Ergebnis 1 bis 5 von 5

Federbein hinten - Feder tauschen

Erstellt von Hubert, 21.06.2007, 08:36 Uhr · 4 Antworten · 1.912 Aufrufe

  1. Registriert seit
    11.05.2005
    Beiträge
    341

    Standard Federbein hinten - Feder tauschen

    #1
    Angesichts der doch eher für einen leichten Solo-Fahrer ausgelegten Federrate, beabsichtigte ich eigentlich ein neues Wilbers-Beinchen zu ordern.

    Im Onlineshop stolperte ich dann über eine Austauschfeder für die GS. Bei meiner alten Vergaservaradero wurde früher auch die Originalfeder gegen eine Wilbersfeder getauscht, angesichts des Preis/Leistungsverhältnisses mit einem überaus überzeugenden Ergebnis. Für die individuell zugeschnittene Austauschfeder der GS werden "nur" 109,00 EUR aufgerufen!!

    Meine Frage:
    Hat dies hier schon jemand an der GS praktiziert? Wie sind die Erfahrungen, welcher Arbeitsaufwand - braucht man neben Federspannern noch spezielles Werkzeug?

    LHzG

  2. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #2
    Ich hab´s nicht an der GS gemacht, aber an meiner Yamaha hab ich die Feder durch eine White Power Feder austauschen lassen. Das Ergebnis ist eigentlich genau wie ich es erwartet hatte. Die Feder ist härter, die Dämpfung ist bei voller Zuladung dennoch überfordert... für 150 eur inkl. allen Kosten hat sich die Soziustauglichkeit zwar verbessert aber ein "gutes Fahrwerk" ist das noch nicth geworden dadurch. Ich würde es an der GS nicht noch mal machen.

  3. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.715

    Standard

    #3
    Hi
    Quick and dirty. Der Dämpfer wird nicht besser und nicht neuer, nur die Feder wird härter, entlastet scheinbar den Dämpfer der aber lediglich kaum noch etwas tut.
    gedr

  4. Registriert seit
    11.05.2005
    Beiträge
    341

    Standard

    #4
    Quick and Dirty....

    Wie sieht´s denn mit dem außenliegenden Ausgleichsbehälter und dessen Einstellmöglichkeiten (high/low) in der Druckstufe aus...verteuert das Beinchen ja nunmal nicht unerheblich....!?

    Ich hatte eigentlich das "normale" 640er (22 Klicks Zugstufe und hydr. Federvorspannung) ins Auge gefasst....Eure Erfahrungen damit an der GS?

    LHzG

  5. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.890

    Standard

    #5
    Moin,

    im Prinzip hat der Gerd schon Recht, doch wenn die Originalfeder nicht zum Fahrergewicht paßt, bringt dies schon einiges. Vorraussetzung ist natürlich, daß das Federbein ansich noch i.O. ist.

    Den Zusatzbehälter für high/low-Einstellungen benötigt man normalerweise nicht. Für Leute, die häufiger auf die Rennstrecke gehen macht das Sinn, aber für die anderen reicht die externe Federvorspannung vollkommend aus.

    Gruß


 

Ähnliche Themen

  1. Hintere Feder von ESA-Federbein
    Von RunNRG im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.03.2012, 16:48
  2. Suche Härtere Feder hinten R1100GS '98
    Von LoudpipeHerbie im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.09.2010, 00:45
  3. Biete R 1150 GS (+ Adventure) Feder hinteres Federbein
    Von globerocker im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.03.2010, 17:58
  4. Biete R 1150 GS (+ Adventure) Feder vorne und hinten
    Von frl.borabora im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.06.2009, 16:12
  5. Suche Feder 82-215 für WP Federbein ggf. im Tausch
    Von teekaennchen im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.01.2008, 10:51