Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 48

Gelbatterie oder normale batterie

Erstellt von Chapman, 10.03.2010, 20:30 Uhr · 47 Antworten · 11.571 Aufrufe

  1. Registriert seit
    02.10.2008
    Beiträge
    563

    Standard

    #31
    Ich will jetzt die KungLong nochmal loben.
    im Oktober 2009 hab ich die GS abgestellt und soeben Batteriekabel angeklemmt und gestartet. Und die Batterie hat noch die volle Leistung nach 5 Monaten.
    Im Februar wollte ich Versuchen zu laden. Das Ladegerät hat eine volle Batterie erkannt und hat sofort auf Erhalten geschaltet.
    Ich kann diese Batterie empfehlen!

    Gruß
    Peter

  2. Registriert seit
    15.04.2009
    Beiträge
    52

    Blinzeln

    #32
    naja dann drück ich dir weiterhin für die batterie die daumen

  3. Registriert seit
    05.12.2009
    Beiträge
    159

    Standard

    #33
    Zitat Zitat von GS100-Treiber Beitrag anzeigen
    Oder du kaufst dir die KungLong vom Reichelt für 31,75 Euro. Ist auch ne Blei-Vliess-Batterie.
    Gruß
    Peter
    Irgendwie scheinen hier viele viel zu viel Teuros zu haben.
    Guter Akku!
    Nach eigener Erfahrung noch leichter als die "KungLong", noch günstiger!
    Die Batterie ist Industrieware, kein Billigschrott. Eigentlich für USV-Anlagen vorgesehen, taugt aber auch sehr gut als Starterbatterie. Habe selbst schon mehr als 100 davon gekauft (nicht alle für mich selbst ) und hatte noch keinen einzigen Rückläufer!!
    Selbstverständlich habe ich an meinem Mopped auch so einen Akku montiert - der hat sogar nur 9,90 € gekostet... .

    Wer allerdings die gute alte deutsche Tugend, immer zu 300 % auf der sicheren Seite sein zu wollen, pflegen möchte, sollte lieber weiterhin zur Hawker greifen... . Teures kann einfach nur gut sein!!!

  4. Registriert seit
    25.03.2010
    Beiträge
    13

    Frage na wenn das so ist...

    #34
    du hast schon über 100 von denen gekauft - laufen die alle in mopeds? habe gerade die hawker drin - die hat leider nach zwei Jahren die Krätsche gemacht - wenn ich´s recht erfasst hab, hat die hawker spezielle Maße - passt bei mir aber gerade so rein da der Vorbesitzer eine schicke kleine Alu Werkzeugkiste in den freien Raum hinter der Batterie gebastelt hat...gibts noch mehr Batterien die ausreichend Leistung und die gleichen Maße wie die Hawker 680 bieten?
    Gruß vom Tom

  5. Registriert seit
    25.03.2010
    Beiträge
    13

    Frage und gleich noch ´ne Frage...

    #35
    Wenn man sich Infos aus allen möglichen Foren sucht, dann kommt man beim Thema "laden von Gel-Batterien" nicht weiter teilweise wird behauptet man bräuchte spezielle Ladegeräte, einige meinen dass man Gelbatterien mit normalen L-Geräten gar schrotten kann - andere sind entspannter und schreiben dass es mir normalen Geräten geht, es halt nur was länger dauern kann.
    Gibt´s jemanden der das genau weiß?
    Thanks und Gruß vom Tom

  6. Registriert seit
    05.12.2009
    Beiträge
    159

    Standard

    #36
    Hallo Tom,
    ja, die Akkus habe ich alle für den Einsatz in Moppeds besorgt!
    Für einen Nebenerwerb hatte ich ein Gewerbe angemeldet und konnte sie in Sammelbestellungen für Forumsmitglieder, Kollegen und Freunde noch etwas günstiger besorgen.
    Meine letzte 20 Ah-Batterie habe ich an einen Kollegen abgegeben, der für seine K 100 einen Tag vor dem Moppedurlaub Ersatz brauchte... . Ich sehe ihn täglich, bis heute hat er noch kein Wort zum Akku verloren, gehe also davon aus, daß er noch immer einwandfrei funktioniert! Ist sicher schon vier Jahre her, der Akku war aber schon vorher bei mir kurz im Einsatz und ist mehr als fünf Jahre alt.. .
    U. a. habe ich für die Mitglieder des SZR-Forums Akkus besorgt. Natürlich habe ich keinen Cent daran verdient! Null Reklamationen, bis heute (ist sicher schon drei oder vier Jahre her)! Ich möchte nur meine Erfahrungen weitergeben.

  7. Registriert seit
    05.12.2009
    Beiträge
    159

    Standard

    #37
    Zitat Zitat von tom g/s 84 Beitrag anzeigen
    Wenn man sich Infos aus allen möglichen Foren sucht, dann kommt man beim Thema "laden von Gel-Batterien" nicht weiter teilweise wird behauptet man bräuchte spezielle Ladegeräte, einige meinen dass man Gelbatterien mit normalen L-Geräten gar schrotten kann - andere sind entspannter und schreiben dass es mir normalen Geräten geht, es halt nur was länger dauern kann.
    Gibt´s jemanden der das genau weiß?
    Thanks und Gruß vom Tom
    Hallo Tom,
    auch hier kann ich Dir eine Antwort geben. Meine Infos habe ich aus erster Hand. Ein Bekannter aus Guzzi-Zeiten ist als Ing in der Entwicklung von USV-Anlagen tätig (CEAG in Soest). Er hat die ganze Geschichte angeleiert (ist sicher schon acht Jahre her) und die Akkus palettenweise fürs Guzzi-Forum besorgt.
    Wichtig für die Ladung ist ein Gerät mit ausreichender Spannung. Bei den meisten dafür ausgelegten Geräten ist sie zu gering. Das liest man immer wieder, u. a. auch hier. Da wird dann geschildert, daß der Akku definitiv nicht voll geladen ist, das Ladegerät aber anzeigt, daß der Akku voll geladen ist. Ich habe u. a. ein Ladegerät von Ctek - vollkommen ungeeignet! Das Ladegerät sollte eine Spannung von mehr als 14 V haben. Hier eignet sich z. B. dieses. Die Ladespannung beträgt 14,4 V, das paßt. Ich benutze dieses Ladegerät in einer älteren Ausführung schon seit meinem ersten "Gel"-Akku - perfekt! Die gabs mal bei Polo für 9,95 €, die 20 Ah-Akkus kosteten damals übrigens 12 €!! Die Hawker kostete damals schon fast so viel wie jetzt...

  8. Registriert seit
    25.03.2010
    Beiträge
    13

    Standard

    #38
    Hallo DiDi,
    war gerade mal draußen und habe gemessen - die von dir oben verlinkte Batterie hat die gleichen Maße wie meine Hawker - wäre von dem her schon genial. Gibts die irgendwo in Handel oder bestellt man die online? Kommt so ein Ding geladen oder baucht man dann das passende Ladegerät gleich dazu?
    Danke nochmal für Deine Hilfe Tom

  9. Registriert seit
    25.03.2010
    Beiträge
    13

    Frage eine fräge noch...

    #39
    Im schlauen Buch meiner 84ér G/S steht eine 12V 16 Ah Batterie - ist das mein Limit oder kann ich durchaus eine mit 18 oder 20 Ah einbauen - und würde mir das was nutzen?
    Schönen Gruß vom Tom

  10. Registriert seit
    23.02.2009
    Beiträge
    60

    Frage

    #40
    Hallo Didi,
    zu dem Thema hab ich auch noch ein paar offene Fragen .

    Zitat Zitat von bike-didi Beitrag anzeigen
    Ich habe u. a. ein Ladegerät von Ctek - vollkommen ungeeignet!
    Das Ladegerät sollte eine Spannung von mehr als 14 V haben.
    Hier eignet sich z. B. dieses. Die Ladespannung beträgt 14,4 V, das paßt.
    Am verbreitetsten dürfte ja das CTEK Multi XS 3600 sein. Davon hab ich einen
    Lidl-Nachbau. CTEK schreibt in seinem Manual http://www.ctek.com/Manuals/new_XS3600_DE.pdf
    auf S.6 unter Spezifikation für sämtliche 12V Blei-Säure-Batterien einschl. GEL.
    Ladespannung 14,4 V sollte also passen oder???

    Was passiert wenn die GEL-Batterie nur mit 13,8 V nachgeladen wird?
    Ich puffer mein Werkstattradio mit ner ausgedienten Yamaha-Batterie und lade
    das ganze mit nem einfachen 13,8 V Laderegler auf. Das die Batterie so nicht
    ganz voll wird ist mir egal, aber wie siehts mit der Alterung aus?

    Viele Grüße
    Frank


 
Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ADV oder Normale?
    Von Raki im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 195
    Letzter Beitrag: 07.08.2011, 11:15
  2. normale GS oder Adventure
    Von sky-steffen im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 14.01.2008, 20:30
  3. 12GS: Habe ich eine Gelbatterie oder nicht?
    Von leiter im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 26.12.2007, 09:17
  4. Gelbatterie von BMW oder von Ebay
    Von jozivhm im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 08.03.2007, 00:23
  5. Normale GS oder ADV?
    Von Mark.Foo im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 28.05.2006, 14:09