Ergebnis 1 bis 10 von 10

Fahrwerküberholung

Erstellt von MarTwin, 23.11.2010, 22:36 Uhr · 9 Antworten · 1.471 Aufrufe

  1. Registriert seit
    19.05.2009
    Beiträge
    259

    Frage Fahrwerküberholung

    #1
    Jetzt endgültig in der Winterpause stellen sich mir wieder diverse Bastelfragen.
    So auch das Fahrwerk betreffend.
    An meiner ADV sind die originalen White Power Federbeine verbaut. So weit so gut. Nur haben die jetzt gut 80.000 KM runtergespult.
    Hat wer von euch sein Fahrwerk bei White Power überholen lassen?
    Wenn ja, habt ihr Verbesserungen im Fahrverhalten bemerkt?

    Bin mir nicht sicher, aber ich denke die WP raus zu machen und gegen Öhlins oder Wilbers zu tauschen bringt nicht sooo viel. Oder?

    Danke für eure geschätzten Antworten

    Gruß
    Martin

  2. Registriert seit
    23.07.2007
    Beiträge
    5.159

    Standard

    #2
    also ich habe nach 60000 km (viel offroad) das original adv fahrwerk gegen ein neues wilbers fahrwerk getauscht und dachte ich habe ein neues motorrad.
    zielgenau, wie an der schnur gezogen, einfach ein unterschied wie tag und nacht.
    kann natürlich auch sein dass ich dieses erlebnis gehabt hätte wenn ich das orginal fahrwerk hätte überholen lassen.
    letztenendes ist eine frage des geldbeutels.

  3. Registriert seit
    26.03.2010
    Beiträge
    335

    Standard

    #3
    Hatte mein Federbein (1150er Adventure) bei HH-Race-Tech zum überholen. Federbein hat sich gefressen und ging gar nichts mehr. Nach der Überholung und mit neuer Feder der pure Wahnsinn. Nein, ehrlich fantatstisch. Der Dämpfer bekam ein neues Innenleben mit Laufbuchse und Schubstange. Öl und Dichtungen wurden ebenfalls komplett erneuert.
    Kann Hubert Hofmann Racetech nur empfehlen.
    http://www.hh-racetech.com/portal/

  4. Registriert seit
    23.02.2004
    Beiträge
    1.071

    Standard

    #4
    Hallo,
    ich habe an meiner 1100er das BMW Fahrwerk nach 80 tkm gegen Öhlins getauscht. Nach weiteren 80 tkm habe ich die Öhlins bei http://www.franzracing.eu/ überholen lassen. Das Ansprechverhalten ist wieder super. Kosten 350 Euronen (neues Öl und neue Dichtungen).

  5. Registriert seit
    29.03.2009
    Beiträge
    135

    Standard

    #5
    Hallo Sopran,

    wie viel hast du für´s überholen lassen bezahlt? Ich steig bei der Seite nicht ganz durch...

    Edit: Jetzt hab ich´s. Im Onlineshop gucken, nicht auf der Seite.

  6. Registriert seit
    26.03.2010
    Beiträge
    335

    Standard

    #6
    Es waren knappe 500.- Euro, da das originale Adventure Federbein ziemlich rampuniert und das Innenleben nicht mehr zu retten war. Zusätzlich habe ich noch eine neue Feder (auf mein Gewicht abgestimmt) dazu genommen. Bei dem Federbein ist nur noch das Gehäuse original. Normale überholung liegt bei 250.- - 350.- Euro soweit ich weis.

  7. Registriert seit
    19.05.2009
    Beiträge
    259

    Standard

    #7
    Hast du das vordere Federbein auch überholen lassen, oder nur das hintere?
    Ich denke bei gut 80.000 KM hätte es das vordere auch bereits nötig.

    Gruß Martin

  8. Registriert seit
    26.03.2010
    Beiträge
    335

    Standard

    #8
    Nein, nur das Hintere. Vorderes spricht super an und macht keinerlei Probleme. Momentan 76.800 KM drauf.

  9. Registriert seit
    09.03.2009
    Beiträge
    801

    Standard

    #9
    Moin,
    mir wurde von zwei Fachleuten empfohlen das vordere Federbein auf keinen Fall zu überholen. O-Ton: Des Glump tacht nix!

    Die vorderen Showas seien nicht so einfach zu öffnen und die Innereien seien von minderer Quallität. Das wär weggeworfenes Geld...

    Ich solle lieber in Wilbers/Öhlins o.ä. investieren. Die sind ohne weiteres zu warten und immer reparierbar.

    Nun - sowas hab ich vor, aber die Preise sind schon beeindruckend...
    Selbst gebrauchte mit hoher Laufleistung werden erstaunlich hochpreisig angeboten.
    Wenn da u.U. die Hersteller empfohlene Wartung bei ca 25000km Überholung/Wartung ansteht, fehlt nicht viel zum Neuen.

    Tschöö
    Matthias

  10. Registriert seit
    26.07.2010
    Beiträge
    57

    Standard

    #10
    Moin,

    also ich habe mich vor kurzem auch mit dieser Frage auseinandergesetzt.
    Nach 96000Km sollte das Fahrwerk überholt / erneuert werden.

    Für mich war nach einigem hin und her die Entscheidung zu einem Wilbers gefallen.
    Wenn es jemanden interessiert warum die Entscheidung so ausgefallen ist werde ich auch das gerne darstellen.

    Aber ich möchte allen die mit einem Wilbersfahrwerk in den nächsten Frühling starten wollen folgenden Rat geben.

    Bestellt noch vor Weihnachten. Die Preise werden steigen.

    Ich selber habe noch im Oktober die Wilbers-Aktion mit genommen, aber die ist durch.

    Gruß
    Jörg


 

Ähnliche Themen

  1. Fahrwerküberholung
    Von petercharly im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.07.2011, 14:24