Ergebnis 1 bis 8 von 8

Frage zur Antriebswelle

Erstellt von Kelle, 31.10.2013, 14:20 Uhr · 7 Antworten · 753 Aufrufe

  1. Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    318

    Standard Frage zur Antriebswelle

    #1
    Moin,

    da es selbige bei meiner GS zerlegt hat, mal eine Frage:

    Wofür ist denn dieses Dämpfungselement aus Gummi gut?

    gruss kelle!

  2. Registriert seit
    03.12.2011
    Beiträge
    424

    Standard

    #2
    Hallo
    Ich würd mal Sagen :wie der Name sagt ,zum dämpfen (weichere Kraftübertragung)
    mfg Bernd

  3. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.108

    Standard

    #3

  4. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.708

    Standard

    #4
    Hi
    Beides nicht richtig.
    Zum Dämpfen der Kraftübertragung gibt es ein Element auf der Eingangswelle des Getriebes.
    Eine Hardyscheibe gleicht kleine Winkelabweichungen aus. Das braucht's bei unserer Kardanwelle nicht, dafür hat sie 2 Kreuzgelenke. Interessant ist das bei Wellen mit nur einem Gelenk oder gar keinem (also eigentlich keiner Kardanwelle), z.B. der Lenkung.
    Auch bei den "Stossweisen" Belastungen irrt Wikipedia nach meiner Meinung. Eine Hardyscheibe ist vergleichsweise hart. Zum Dämpfen braucht es eine GUIBOkupplung (Gelenkscheibe).
    Das Gummiteil der K-Welle fängt die Schwingungen des Ungleichlaufes, speziell bei ungleichen Winkeln der Gelenke auf.
    Kardan Theorie
    gerd

  5. Registriert seit
    29.12.2007
    Beiträge
    480

    Standard

    #5
    Hallo,
    ich würde sagen das es wie ein Torsionsdämpfer arbeitet. Das heißt das dieses Gummielement ruckartige Drehbewegung aufnimmt und somit ein verhältnismäßiger ruhiger Lauf des Kardans gewährleistet ist. Wenn das nicht verbaut wäre würden eventuell andere Teile oder die Welle selber, vom Antriebsstrang, beschädigt werden können.Wenn ich mich nicht irre heißt das Ding auch Anfahrruckdämpfer.

    Gruß
    Mario

  6. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.708

    Standard

    #6
    Hi
    Zitat Zitat von Locky Beitrag anzeigen
    ich würde sagen das es wie ein Torsionsdämpfer arbeitet. Das heißt das dieses Gummielement ruckartige Drehbewegung aufnimmt und somit ein verhältnismäßiger ruhiger Lauf des Kardans gewährleistet ist.
    Fast, es sind drehzahlabhängige Schwingungen aufgrund des Ungleichlaufs.

    Zitat Zitat von Locky Beitrag anzeigen
    Wenn das nicht verbaut wäre würden eventuell andere Teile oder die Welle selber, vom Antriebsstrang, beschädigt werden können.
    Stimmt

    Zitat Zitat von Locky Beitrag anzeigen
    Wenn ich mich nicht irre heißt das Ding auch Anfahrruckdämpfer.
    Nö, der ist im Getriebe

    gerd

  7. Registriert seit
    29.12.2007
    Beiträge
    480

    Standard

    #7
    Hallo Gerd,
    stimmt der Anfahrruckdämpfer ist im Getriebe. 2 wellenförmige Scheiben die durch eine Feder zusammengedrückt werden. Bitte berichtigen wenn es falsch ist, denn ich möchte keine falschen Aussagen hier tätigen und ich selber kann dabei auch was lernen.

    Gruß
    Mario

  8. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.708

    Standard

    #8
    .


 

Ähnliche Themen

  1. Frage zu: Ölwechsel (mal eine andere Frage...!)
    Von Snake28 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 26.07.2013, 19:22
  2. Suche Antriebswelle für Getriebe GS 1150 BJ 2000 gesucht
    Von Christian S im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.12.2012, 11:15
  3. Wellendichtring/Antriebswelle
    Von Andreasmc im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.01.2012, 14:58
  4. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 26.01.2011, 22:33
  5. frage
    Von Hitter im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.04.2006, 23:05