Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

EZ / DZ und EVO-Getriebe

Erstellt von highside, 14.08.2007, 07:46 Uhr · 15 Antworten · 2.275 Aufrufe

  1. Registriert seit
    13.08.2007
    Beiträge
    27

    Frage EZ / DZ und EVO-Getriebe

    #1
    Hallo GS-Gemeinde,

    als Neuling im Forum möchte ich mich zunächst kurz vorstellen. Ich bin (erst ) 38 Jahre alt und fahre seit nunmehr 20 Jahren Motorrad, wobei es bisher ausschließlich Japaner in der etwas sportlicheren Klasse waren - in den letzten 8 Jahren Suzuki TL1000S. Dem Alter und dem leidigen Rücken Tribut zollend soll es jetzt eine GS werden, wobei meine Wahl auf eine 1150er GSA gefallen ist - soviel steht fest. Ich habe derzeit 3 Angebote in der engeren Wahl.
    Und hier beginnt auch mein Problem. Keine Sorge, ich habe in den letzten Tagen fleißig im Forum gelesen und kenne (fast) alle Gebrauchtkaufberatungen .
    Zwei Sachen sind mir allerdings nocht nicht ganz klar:
    - gerade bei GS´en mit Erstzulassung 2003 gibt es welche mit Einzel- und welche mit Doppelzündung. Ich gehe davon aus, dass es sich bei denen mit EZ um 2002er Modelle handelt, was grundsätzlich nicht schlimm wäre, oder sollte man in jedem Fall Doppelzünder bevorzugen?
    - was hat es genau mit dem EVO-Getriebe auf sich, welches es - soweit ich die Sache verstehe - erst ab Modelljahr 2003 gibt? Liegt die "Verbesserung" nur in den wahlweisen Übersetzungen der Gangstufen 1 und 6 oder gibt es noch weitere Änderungen, die zwingend zu Modellen mit EVO-Getriebe tendieren lassen?

    Danke schon mal für eure Antworten (die Suchfunktion kenne ich )

    Grüße vom linken Niederrhein
    Chris

  2. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #2
    Hi Chris,

    erstmal willkommen im Forum! Mit Deiner Vermutung liegst Du richtig, die Einzelzünder mit Erstzulassung 2003 müssen frühere, später zugelassene Modelle sein. Ab Modelljahr 2003 gab es nur noch Doppelzündung. Zusätzlich gab es auch den Bremskraftverstärker am I-ABS. Von diesem Detail würde ich evtl. eher meine Kaufenstcheidung abhängig machen, nicht so sehr davon, ob EZ oder DZ.

    Mit dem Begriff EVO-Getriebe kann ich im Bezug zur Adventure nicht viel anfangen... das Adventure-Getriebe hat den kurzen 6. Gang wie er optional für die normale GS auch war und wahlweise einen kurzen 1. Gang (imho empfehlenswert).

  3. Registriert seit
    15.02.2004
    Beiträge
    2.184

    Standard

    #3
    Hallo,

    im Modelljahr 2003 wurden verschiedene Ausführungen der Adventure gebaut.

    1. EZ mit EVO-Bremse
    2. EZ mit BKV (Bremskraftverstärker)
    3. DZ mit BKV

    Wie Andreas schon schrieb, wäre für mich die Bremse ein Haupkriterium. EVO-Bremse ist das "ältere" Bremssystem ohne BKV. Habe beide Ausführungen, mit und ohne BKV, jeweils über 60.000 km gefahren und kann nichts negatives berichten. Die Bremsen haben immer zur vollsten Zufriedenheit funktioniert, nur der Bremsflüssigkeitswechsel bei "mit BKV" reisst ein ziemliches Loch in die Reisekasse. Über 200 Euro ist schon ein Wort.

    Würde, wenn das Angebot passt, eine ohne BKV bevorzugen, da im Unterhalt günstiger. Der Unterschied von EZ zu DZ war nicht so gewaltig, dass das ein Kaufgrund für mich wäre.

    Viel Glück bei der Suche.

  4. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von GS Peter
    im Modelljahr 2003 wurden verschiedene Ausführungen der Adventure gebaut.

    1. EZ mit EVO-Bremse
    2. EZ mit BKV (Bremskraftverstärker)
    3. DZ mit BKV
    Das lese ich zum ersten Mal. Ist das wirklich so?

  5. Registriert seit
    15.02.2004
    Beiträge
    2.184

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von AMGaida
    Das lese ich zum ersten Mal. Ist das wirklich so?
    Hallo Andreas,

    ist so.

    Während der Umstellung von EZ zu DZ zu BKV mussten sehr wahrscheinlich die Lagerbestände erstmal geräumt werden.

  6. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #6
    Man lernt nie aus... Danke Peter!

  7. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #7
    Hi
    Peter hat mit seiner Aufzählung Recht. Ob seine Folgerung, dass eine Q ohne BKV besser sei richtig ist, möchte ich dahingestellt sein lassen.
    Der BKV (zu erkennen am Jaulen wenn man eine Bremse betätigt und die Zündung an ist) ist eben mit dem I-ABS "verbunden". Das I-ABS (ABS III) ist in seiner Regelleistung besser als das Vorgängermodell (ABS II).
    Auch der vielberüchtigte "Totalausfall" ist mir im Bekanntenkreis (etwa 100 Qe) noch nie begegnet.
    So kleine Vorteile des I-ABS lernt man zu schätzen. Steht man im "Gelände" steil bergauf und kann nur mit der Handbremse bremsen, so bremst eben das Hinterrad mit und die Karre steht. Mit dem ABS II (oder ohne ABS) blockiert das Vorderrad und die Fuhre rollt bmit blockiertem Vorderrad rückwärts.
    Auch die "schwierige" Dosierbarkeit die von Testern häufig bemängelt wurde ist auf Grobmotoriker beschränkt. Oder eben auf Menschen die täglich 10 untersciedliche Maschinen fahren und sich bei der elften nicht schnell genug unstellen können.
    OK, der Bremsflüssigkeitswechsel kostet etwa 40 AW (also 40 x 5 Minuten), aber das ist in meinen Augen der einzige Nachteil.
    guggst Du: http://www.powerboxer.de/index.php?o...237&Itemid=157
    Doppelzündung oder nicht ist Geschmackssache. Leistung bringt es keinesfalls. Bestenfalls tut's etwas für das Abgasverhalten und ist ein Argument beim Verkauf.
    So günstig man eine Maschine ohne ABS evtl haben kann so schwer wird man sie los weil eben jeder meint ein ABS haben zu müssen.
    Ein EVO-Getriebe gibt es nicht
    http://www.powerboxer.de/index.php?o...364&Itemid=157
    gerd

  8. Registriert seit
    15.02.2004
    Beiträge
    2.184

    Standard

    #8
    [quote=gerd_]Hi
    Peter hat mit seiner Aufzählung Recht. Ob seine Folgerung, dass eine Q ohne BKV besser sei richtig ist, möchte ich dahingestellt sein lassen.


    Hallo Gerd,

    hatte meinen Rat auch nicht auf die Bremse bezogen, sondern auf den Wartungsaufwand. Mit dem BKV war ich immer zufrieden.

  9. Registriert seit
    23.07.2007
    Beiträge
    5.159

    Standard

    #9
    hallo chris.
    herzlich willkommen.
    das hauptargument für die dz war wohl das konstantfahrruckeln in den griff zu kriegen.
    bin von 1000gs auf 1150gs adv(letzte edition in weiß/blau) umgestiegen und habe jetzt somit alle erwähnten features an bord.
    das konstantfahrruckeln ist irgendwie nicht eklatant besser geworden (meine persönlicher eindruck) und an das jaueln beim bremsen gewöhnt man sich auch (fahre eh immer mit gehörschutz(wie man der kuh links ansieht ))
    man muß sich nur dran gewöhnen dass man bei ausgeschalteter zündung in einen nahezu wirkungslosen bremshebel greift

    mathias

  10. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #10
    Hi Mathias
    Auch mit einer Achtfachzündung wird das KFR nicht besser werden weil es einfach nicht die Ursache ist.
    Die Doppelzündung wurde von den Freundlichen als KFR Bremse "verkauft". Ist ja auch ein nettes Argument. Wie hört sich denn "Sicherung verbesserter Abgaswerte in Erwartung neuer gesetzlicher Vorschriften" an?

    Ordentlich synchronisiert ist es praktisch weg, und das egal mit wievielen Kerzen (mindestens 2 sollten es insgesamt schon sein :-)).
    gerd


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. R 1100 GS Getriebe
    Von ArmerIrrer im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 23.01.2012, 16:43
  2. Getriebe
    Von Supermiene im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.05.2011, 15:05
  3. Suche Getriebe M97
    Von bikergs im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.08.2009, 14:16
  4. Getriebe
    Von Schubi im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 16.01.2006, 14:05