. Registriert seit
    14.09.2007
    Beiträge
    154

    Standard

    #25
    Zitat Zitat von Tomotion Beitrag anzeigen
    Hallo Bulle,

    Du hast straffere Federn.
    Der "Dämpfer" ist gleich geblieben.
    Also Dämpfung und Zugstufe, das was Wilbers u Co ausmacht,
    haste damit nicht verbessert.
    Gebe dir zu 100 Prozent Recht was Dämpfung und Zugstufe betrifft, aber Fakt ist das in der Praxis
    ich zu fast 80% das selbe ergebnis habe mit nur das Austauschen einer Feder!

    Sie ist Jetzt Unbreakable

    Und in der Praxis habe ich sie auch beim Spezi Probiert, sprich die feinen Öhlins, White Power und Wilbers.
    Und? da gibt man 1400 Euro im schnitt aus um ein tick besser zu sein als ich nur mit federaustausch!

    Und mal erhlich, die Original Dämpfer und Zugstufe von der BMW sind deswegen kein Dreck, nur die Feder
    ist halt schwach und Butterweich, nur deswegen hatte sie ein schwamiges Fahrwerk, schlucken konnte sie schon vorher gut *lol*

    Fahre seit 6 Jahren durchweg jeden Sommer 40.000 km
    Ist jetzt meine 4 Kuh, also weiss ich auch wie ein Fahrwerk sich
    anfühlen sollte und Fakt ist das ich mit diesem Minimalen Aufwand
    das Maximale Rausgeholt habe.

    Und nur darum ging es in diesem Beitrag, nämlich für wenig Geld
    was ähnliches zu erreichen!

    Deswegen sollen die Reichen gerne weiterhin ihre Teuren Fahrwerke kaufen *g*
    Ausmachen tut es letztendlich eh nur der Fahrer *lol*

    Hab scho die Dollsten umbauten gesehen, Power reingepumt bis 120 PS,
    und in den Kurven waren sie Trotzdem in weg und mußte außen oder innen vorbei!

  6. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #26
    Hyperpro Federn sind progressiv, ich persönlich stehe nicht auf progressive Federn für hinten. Aber: die richtige Feder macht 75 % des Federbeins.

  7. Registriert seit
    14.09.2007
    Beiträge
    154

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    Hyperpro Federn sind progressiv, ich persönlich stehe nicht auf progressive Federn für hinten. Aber: die richtige Feder macht 75 % des Federbeins.
    Ich gebe zu den Terminus Progressiv sagt mir nix, bin da wohl doch zu
    sehr der Praktiker!

    Kannst du mir erklären was damit gemeint ist Peter?

  8. Registriert seit
    22.06.2007
    Beiträge
    1.288

    Standard

    #28
    Hi......finde deine Idee sehr gut...Da ich mir auch das Geld nicht selber drucken , währe das eine gute alternative....Melde mich wenn ich genaueres weis !!


    Ach ja.... Progressive Federung....!!

    Die Federung bei KFZ verwendet häufig eine progressive Kennlinie (Punkt 1), um ein Durchschlagen bei hoher Last zu verhindern, während um die Normallast eine weiche, komfortable Federung gewünscht ist. Die Verhärtung der Feder tritt dann dadurch ein, dass die größeren Windungen zuerst einen Stoß bilden und damit die wirksame Federlänge verkürzen. Den gleichen Zweck erfüllt eine zweistufige Wicklung (Punkt 5), die etwas einfacher herzustellen ist. Eine solche Federkennlinie kann auch erreicht werden, indem zwei unterschiedliche Federn hintereinander gesetzt werden.


    ................................ist zwar nicht von mir ...sollte aber so richtig sein....

  9. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #29
    Ist generell schon richtig, bis auf das: "während um die Normallast eine weiche, komfortable Federung gewünscht ist". Im Normalfall wird eine passende Federrate gewünscht, nicht eine weiche, vermeintlich komfortable. Es wird manchen verwirren: Eine passende (feste) Feder ist komfortabler!

    Bei den Federbeinen besteht schon werksmaessig eine gewisse Progression, die durch die Anlenkung / Übersetzung noch verstärkt wird. Eine progressive Feder verstärkt diesen Effekt unnötig. In der Praxis ergibt sich oft ein eingeschränkter Federweg. Wohl gemerkt ich spreche hier von hinten. Trotzdem, eine passende progressive Feder ist ganz sicher deutlich besser wie eine nicht zum Gewicht passende lineare.

    Federn gibt es übrigens auch von Wilbers und HH-Racetech. Wer schon einige 10.000 km runter hat, der sollte jedoch eher eine komplette Überholung des Serienfederbeins ins Auge fassen.

  10. Registriert seit
    22.06.2007
    Beiträge
    1.288

    Standard

    #30
    Hi...Peter...

    Da ich nun nicht gerade der " Speziallist " in Bezug auf Fahrwerke bin, könntest du mir bitte sagen was bei einer komplette Überholung gemacht wird.... was das so in etwa kosten würde...Sollt dann auch der vordere Dämpfer nicht gleich mit gemacht werden ??


 
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Erfahrungen mit ZTechnik Windshield "VStream"?
    Von Totila im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.05.2012, 09:58
  2. Wie "mottet" ihr eure GS ein ???
    Von Ralle75 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 68
    Letzter Beitrag: 31.12.2011, 13:14
  3. Erfahrungen mit Wilbers Fahrwerkskit "High"
    Von YounGSterboxer im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.05.2011, 09:27
  4. Erfahrungen "QD - Magnum Slip-on Single"?
    Von YellowBrick im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.02.2011, 15:26
  5. Federbeine einer "normalen" auf ADV umbauen
    Von MarTwin im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 03.01.2011, 11:03