Ergebnis 1 bis 8 von 8

Fading an der HA Bremse

Erstellt von ChiemgauQtreiber, 13.09.2010, 13:40 Uhr · 7 Antworten · 943 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.03.2008
    Beiträge
    5.233

    Standard Fading an der HA Bremse

    #1
    Hallo zusammen,

    bei meiner gebraucht gekauften Q bin ich nach wie vor mit meiner HA Bremse nicht zurfrieden. Ich hatte bei einer der ersten Abfahrten nach gegenseitigem Eingewöhnen schon nach halber höhe ein durchgefallenes Pedal an der HA, Vorne war die Bremse noch gut.
    Ich dachte, das liegt sicher an einer alten Bremsflüssigkeit, die schon gewechselt gehört - bin von da an vorsichtiger gefahren.

    Jetzt hab ich die Flüssigkeit wechseln lassen - und es trat wieder auf.
    OK, ich bin etwas schärfer gefahren und ich neige wohl dazu, die Q mit der HA Bremse auf die richtige Kurvengeschwindigkeit zu "trimmen" - aber da hätte ich doch mehr erwartet, noch dazu, wo noch eine R 1100 S dabei war (ok - ist ein Sportmoped, aber soviel unterschied sehe ich technisch an der HA auch nicht) und auch noch eine R 80 G/S Basic (mit Trommelbremse hinten und nur einer Scheibe vorne) auch tapfer dabei war.
    Wenn hier nicht der geschlampt hat und den Wechsel nur berechnet, aber nicht durchgeführt hat - was ich nicht glaube, welche Möglichkeiten gibts noch die HA Bremse standfester zu machen?

    DAnke im Voraus

  2. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.712

    Standard

    #2
    Hi
    Mach' erst mal Sinterbeläge rein und fahre "einen Gang tiefer" (auch bergab!)
    gerd

  3. Registriert seit
    30.06.2009
    Beiträge
    112

    Standard

    #3
    Hallo "neuerQtreiber"

    fading bedeutet das die Bremse überhitzt, eine Überhitzung erfolgt wenn man permanent mit der Fußbremse verzögert und die Hauptverzögerung nicht der vorderen überläßt, überprüfe einmal Dein Bremsverhalten

    Gruß Sport-Tourer

  4. Registriert seit
    28.10.2009
    Beiträge
    396

    Standard

    #4
    Ok, die Bremse hinten ist nicht als Dauerbremse ausgelegt.
    Vorne Bremsen und hinten Stabilisieren.
    Wenn Du vorn richtig reinlangst is hinten sowiso 0 Bremsleistung.
    Um zu Stabilissieren und den Antrieb auf Zug zu halten ist es auch in Pässen ausreichend.

  5. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #5
    ...oder der BF-Wechsler hat die Kolben des Sattels nicht komplett hineingedrückt und es ist u.U. ein Teil alter BF im Sattel (natürlich an den Kolben, wo's am heißesten wird) verblieben....

  6. Registriert seit
    09.03.2008
    Beiträge
    5.233

    Standard

    #6
    Danke für die Tipps,

    @Gerd:
    sind Sinterbeläge besser vom Wärmedurchgang her? oder bremsen sie Weniger uns setzen somit weniger Energie in Wärme um?
    und wir reden hier nicht von "Touristenabfahrt" (so hies es zumindest bei BMW Automobil, d.h. Bremse dauerhaft bis zum Tal angelegt, d.h. immer schon Bremsen (= Belag/BF aufheizen) sondern von einer "Anpassungsbremsung" vor der Kurve - wenn ich vielleicht mit zuviel Anteil der HA

    @all:
    kann schon sein, daß ich hinten zuviel bremse , aber nach den paar "Durchfallern" der HA Bremse, auch schon aus "geringen Höhen" hab ich wohl momentan doch etwas Bedenken ... und wenn sie hinten Ausfällt hab ich immer noch Vorne Viiiieeeeel Reserve, hingegen wenn sollte die Bremse doch mal vorne ausfallen..... dass wäre dann schon sch***e, da bremst man dann hinten nicht mehr viel bis die Kurve kommt !

    Lieber mit der HA Bremse unzufrieden als von einer ausgefallenen VA Bremse überrascht.

  7. Registriert seit
    24.09.2009
    Beiträge
    180

    Standard

    #7
    Hallo,

    hier nochmal nen Fred...und meine erfahrung mit der Hinterradbremse GS = g(anz un)s(icher) Bremse fällt in Spitzkehre komplett aus!

    Nach 2 Jahrzehnten Moppedfahren muss ich wohl bisher immer zu viel "hinten" gebremst haben

    Vg der Mispel

  8. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.712

    Standard

    #8
    Hi
    Die Sinterklötze bremsen besser (allerdings bei höherem Pedaldruck und sind wärmestabiler.
    Sprich: Bei organischen Belägen musst Du immer mehr "reinlatschen" damit sich noch etwas tut weil immer mehr Energie in Wärme verwandelt wird anstatt sie als Bremswirkung umzusetzen. Dabei schmelzen die Beläge ("verglasen") und stinken erbärmlich.
    Den Sinterbelägen ist das ziemlich lange egal.
    Allerdings vermute ich auch, dass Du anders bremsen solltest. Ich hab' noch nie eine Geschwindigkeit mit der hinteren Bremse "getrimmt", sondern bremse vor der Kurve und lasse die Bremse(egal welche) in der Kurve in Frieden. Bergab kann es sein, dass ich mal mit der hinteren Bremse verhindere, dass die Fuhre aufgrund der Schwerkraft beschleunigt. Dann aber bin ich normalerweise im zu hohen Gang.
    gerd


 

Ähnliche Themen

  1. Bremse überholen
    Von Annali im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.01.2011, 15:23
  2. HE Bremse
    Von Fahrer im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 25.10.2010, 20:03
  3. Bremse + ABS
    Von khulbrich@accinity.com im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.04.2009, 21:49
  4. Bremse
    Von maik im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.03.2009, 13:25
  5. Bremse
    Von miko im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 29.12.2006, 12:51