Ergebnis 1 bis 10 von 10

Fragen zum 17 Zoll Umbau

Erstellt von suckofitall, 24.06.2011, 00:00 Uhr · 9 Antworten · 1.534 Aufrufe

  1. Registriert seit
    31.03.2011
    Beiträge
    212

    Standard Fragen zum 17 Zoll Umbau

    #1
    Guten Tag Zusammen,

    ich weiß es gibt dazu schon 1.000.000 Threads, aber folgende Fragen habe ich mir mit dem Lesen hier im Forum noch nicht beantworten können:

    1. Sind die Gußräder leichter als die Speichenfelgen ? (Stichwort: rotierende Massen)
    2. Mindern die Gußräder den Fahrkomfort aufgrund der höheren Steifigkeit ?
    3. Wie verändert sich das Handlich genau ?
    4. Hat jemand den Umbau bereut oder rückgängig gemacht ? Warum ?
    5. Macht sich der Spurversatz bemerkbar ?
    6. Habe eine 2001er Q funktioniert das mit dem ABS ?

    Gruß

    suckofiall

  2. Registriert seit
    20.04.2009
    Beiträge
    710

    Standard

    #2
    Moin
    ich habe meine 2003 er auf 17" umgebaut und habe das noch nicht 1 Sekunde bereut.(120/180)
    Mit einer kürzeren Strebe von Lucas ist nach meinem Empfinden das Händling noch besser als mit Orginalbereifung.
    Ausserdem hast du in der Reifengröße auch mehr Auswahl an Reifen.
    Ich würde es immer wieder machen.

  3. Registriert seit
    31.03.2011
    Beiträge
    212

    Standard

    #3
    Hallo Christian,

    hast du hinten 5 oder 5,5 Zoll ?

    Hast den Spurversatz ausgeglichen ?

    Gruß

    suckofitall

  4. Registriert seit
    13.06.2011
    Beiträge
    640

    Standard

    #4
    Hier mal ein Foto von dem 17" Umbau an meiner 1100er GS.....
    Felgen der K, Vorderradkotflügel der R1100R, gekürtzer Schnabel, Kahedo Bänke, Unterfahrschutz schlagfest Kunststoffbeschichtet, Remus komplett Anlage (Katlos), Wunderlich Handschützer, Touratech Seitendeckel, Touratech Lenkanschlag, HB Motorschutz, Schnabelvorbau und Heck lackiert und zu guter Letzt die Felgen lackiert.....

    Also die Gußräder sind definitiv schwerer als die Speichenräder.
    Das ganze Mopped wird handlicher, fast schon kippelig durch den verkürtzten Nachlauf. (aber nur in langsam gefahrenen Kurven)
    Spurversatz gibt es keinen und rückgängig werde ich es auch nicht machen.
    ABS ist kein Problem.


  5. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.715

    Standard

    #5
    Hi

    1. Das vordere Speichenrad 19x2,5 wiegt 6,18Kg, das Gussrad 17x5.0 wiegt 6,30 Kg
    Das hintere mit 17x4,0 wiegt 5,91 Kg, das entsprechende Gussrad 5,47 Kg.

    Die Gussräder der "S" haben v/h 17x3,5 >>6,00Kg/ 17x6,0 >> 5,32 Kg (vorne ist wirklich schwerer)
    Ob man da insgesamt von schwerer oder leichter sprechen will?

    2. Mindern die Gußräder den Fahrkomfort aufgrund der höheren Steifigkeit? Theoretisch JA. Genauso theoretisch steigt aber die Lenkexaktheit

    3. Wie verändert sich das Handlich genau?
    Die Massen sind auf einen kleineren Radius konzentriert. Viel einflussreicher ist der geänderte Lenkkopfwinkel/Nachlauf.
    http://www.powerboxer.de/Umbau-auf-17-Zoll.html

    6. Habe eine 2001er Q funktioniert das mit dem ABS?
    Meist JA aber nicht unbedingt. Das Impulsverhältnis zwischen v/h ändert sich und in Grenzbereichen hat das ABS eine falsche Rechenvoraussetzung. Der einfache Test "reinlatschen und sehen ob es blockiert" funktioniert (ist aber keine wirkliche Überprüfung)

    gerd

  6. Registriert seit
    13.06.2011
    Beiträge
    640

    Standard

    #6
    Also ich hatte und habe bis heute kein Problem mit dem ABS und 17" Umbau gehabt. Funktioniert alles tadellos.
    Die Räder an meiner GS sind von der K 1200RS.

    Ich habe auch nachträglich noch den Kotflügel einer K 1200 RS angebaut und Stahlflex vorne/hinten montiert.
    Die Stahlflexleitung ist eine Maßanfertigung von Fischer Hydraulik aus Bremen (ohne Verteiler am Vorderrad)





  7. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.715

    Standard

    #7
    Hi
    Hast Du es in allen Grenzbereichen getestet? Wenn ja, wie?
    Aber eigentlich ist es mir auch egal ...
    Komischer Weise kenne ich niemanden der sein Hinterrad mit nur 3 Radschrauben befestigen würde, obwohl das 100%-ig hält!
    gerd

  8. Registriert seit
    13.06.2011
    Beiträge
    640

    Standard

    #8
    Naja, in allen Grenzbereichen natürlich nicht.
    Aber ein ADAC Fahrtraining habe ich damit schon einmal gemacht und da hatte ich keine Probleme.
    Das Einzige was ab und an mal passiert ist, wenn ich nach hoher Geschwindigkeit die Autobahn verlasse und an einer Ampel halten muß, initialisiert sich nach dem Anfahren das ABS neu.
    Aber das sehe ich nicht als Problem, weil vorher keine Warnlampe blinkt.....

  9. Registriert seit
    31.03.2011
    Beiträge
    212

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von smeller001 Beitrag anzeigen
    Also ich hatte und habe bis heute kein Problem mit dem ABS und 17" Umbau gehabt. Funktioniert alles tadellos.
    Die Räder an meiner GS sind von der K 1200RS.

    Ich habe auch nachträglich noch den Kotflügel einer K 1200 RS angebaut und Stahlflex vorne/hinten montiert.
    Die Stahlflexleitung ist eine Maßanfertigung von Fischer Hydraulik aus Bremen (ohne Verteiler am Vorderrad)
    Hat das Vorderrad ohne Anpassungen gepaßt ?

  10. Registriert seit
    13.06.2011
    Beiträge
    640

    Standard

    #10
    Die Tachoaufnahme wurde abgedreht, sind ja die Felgen der K 1200RS.
    Hat "Boxer-Design" gemacht.
    Alles mit TÜV.


 

Ähnliche Themen

  1. 17 zoll umbau Gs 800
    Von gren im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.12.2011, 09:55
  2. Umbau 17 Zoll Fahrwerk
    Von Steuerspezi im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.09.2011, 10:37
  3. Lenkungsdämpfer für 17 Zoll Umbau ?
    Von Phil Zombie im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 01.10.2009, 20:22
  4. 21 Zoll Umbau
    Von Herzhase im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 03.08.2009, 13:52
  5. Bremsscheibenadapter für 17 Zoll umbau
    Von bogster im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 22.10.2008, 12:49