Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Felgen umspeichen!

Erstellt von liebli, 23.01.2008, 20:16 Uhr · 10 Antworten · 3.292 Aufrufe

  1. Registriert seit
    10.01.2007
    Beiträge
    32

    Standard Felgen umspeichen!

    #1
    Hallo GS-Gemeinde,
    da ich mit meiner 04ér Adventure zu 99% nur auf Asphalt zurücklege, spiele ich schon länger mit dem Gedanken auf 17 Zoll umzurüsten. Ich möchte aber ungern auf Alufelgen der RS od. S umrüsten, da mir die Speichenoptik der jetzigen Felgen sehr gut gefallen.
    Im Internet hab ich jetzt einen paar Anbieter gefunden, z.B. HE-Motorradtechnik, die die Felgen umspeichen würden. Dadurch könnte ich meine vorhandenen Naben, Tachoantrieb, Bremscheiben und ABS-Ring verwenden.
    Hat jemand schon Erfahrung mit so einer Umbauaktion?
    Gibt´s da irgendetwas zu beachten, z.B. mit dem ABS od. dem BKV?
    Für jede Info wäre ich sehr dankbar.

    Grüße aus der Oberpfalz,

    Alex

  2. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.715

    Standard

    #2
    Hi
    Ich hab' zwar noch nie von einer Firma "HE" gehört die auch Kreuzspeichenfelgen umspeicht aber das kannst du ja erfragen. Wenn Du dabei bist kannst Du auch gleich die "TÜV Frage" stellen
    Bei Deinen vorhandenen "Narben" müsstest Du das "r" ausbauen (damit es Naben werden ),
    den Tachoantrieb kannst Du knicken weil er nicht mehr passt (falsche Übersetzung),
    Bremsscheiben und ABS-Ring
    könnten passen.
    Dein Steuergerät weiss aber nix von den kleineren Radumfängen sondern unterstellt bei der Beurteilung der Situation die Impulszahlen der GS-Räder (vorn grösser als hinten). Dem BKV ist es egal.
    gerd

  3. Registriert seit
    17.01.2007
    Beiträge
    8.611

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    .
    Dein Steuergerät weiss aber nix von den kleineren Radumfängen sondern unterstellt bei der Beurteilung der Situation die Impulszahlen der GS-Räder (vorn grösser als hinten). Dem BKV ist es egal.
    gerd
    Moin Gerd_,

    genau dazu hab ich mal eben ´ne Frage. Ich hab in diversen Foren schon so einiges über ABS-Probs bei geänderten Radgrößen gelesen.

    Meine 11er habe ich vor kurzem von 19"/17" auf die 17"/18"-Räder der R 1100 RS gestellt. Dabei dürfte sich ja so einiges am Verhältnis der Raddrehzahlen geändert haben. Trotzdem habe ich absolut keine ABS-Probs. Bis Tempo 198 (GPS) getestet. Nicht dass ich böse drum bin ...
    Oder ist mein olles 98er-ABS nicht so empfindlich?

  4. Registriert seit
    10.01.2007
    Beiträge
    32

    Standard

    #4
    Hallo Gerd,
    Danke für die Infos (Rechtschreibfehler wurden verbessert!!).
    Guckst du unter: http://www.he-motorradtechnik.de
    Ist das ABS-Steuergerät meiner Adv. nicht dasselbe, wie die Steuergeräte, die in andere R-Modelle verbaut worden sind?
    Den Tachoantrieb müsste ich nur mit dem einer R1150 R gleichen Baujahres tauschen, da die
    meines Wissens baugleich sind, aber von der Übersetzung her auf 17 Zoll abgestimmt sind.
    Hab heute noch ein mail an die oben genannte Firma geschickt.
    Bin gespannt, was die dazu meinen.

    Grüße aus der Oberpfalz,
    Alex

  5. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.715

    Standard

    #5
    Hi
    Jein, das Gerät ist schon gleich aber es wird programmiert. Die "alten" ABSen (ABS II; Finn!) waren durch Brücken gegen Masse (in den Kabelbäumen enthalten!!) "programmiert". Beim I-ABS ist das programmtechnisch gelöst.
    Es muss auch nicht gleich zum "Mecker" führen. Schliesslich gibt es durchaus vernünftige Gründe warum die Räder unterschiedliche Drehzahlen haben können.
    Wenn man sich das bildlich vorstellt, bewegt man sich normal eben in der Mitte einer Strasse. Baut man um, fährt man immer in der Nähe des Randstreifens. Überschreitet man diesen Randstreifen bricht wohl auch nicht gleich die Hölle los, aber das Mopped reagiert eben irgendwie unerwartet. Im milden Fall blinkt eben ein Lichtlein, im härteren reagiert vielleicht die Bremse "irgendwie komisch".
    gerd

    Ob ein baugleiches Gerät anders abgestimmt sein kann sei mal dahingestellt. Zumindest aber die Abmessungen sind identisch :-)
    gerd

  6. Registriert seit
    17.01.2007
    Beiträge
    8.611

    Standard

    #6
    @ Gerd:

    thx! nu habbich das so einigermassen geschnallt!

  7. Registriert seit
    25.06.2007
    Beiträge
    9

    Standard

    #7
    Servus,
    da du das I-ABS hast ist es egal was fuer einen Radumfang du hast, da nach der ersten Umdrehung das ABS Bescheid weiss.
    Fuer den geaenderten Umfang brauchst du eine andere Tachoschnecke( kostet knapp 50 euro bei BMW).
    Die Firma http://menze-fahrzeugteile.de macht dir das wie du das haben willst , zb auch Verbreiterung des Hinterrads. TUEV ist per Einzelabnahme kein Problem. Ist auf alle Faelle eine klasse Sache , aber auch sehr pflegeintensiv.
    Alle anderen Teile wie ABS-Ringe und Bremsscheiben kannst du weiter verwenden.

    Viel spass beim umbauen und stell paar Bilder nach dem Umbau rein.
    gruss Heiko

  8. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.715

    Standard

    #8
    Hi
    Woher weiss das I-ABS wann 1 Umdrehung zu Ende ist? Es gibt ja keinen Initialimpuls
    gerd

  9. Registriert seit
    25.06.2007
    Beiträge
    9

    Standard

    #9
    Hallo gerd,
    das stimmt, da habe ich mich vertan. Das I-ABS berechnet das Umdrehungsverhaeltniss zwischen den beiden Raedern.

    Gruss Heiko

    ps: gerd, powerboxer ist top!

  10. Registriert seit
    10.01.2007
    Beiträge
    32

    Standard

    #10
    Hallo tdrei,
    Danke für die Infos. Deine Felgen hab ich, glaube ich im Boxer Speed Forum schon gesehen. Die sehen auch super aus.

    Hier noch die Anwort von HE-Motorradtechnik:

    Hallo,
    das kostet z. B. mit polierten Behrfelgen 846,--
    hinten mit 5,5x17" kostet es 896,--
    Welche Reifenbreite wollen sie denn hinten fahren?
    Verfügbarkeit der 5 Zoll Felge für hinten müßte ich erst prüfen.
    Tüv-Abnahme bei uns im Hause wäre möglich.
    Preisliste hängt dem mail an.

    mfg, Alois Weibhauser
    Supermoto-Umbauten für alle Enduros

    Fa. HE-Motorradtechnik GmbH
    Staufenstraße 1 / 3
    D - 83395 Freilassing
    --- GERMANY ---
    tel. 0049 (0) 8654-61563
    fax. 0049 (0) 8654-65708
    www.he-motorradtechnik.de
    e-mail: he@he-motorradtechnik.de




    Im Anhang sind noch zwei Bilder eines Umbaus. Die Preislsite konnte ich nicht mit dranhängen, da man anscheinend keine *.doc Dateien anhängen kann. Wenn doch, bitte schnellste Info an mich!!
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken cimg4462.jpg   cimg4461.jpg  


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Felgen der MM
    Von sk1 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 27.01.2011, 18:04
  2. Alu-Felgen GS
    Von thai-live im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.03.2009, 18:27
  3. Suche 17 'er Felgen
    Von twice im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.01.2009, 20:11
  4. felgen....
    Von Sparta im Forum Zubehör
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.10.2006, 21:08
  5. Felgen
    Von Stephane im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.07.2006, 22:41