Seite 2 von 11 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 109

gehört die Q zum alten Eisen ... ??

Erstellt von rrobi, 19.10.2009, 16:10 Uhr · 108 Antworten · 14.548 Aufrufe

  1. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Ich habe mich entschlossen meine 1150 noch unbestimmte Zeit zu fahren.
    Ja, das sehe ich mittlerweile auch so. Meine hat jetzt 60.000km drauf, fast alle von mir gefahren und wir haben schon viel zusammen erlebt. Das Motorrad macht überhaupt keine Probleme, scheint wirklich ausgereift zu sein.

    Den Leistungsmangel will ich nicht auf die von Gerd beschriebene Weise kompensieren, weil der Boxer mir dann immer zu gequält erscheint. Gegen Leistungsmangel habe ich einen anderen Weg genommen. Jetzt kann ich von der Q auch nächstes Mal die Straßenreifen wieder runterwerfen.

  2. Registriert seit
    22.05.2009
    Beiträge
    2.622

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von rrobi Beitrag anzeigen
    Danke ....

    schön zu wissen, das es doch noch ein paar Verfechter der alten Q gibt ...

    hatte mich schon allein auf weiter Flur gesehen

    Also halten wir es getreu dem Motto: nicht der materielle Wert zählt sondern der emotionale Wert

    ...da hast Du meiner Meinung nach genau den Punkt getroffen !!!

    Auch ich werde die MonsterQ mit Genuss zu Ende fahren.

  3. Registriert seit
    19.02.2004
    Beiträge
    10.648

    Standard

    #13
    Okay, ich auch mal

    Ich habe mir meine 2000 im Dezember, ein halbes Jahr alt, mit 5000km auf der Uhr gebraucht gekauft.
    Die 1100er wurde durch ein zu vorlautes KFZ zerstört.
    Das ist nun das Motorrad das ich am längsten fahre. Viel länger als Vieles davor.
    Mit der 650er AT war ich auch richtig happy, aber die wurde geklaut.
    Die 800GS (2V) war treu, aber ich wollte Leistung

    Vor längerer Zeit hatte ich auch mal den Punkt auf etwas Neues zu linsen.
    Aber nö, ich bin meiner Q treu geblieben.
    Mittlerweile hat die gute fast 90tkm auf der Uhr.
    Wir sind jedes Jahr in den Urlaub gefahren und es gab Kilometerfresser-Jahre und leider auch "Standjahre".
    Ja, die Gute ist in die Jahre gekommen, aber das bin ich auch.
    Also was soll's, wir sind eingefahren und werden noch beieinander bleiben.
    Selbstschrauben ist bei mir nicht mehr groß möglich da mir die Räumlichkeiten fehlen.
    Kleinigkeiten mach ich noch, aber Großes geht nicht.
    Daher ist mir der Schrauberstandpunkt nicht sooo wichtig.
    Wenn ich mir eine 12er holen würde, dann die 2009 ohne BKV und mit "nur" 98 PS.
    Die Tarife sind in Berlin trotz niedriger Prozente happig und für 10 PS mehr zahle ich nicht hunderte Euros mehr.

  4. Registriert seit
    09.04.2009
    Beiträge
    63

    Standard

    #14
    Ich finde die optischen Vorteile von der 1150ger sollte man nicht vergessen. Klar ist das Ansichtssache aber mir gefällt die 1200er nicht wirklich, sieht alles nach Plastik aus! Da lobe ich mir meine Dicke! An ein Verkauf zu gunsten einer neueren denke ich noch lange nicht, habe eigentlich ohnehin vor sie zu fahren bis sie (oder ich) nicht mehr kann.
    Gruß Sepp

  5. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.715

    Standard

    #15
    Hi
    Machen wir uns nichts vor: Wenn die 1150 aufgeben weil die Motronik verröchelt, dann werden wir scharf nachdenken. Falls es sie dann noch gibt wird sie zu hohen Anteilen aus Gold bestehen (zumindest dem Preis nach).
    Wenn irgendwann der Kabelbaum "nachgibt" sehen die Meisten von uns alt aus. Es sind nicht nur "5 Strippen" wie bei den 2V und mit einer Quetschzange und einer handvoll 6,3mm AMP Steckern ist nichts zu machen.
    Die "Frösche" in den Armaturen gibt es zwar bei ITT, aber man muss Beziehnungen haben um nicht gleich 1000 Stück nehmen zu müssen.
    Vor den wirklich mechanischen Teilen habe ich keine Angst , aber wenn irgendwann so ein Kasper sagt "Es tut mir leid, aber ABS-Geber dieser Bauform werden seit ... nicht mehr hergestellt, schmeissen sie die Karre weg" dann denke ich doch "ob das Ding" nötig ist/ war
    Für die 2V-ler gibt's dann vielleicht endlich DrehstromLiMas die nicht nur mit Motordrehzahl laufen .
    Kleinigkeiten die man mit Wartung nicht entdeckt sind ja schon bekannt.
    Plötzlich stirbt die Kraftstoffpumpe (nur weil die minderwertigen Kohlen abgenutzt sind). OK, nix hält ewig, aber wenn Dir das ohne Vorwarnung auf der Assietta passiert kannst Du den ADAC Schutzbrief vergessen. Die Bremsen funktionieren auch nicht mehr wirklich und es wird "lustig", wahlweise "unterhaltsam".
    Man kann nicht mehr anfahren weil das Elastomer in der Kardanwelle abgerissen ist. Auf der Assietta......, aber die Bremsen tun noch!
    Wenn ich etwas sinniere fallen mir noch mehr Dinge ein bei denen man einfach "plötzlich defekt" (gemäss Murphy an unpassendster Stelle) hinnehmen muss.
    Dass das bei hochgerüsteten Maschinen noch mehr der Fall ist (die einfache Sicherung erwähnte ich bereits) braucht man gar nicht zu diskutieren.
    Antoine hatte (und hat) schon Recht
    gerd

  6. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #16
    Ich bin sogar fest davon überzeut, dass die 1150 zum alten Eisen gehören.
    Ich ja demnächst auch. Und? Ich schmeisse mich noch nicht weg, meinen Töff also auch nicht! Und ich hab ja sogar noch die Vorfahrin der 1150!!
    Natürlich überkommt mich ab und an die Gier nach Neuware und dann der Neid auf die, die sich das leisten können. Ich kann es nämlich nicht. Womit auch der Hauptgrund genannt ist, warum ich noch keine neue 1200GSA besitze. So einfach, so endültig - ich kann mir das nicht leisten. Warum also sollte ich mir meine liebgewonnene Schneekuh schlechtreden? Ich fahre sie, bis sie das ncht mehr kann - fahren. Und für etwas rauhere Situationen habe ich ja nun eine Eintopfergänzung daheim.
    Ob nun der Kablebaum durchbrennt, ABS versagt oder was auch immer - ich weiss es erst, wenn es soweit ist. Und bis dahin möchte ich noch einiges mit meiner 1100 abspulen. Die 100.000 habe ich ja jüngst erst geknackt.

  7. Registriert seit
    07.05.2009
    Beiträge
    1.627

    Standard

    #17
    Hallo,

    ich möchte mich nur bzgl. eines Details äußern.

    Werthaltigkeit von BMW hin oder her, was manche Gebrauchtverkäufer daraus für ein Wunschdenken entwickelt haben, war einfach nur noch krank.

    Ich habe meine BMW R 1150 GS EZ 4/00 mit 9600 km (ok, Kundendienst war nicht gemacht, Reifen zu 2/3 runter) incl. ABS, Kofferträger und FID für 18.800.- DM gekauft, das sind 9612.- €. Das war Marktpreis, ich hätte auch 3 andere zu einem ähnlichen Preis haben können, z.B. eine mit 4500 km für 19.300.- DM, aber ich wollte kein rotes Motorrad.

    Noch heute glauben manche, für GS`en mit BJ 00 - 01 bis zu 7.500 .- € mit 20000 - 35000 km Laufleistung verlangen zu können, für einen fast 10 Jahre alten Eisenhaufen.!!!

    Für mich ist kein Preis über 6000.- € (das sind 50 % vom Neupreis) für ein fast 10 Jahre altes Fahrzeug realistisch.

    Von da her wird es Zeit, dass ich der Gebrauchtpreis dem gesunden Menschenverstand anpasst.

  8. Registriert seit
    23.02.2004
    Beiträge
    1.071

    Standard

    #18
    Hallo,
    wenn die 1150er Alteisen sein soll, was bitteschön ist denn dann meine 1100er? Uralteisen? Egal, ich liebe sie und ich behalte sie. Mag da von BMW kommen, was will. Sie ist mit 175 tkm gerade eingefahren und die 200 tkm Marke ist das Minimum, das wir zusammen erreichen wollen.
    Also, hegt und pflegt Eure "alten" Kühe. Bessere gibt es nimmer, nur andere (häßlichere mit unnötigen "Fahrerassistenzsystemem").

  9. Registriert seit
    22.06.2007
    Beiträge
    1.288

    Standard

    #19
    Hallo zusammen!!

    Da ich meine zweite R 1150 GS fahre, die jetzige seit 5 Jahren..67000 km.... wollte ich mich auch mal wieder verändern!! Da die Standart 1200 GS für mich nie eine alternative war , wollte ich wenn überhaupt, auf eine 1200 ADV umsteigen...Habe auch in den letzten Wochen 2 mal ein solches Motorrad, ausgiebig probe gefahren. Optisch und vom fahren her gesehen, finde ich sie als sehr gelungen.....gefällt mir doch recht gut!!

    Aber......Als ich dann wider auf meiner " alten dicken " Sonntags morgens ..sehr früh..fast allein........durch die Eifel fuhr...habe ich dann doch bemerkt, das mein Herz immer noch mehr an meiner " alten Dame " hängt als ich eigentlich erwartet habe......

    Es mag zwar sein das die 1200GS in einigen Bereichen moderner und besser ist...aber ich werde meiner 1150 GS -ADV bestimmt noch einige Zeit treu bleiben...Sie ist halt noch eine BMW vom alten schlag .....!
    Bislang hat sie mich noch nie im Stich gelassen...keine teuren Reparaturen....keine großen Macken..Also weshalb sollte ich sie also abgeben....Wer eine hat sollte sie behalten bis es nicht mehr geht......Denke das ich die 100 000 Marken noch locker mit ihr knacken werde!!!

  10. Spätzünder Gast

    Standard

    #20
    @rrobi,

    habe mir Deine Themenüberschrift mal ausgeliehen, Danke!

    Gruß!

    Stefan


 
Seite 2 von 11 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 11er GS = Altes Eisen?
    Von Gismo im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 168
    Letzter Beitrag: 16.05.2016, 20:11
  2. Wo gehört das hin?!
    Von Tobiman im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 23.08.2012, 18:53
  3. Wem gehört der Führerschein?
    Von lr130lipi im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 15.06.2012, 15:49
  4. wem gehört denn die ?
    Von Feldjäger im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 10.08.2010, 09:05
  5. Enduro 4 ein altes Eisen ?
    Von Wasserhund im Forum Reifen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.10.2006, 22:44