Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16

Gel Bakterie

Erstellt von Mucky, 26.02.2004, 14:39 Uhr · 15 Antworten · 2.660 Aufrufe

  1. TOM
    Registriert seit
    03.03.2004
    Beiträge
    31

    Standard

    #11
    Hallo zusammen,
    Q-Treiber haben besonders nach längeren Fahrtpausen oder bei Tiefsttemp. damit zu kämpfen, dass die Bordspannung der 12 Volt Batterie an ihre Kapazitätsgrenze kommt. Das bedeutet, dass trotz Funktion die Warnlampen des ABS leuchten.
    Grund dafür ist die bis an die Kapazitätsgrenze ausgereizte herkömmliche Blei-Säure-Batterie.
    In die neuen Modelle baut BMW bereits eine neue Batterie der Gel-Technologie ein 8) , die die Ursache weitgehend behebt. Bislang aber war diese Batterie nur über die BMW-Organisation zu beziehen.
    Ab sofort gibt es diese Batterie von Erstausrüster und Hersteller EXIDE mit 19 Ah auch bei den rund 2 000 ENUMA-Fachhandels-Partnern zu kaufen. Sie ist speziell als Ersatz für die Batterietypen 518 14; 519 13 und 520 15 geeignet und besitzt die gleichen Einbauabmessungen (186/82/174mm für Länge/Breite/Höhe).
    Die Vorteile der neuen GEL-Batterietechnologie sind:
    · Komplett verschlossenes Gehäuse
    · Absolute Wartungsfreiheit
    · Extrem tiefentladesicher
    · Auslaufsicher
    --> Liefernachweis und Händlerverzeichnis unter: www.enuma.de
    ... die Gel`s werden zwischen 95-130 Euro gehandelt (alles was drüber liegt müsste 4Jahre Garantie haben :shock: )
    ebay Preis ist O.K.
    Hab in meiner Q auch eine, ist nur zu empfehlen

  2. Registriert seit
    12.02.2004
    Beiträge
    121

    Standard

    #12
    Gude, und Danke für die Info. Werde in den nächsten Tagen mal nachfragen, da ich noch ein paar Euro auf den Preis bekomme, ist es eine Alternative. mfg thilo

  3. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.712

    Standard Gel-Batterie

    #13
    Hi
    Technisch ist eine Gel-Batterie den normalen sehr ähnlich. Lediglich schwappt keine "Suppe" mehr drin rum, sondern "Pudding" oder "Joghurt".
    Wenn schon eine neue Batterie, dann eine andere Technik nämlich Reinblei. Da schwappt's auch nicht, aber der Grund ist ein Anderer. Die Vorteile liegen am geringeren Innenwiderstand (aufgrund anderer Platten-Materialien) nicht an "GEL" oder "nicht schwappen".
    Auswirkung des kleineren Ri: viel weniger Selbstentladung, viel höherer möglicher Startstrom bzw. geringerer Sapnnungseinbruch bei gleichem Startstrom.
    Vorteil: Die Reinblei (typischer Vertreter: HAWKER) ist nicht teuerer als eine GEL beim Freundlichen
    Nachdem der Anlassstrom bei beiden Systemen identisch ist, ergibt sich der Vorteil durch einen geringeren Spannungsabfall während des Startens. Das ABS sieht sich nicht genötigt "Hilfe" zu plärren.
    Beim I-Integral ist die Elektronik so schlau geworden, dass sie sich durch den Startvorgang nicht irritieren lässt, sondern sich sagt: "Im Stand ist mir das alles egal, schau' ich doch noch mal nach wenn wir fahren", und da ist die Spannung ja wieder im "grünen Bereich"

  4. Ulf
    Registriert seit
    14.08.2004
    Beiträge
    353

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von Gifty
    Sie hat einfach den Vorteil das Sie nicht Vereisen kann [...]weil es ist eine Trockenbat.
    Hallo Jürgen,

    vereisen kann nur ein verotteter Bleiakku: der Elektrolyt besteht ja aus (mit Wasser verdünnter) Schwefelsäure. Die Säure setzt den Gefrierpunkt herab. Die Konzentration variiert mit dem Ladezustand, je voller sie geladen ist, desto tiefer der Gefrierpunkt: voll geladen liegt der bei bei -55 Grad Celsius!

    http://www.taunus-biker.de/content/s...t=1#Einfrieren

    Die in den Kühen mit ABS III serienmäßig verbauten Gel-Batterien enthalten auch verdünnte Schwefelsäure. Sie schwappt jedoch nicht herum, sondern ist von einer Glasmatte aufgesogen. Es macht in Bezug auf den Gefrierpunkt also keinen Unterschied, ob man klassische oder AGM (absorbed glass mat) Batterien betrachtet.

    Ulf

  5. Ulf
    Registriert seit
    14.08.2004
    Beiträge
    353

    Standard Re: Gel-Batterie

    #15
    Zitat Zitat von gerd_
    Hi
    Wenn schon eine neue Batterie, dann eine andere Technik nämlich Reinblei. Startstrom.
    [....]
    Vorteil: Die Reinblei (typischer Vertreter: HAWKER) ist nicht teuerer als eine GEL beim Freundlichen
    Die meisten Reinblei-Batterien sind Gelbatterien (wenn nicht sogar alle). Deine Erklärung bezieht sich auf das Elektrodenmaterial, welches als Reinblei den von Dir beschriebenen geringeren Innenwiderstand hat.

    Einen Elektrolyt braucht dieses modernere Elektrodenmaterial aber auch. Und das kann klassische, flüssig schwappende, verdünnte Schwefelsäure sein -- oder eine Gelbatterie, bei der eine Glasmatte die verdünnte Schwefelsäure aufsaugt.

    Ulf

  6. Ulf
    Registriert seit
    14.08.2004
    Beiträge
    353

    Standard Re: Gel-Batterie

    #16
    Zitat Zitat von Ulf
    oder eine Gelbatterie, bei der eine Glasmatte die verdünnte Schwefelsäure aufsaugt.
    Ulf
    Wollte meinen obigen Stuss mal korrigieren, inzwischen bin ich schlauer:

    Bei Gelbatterien wird die verdünnte Säure mit einer speziellen Kieselsäure verdickt, bei AGM (absorbed glass matt) nimmt ein Glasvlies die Säure auf.

    Beides ist jedoch unabhängig vom Elektrodenmaterial (z.B. Reinblei)


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12