Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 66

Fahrwerk erneuern

Erstellt von smokaz, 19.01.2015, 22:08 Uhr · 65 Antworten · 8.568 Aufrufe

  1. Registriert seit
    30.10.2013
    Beiträge
    950

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von GSAchris Beitrag anzeigen
    Das mit dem wiederverkauf ist, wenn man ein aktuelles Modell fährt ne Option, aber bei nem mittlerweile um die 10 Jahre alten Modell das aufgrund der Umrüstung dann nochmnals einige Jahre gefahren wird keine Option mehr...
    Moin,
    kannst das bitte noch mal anders sagen, was Du damit meinst? Will mir noch nicht ganz einleuchten....

  2. Registriert seit
    14.06.2010
    Beiträge
    62

    Standard

    #22
    Hi,

    Danke für die zahlreichen Antworten.

    Also ich bin zum Schluss gekommen das es dieses oder nächstes Jahr rausfliegt. 76tkm ist genug und da kann man auch schon mal ein neues Fahrwerk genießen denke ich.

    Ich schwanke jetzt zwischen dem TT oder Öhlins (aber die Öhlins kosten ja richtig zaster)

    Was mich bei TT Fahrwerk ein bisschen ins überlegen gebracht hat ist der Beitrag von Phönix

    Zitat Zitat von Phönix Beitrag anzeigen
    Hallo
    Hab mir dann bei TT das schöne Werbevideo angesehen und dachte das ist es.
    Bestellt und geliefert und dann mal den Federweg nachgemessen - oh ha nur ca. die Hälfte der Orginalen.
    Retoure....
    Jetzt nochmal die Frage ob jemand evtl. Erfahrungen speziell mit den Fahrwerken von TT hat? Ich meine halber Federweg? Die werden sich schon etwas dabei gedacht haben, oder?

  3. Registriert seit
    30.10.2013
    Beiträge
    950

    Standard

    #23
    das öhlins-federbein für hinten gibt es bei tt gerade im angebot günstiger als das hauseigene.
    vorne findet man in den weiten des www`s neu für ~ 500.-...
    alles in allem günstiger als tt, also jammern gilt nicht...

  4. Registriert seit
    29.01.2012
    Beiträge
    59

    Standard

    #24
    Hallo,
    ich habe letztes Jahr meine originalen Stoßdämpfer nach 70'000 km gegen TT-Suspension Dämpfer getauscht. Ich fahre auch eine 1150 ADV und habe mich ganz bewusst für die TT Beinchen entschieden, da sie im Vergleich zu den anderen Wettbewerbern 50% mehr Federvorspannung am hinteren Dämpfer erlauben. In Zahlen: 15 mm statt 10 mm. Das erschien mir vernünftig, wenn man wie ich auch mal mit Sozia und voller Campingausrüstung auf schlechten Straßen oder auf Schotter unterwegs ist, wo mir die originalen Dämpfer schon deutlich gezeigt haben: hier ist Schluss mit Lustig (Stichwort Kurvenfahrt bei Schlaglöchern oder Bodenwellen --> ein schleifender Hauptständer ist da noch das Harmloseste)
    Ich habe es nicht bereut und ich konnte auch keine Verkürzung des Federweges feststellen.
    @Phönix: hast Du statt der ADV Dämpfer vielleicht die normale Version bestellt?
    Ich finde auch sehr gut, dass die inividuell ermittelten Einstellungen per Barcode auf dem Dämpfer verewigt werden und bei einem Service abgerufen werden können.
    Übrigens hatte ich mein Originalfahrwerk auch schon bei einem hier im Forum angepriesenen Unternehmen zur Überholung und war eher enttäuscht. Das vordere Federbein konnte überhaupt nicht überholt werden und in dem hinteren Dämpfer wurde eine Öhlins-Feder mit riesigem Plastespacer eingesetzt. Hab mich dann nach einiger Zeit und nach einem Aufenthalt in den Seealpen für den Kompletttausch entschieden.
    Viele Grüße,
    CC

  5. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    #25
    Zitat Zitat von mega_muh Beitrag anzeigen
    Moin,
    kannst das bitte noch mal anders sagen, was Du damit meinst? Will mir noch nicht ganz einleuchten....
    Na, wenn du ein 10 Jahre altes Motorrad nochmal 3-5 Jahre fährst, wird der dann aktuelle Käufer für die eingebauten Öhlins niGS Extra geben wollen.

    Diese dann aber auszubauen, nach 3-5 Jahren, und die dann, für ein dann ja 13-15 Jahre altes Motorrad, zu einem guten Preis an den Besitzer eines ebenfalls "uralten" Motorrades zu verkaufen. Das wird wohl schwer.

    Der Besitzer eines "uralten" Motorrads wird entweder neue Öhlins oder XYS kaufen oder deine zum Überarbeiten geben müssen. Was ist da wohl günstiger?!?

    Mit anderen Worten, gute Federbeine kaufen, fahren und nicht über den "Wiederverkaufswert" nachdenken.


    Vielleicht sollte ich das auch tun. Zinsen für's Gesparte sind ja eh schlecht, da kann ich auch bessere Federbeine kaufen. . .

  6. Registriert seit
    03.10.2011
    Beiträge
    1.272

    Standard

    #26
    20140122_165022.jpg
    Die Gelben sind einfach die besten

  7. Registriert seit
    30.10.2013
    Beiträge
    950

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von der niederrheiner Beitrag anzeigen
    Na, wenn du ein 10 Jahre altes Motorrad nochmal 3-5 Jahre fährst, wird der dann aktuelle Käufer für die eingebauten Öhlins niGS Extra geben wollen.
    Einverstanden, deshalb wie ich vorher schon geschrieben habe: Die Alten halten und bei Verkauf einbauen.

    Diese dann aber auszubauen, nach 3-5 Jahren, und die dann, für ein dann ja 13-15 Jahre altes Motorrad, zu einem guten Preis an den Besitzer eines ebenfalls "uralten" Motorrades zu verkaufen. Das wird wohl schwer.
    Bei jedem anderen möglicherweise ja aber bei Öhlins eben nicht -> Service und die Dinger sind wie neu. Guck` Dir mal die Preise für gebrauchte Federbeine der 80/100 GS an. Öhlins gehen gebraucht extrem gut und zu einem guten Kurs.

    Der Besitzer eines "uralten" Motorrads wird entweder neue Öhlins oder XYS kaufen oder deine zum Überarbeiten geben müssen. Was ist da wohl günstiger?!? Bei Öhlins ist überarbeiten natürlich günstiger...

    Mit anderen Worten, gute Federbeine kaufen, fahren und nicht über den "Wiederverkaufswert" nachdenken.
    Einverstanden, Motorrad ist Spass und keine Wertanlage, da denk ich nicht über den Wiederverkaufswert nach...

    Vielleicht sollte ich das auch tun. Zinsen für's Gesparte sind ja eh schlecht, da kann ich auch bessere Federbeine kaufen. . . Würde ich auch machen, Zinsen sind quasi Null, die Show die der Staat abzieht ist schleichende Enteignung.
    PS: Hatte den Kollegen GSArchis oben so verstanden, dass sich ein gutes Fahrwerk bei einem 10-15 Jahre alten Bock nicht mehr lohnt...

  8. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    #28
    Meine ist jetzt 13 Jahre alt und hat 130tskm drauf. Aber ich will die fahren bis sie die Zylinder hängen lässt. Ich überleg zur Zeit, nachdem der "Ersatzmotor-Kauf" ein Reinfall war, mir dafür ein paar Tuningteile in den Keller zu legen. . .

  9. Registriert seit
    27.12.2009
    Beiträge
    672

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von qhammer Beitrag anzeigen
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20140122_165022.jpg 
Hits:	231 
Größe:	599,9 KB 
ID:	151618
    Die Gelben sind einfach die besten
    Hab gar nicht gewusst das Hazet auch Fahrwerke baut...

  10. Registriert seit
    03.10.2011
    Beiträge
    1.272

    Standard

    #30
    du bist ja Farbenblind


 
Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Fahrwerk 1200 GS
    Von miko im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 17.07.2008, 22:24
  2. Fahrwerk
    Von Rhoenreiter im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.08.2006, 16:12
  3. Tiefergelegtes Fahrwerk mit Sitzbank,Ständern, auch Tausch
    Von Crocodile Toby im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.02.2006, 18:55
  4. Suche normal hohes Fahrwerk für 650GS od. Tausche gegen Tief
    Von Crocodile Toby im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.02.2006, 18:52
  5. Wilbers Fahrwerk ??
    Von thilo im Forum Zubehör
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.03.2004, 17:53