Ergebnis 1 bis 9 von 9

Federbein hinten sinkt 12cm ein

Erstellt von wdahli, 08.06.2012, 22:32 Uhr · 8 Antworten · 1.621 Aufrufe

  1. Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2

    Lächeln Federbein hinten sinkt 12cm ein

    #1
    Hallo Zusammen,
    die Federbeine werden in der Vorspannung so eingestellt, dass sie ca. 30% eingefedert sind.

    Folgenden Sachverhalt habe ich an meiner 1150GS.
    hinten volle Vorspannung und bei mir (110kg) sinkt es ca. 6cm ein, was bei 20cm Federweg o.k. ist.
    Mit Sozius (200kg) sinkt die Maschine hinten 12cm ein. Damit verbleiben noch 8cm Federweg und das sollte zu wenig sein.

    Wenn ich den hydraulischen Versteller betätige, merke ich in der oberen Hälfte (low bis mid) kaum einen Widerstand beim drehen. Mein BMW-Schrauber konnte dazu nichts sagen.

    Habe die Maschine erst ein paar Monate. Kein Vergleich zu meiner selbst zusammengebauten SR500. Die ersten Touren auch durch den Oldenwald waren super, aber evlt. ginge es besser. Das Fahrwerk empfinge ich komfortabel stabil.

    Danke für Kommentare wie weit die 1150GS einsinken kannn auch mit Sozius.

    wdahli

  2. Registriert seit
    06.03.2007
    Beiträge
    154

    Standard

    #2
    Astrein beschrieben hier:
    http://www.powerboxer.de/federn-daem...ein-einstellen

    Gruß
    Rainer

  3. Registriert seit
    02.06.2011
    Beiträge
    125

    Standard

    #3
    Hallo ???!

    Bei voller Zuladung wirst Du beim Serienfederbein kaum noch auf die optimale Höhe kommen.
    Anscheinend vermutest Du, daß die hydraulische Vorspannung nicht mehr den ursprünglichen Grad an Effizienz besitzt - dann würde sich natürlich Dein Problem verstärken... hast Du schon mal geschaut, ob sich die Federbasis im Bereich "low bis mid" verändert?
    Mir fallen jetzt spontan drei Möglichkeiten ein:
    1. finde Dich damit ab (günstig aber suboptimal)
    2. laß das Federbein überholen und mit einer stärkeren Feder ausrüsten (deutlich teurer als Punkt 1. - aber ein gutes Ergebnis ist wahrscheinlich)
    3. kauf Dir ein neues Fahrwerk mit individueller Anpassung (teuerste Variante...)


    Gruß
    Peter

  4. Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2

    Standard Danke für den Super Kommentar und den Link

    #4
    Danke multitank und idefix 666,
    klasse, das Ihr so schnell geschrieben habt. Ich habe zuerst stundenlang gesucht und das richtige nicht gefunden.

    Somit ist meine GS wohl o.k. aber für max. Beladung nicht optimal.

    Wenn ich meine bessere Hälfe nächstes Jahr immer noch oft als Sozius mitnehme werde ich Herrn Wilbers einen Brief schreiben bzw. wunderlicher weise eine Strong Variante des Federbeins unter dem Weihnachtsbaum liegen.

    Zitat aus Boxerforum: " Wird zusätzlich beladen, so kann die Federvorspannung hydraulisch verstellt und so der Negativweg angepasst werden. Ganz funktioniert das in der Praxis bei zulässigem Gesamtgewicht nicht. Dazu ist die Feder zu schwach dimensioniert bzw. der Hydraulikhub scheinbar zu gering. Würde man ihn vergrössern, wäre die Feder dennoch überfordert, weil der Restfederweg zu gering würde.
    Insgesamt ist die Serienfeder wohl ein Kompromiss zu Gunsten eines "75-Kg-Normfahrers“ der überwiegend alleine fährt."

  5. Registriert seit
    22.05.2009
    Beiträge
    2.622

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von wdahli Beitrag anzeigen
    Hallo Zusammen,

    Wenn ich den hydraulischen Versteller betätige, merke ich in der oberen Hälfte (low bis mid) kaum einen Widerstand beim drehen. Mein BMW-Schrauber konnte dazu nichts sagen.


    wdahli
    Hallo,

    das Problem ist recht einfach zu lösen und schon öfter hier beschrieben worden.
    Du kannst den Versteller abbauen und die Leitung abnehmen. Drehe den Versteller ganz auf, dann nimmst Du einen kleinen Schraubendreher(Zahnstocher funktioniert nicht weil man ganz schön drücken muß) und drückst durch das Loch wo der Schlauch raufgeht den Kolben ganz zurück.
    Jetzt kannst Du mit einer Spritze Öl einfüllen.
    Bei meiner habe ich dort vor 4 Wochen, nach dem kompletten entleeren des Behälters, 13 ml (Hydrauliköl, ich habe einfach dünnes Gabelöl genommen)bis Oberkante eingefüllt.
    Alles wieder zusammenbauen und schon ist das lose Spiel im unteren Einstellbereich erledigt

  6. Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    2.622

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von wdahli Beitrag anzeigen
    Wenn ich meine bessere Hälfe nächstes Jahr immer noch oft als Sozius mitnehme werde ich Herrn Wilbers einen Brief schreiben bzw. wunderlicher weise eine Strong Variante des Federbeins unter dem Weihnachtsbaum liegen.
    Das würde ich inzwischen nicht mehr tun.

    Ich würde Herrn Hoffmann einen Brief schreiben - nachdem ich ihn vorher telefonisch um Rat zu meinem Problem befragt hätte.

    Vorteil:

    • Absolut individuelle Lösung
    • gleiches Niveau wie Wilbers (wenn nicht sogar besser)
    • Hydraulische Vorspannung des Original bleibt erhalten und muß nicht extra gekauft werden < Preisersparnis
    • insgesamt dann deutlich preiswerter als Wilbers

    Gruß in die Nähe Hannovers

  7. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.775

    Standard

    #7
    Hallo Wdahli,

    GSMän hat bereits alles Wichtige stimmig beschrieben!

    Auch ich hab sowohl bei meiner Ex-11-GS, als auch bei meiner aktuellen 11,5 GS das hintere Federbein von HH-Racetech(Hoffmann) überarbeiten lassen.
    Schreib ihm doch gleich noch was zur Laufleistung Deines Beinchens. Ich schätze, wenn es schon mehr als 50000 km runter hat, dürfte sich auch die techn. Überarbeitung des Dämpfers anbieten.

    Dein eigentliches Problem (110 bzw. 200 kg) läßt sich aber nur mit einer Feder mit höherer Federrate beheben. Der Hoffmann kann das: Ich bin etwa in der selben Leichtgewichtsliga unterwegs. Ich mußte mein Serienfederbein schon bei Solofahrt mehr oder weniger komplett hydr. vorspannen.
    Der Hubert Hoffmann baut Dir eine Feder ein, mit der Dein Moped mit Dir solo ohne hydr. Vorspannung genau 30 Proz. einfedert. Du hast dann somit die kompl. Vorspannung zum Ausgleich der Zuladung frei.

    Und mit dem kompl. überarbeiteten Hoffmann-Federbein kennst Du Dein altes Eisenschwein nicht wieder...!

    Grüße vom elfer-schwob

  8. Registriert seit
    30.03.2010
    Beiträge
    294

    Standard der Herr Hoffmann...

    #8
    einer meiner Kumples hat da sein Federbein machen lassen...und was soll ich da sagen?
    PERFEKT...sonst nix.
    Mein teures Ö........kanns nich wirklich besser.
    AJ

  9. Registriert seit
    18.02.2012
    Beiträge
    1.161

    Standard

    #9
    Ich empfehle da nur:

    www.wp-germany.com

    Elektronisches Fahrwerk (EDS-1) fuer 799, das EDS-2 fuer 999,- Und das ganze noch individuell abgestimmt!

    Gruss

    Sent with my BlackBerry


 

Ähnliche Themen

  1. Federbein hinten
    Von scottie im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.05.2011, 10:30
  2. Enduro Federbein (hinten)
    Von HP2Sascha im Forum HP2-Technik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 25.06.2010, 08:55
  3. Federbein hinten
    Von Hornisse68 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.06.2010, 11:37
  4. Federbein hinten
    Von Detlev im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.06.2007, 08:39