Ergebnis 1 bis 6 von 6

Frage zum Drosselklappenklappern

Erstellt von kingpin, 10.08.2013, 17:52 Uhr · 5 Antworten · 774 Aufrufe

  1. Registriert seit
    22.02.2006
    Beiträge
    54

    Standard Frage zum Drosselklappenklappern

    #1
    Hallo zusammen,
    nachdem auch ich eine klappernde Drosselklappe habe, habe ich schon einiges zu dem Thema im Forum gelesen. Es scheinen aber alle Probleme mit der rechten Drosselklappe zu haben. Bei mir klappert allerdings die linke. Was würde nun passieren wenn ich das Drosselklappenpoti in seiner Lage verändere? Hilft´s was, ist es dem Poti egal, oder habe ich Beeintächtigung in der Funktion des Poti´s?
    Gruss Olli

  2. Registriert seit
    13.07.2012
    Beiträge
    51

    Standard

    #2
    Hallo Olli,
    lass mal die Finger vom Poti. Wechsle die Stiftschrauben für den mechanischen Anschlag der Drosselklappe, am besten an Beiden, gegen Stiftschrauben mit Federbolzen. Dann klappert nichts mehr. Hatte das bei meiner 1100er SQ auch.

  3. Registriert seit
    16.05.2009
    Beiträge
    1.353

    Standard

    #3
    öhmmm wat is dat denn(Stiftschrauben mit Federbolzen) und vor allem wat bringt dieses Dingsda!!!!
    die aussage:Finger weg vom Poti is ja nicht schlecht ,aber der rest? kann ich nichts mit amfangen!
    Der Poti hat nichts mit der klapperei zu tun! entweder is die Lagerung der DK-Welle ausgeschlagen oder die Seilzüge sind zu s
    traff eingestellt und tackern gegen ihren mechanischen Anschlag!

    Die Lagerung der DK kannst Du selber wechseln, sollte man(n) aber nur machen, wenn man(n) weiß was er tut!
    Als erstes würde ich mal schaun ob s nicht nur zu straffe Züge sind!

    Gruß Bernd

    könnte auch sei das dei Drehschenkelfedern,die die DK gegen den anschlag drücken sollen, ausgeleiert sind!
    also: nicht am Poti drehen,das bringt garnichts außer das die Q dann nicht mer klappert weil sie garnicht mehr läuft!!!!!!

  4. Registriert seit
    22.02.2006
    Beiträge
    54

    Standard

    #4
    Ok, also lass ich die Finger vom Poti. Aber ich kann euch nicht ganz folgen. Nur zur Erklärung: das Klappern hat sich schon deutlich gebessert indem ich von innen( motorseitig) gegen die umlenkung des Gaszuges gedrückt habe. Ist aber keine langfristige Lösung.
    Ich habe das Klappern auch nicht in jeder Stellung der Dk, also scheiden für mich die stiftschrauben aus...wenn ich die gleichen meine wie ihr.
    Straffe Züge Hmm wenn ich den gasgriff drehe habe ich erstmal ca3-4mm Spiel bevor sich an den dk's was bewegt. Oder sprechen wir grad aneinander vorbei😳

  5. Registriert seit
    11.12.2011
    Beiträge
    542

    Standard

    #5
    Ich würde ein Syncro machen und die Seillänge einstellen dann ist das klappern weg.
    Deine DK liegt nicht an der Einstellschraube an. Sie schlägt darauf deswegen das Klappern.

  6. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #6
    Hi
    Florian sagt was sache ist.
    Mach' erst mal die Seilzüge locker, sychronisiere fachgerecht, und stell' dann die Seillängen ein. Danach klappert nix.
    Im Zweifel machst Du in 14 Tagen einen Ausflug zu mir (FÜ).
    4V-Drosselklappentickern
    4V Synchronisieren 3: praktisches Vorgehen
    4V Synchronisieren 2: Stellglieder und Fehler
    4V Synchronisieren 1: Die Theorie
    gerd


 

Ähnliche Themen

  1. Frage zu: Ölwechsel (mal eine andere Frage...!)
    Von Snake28 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 26.07.2013, 19:22
  2. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 26.01.2011, 22:33
  3. Öl-Frage
    Von Boxer Ralf im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.06.2008, 17:57
  4. Frage zur Adv
    Von Robert im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.09.2007, 11:50
  5. Frage:::
    Von Anonym1 im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.10.2006, 10:29