Seite 3 von 11 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 102

Getriebe-/ Kupplungsfragen

Erstellt von Bestvirginia, 21.05.2019, 17:45 Uhr · 101 Antworten · 8.198 Aufrufe

  1. Registriert seit
    02.10.2012
    Beiträge
    121

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von qhammer Beitrag anzeigen
    - überholen lassen 900-1200€ je nach Teilebedarf
    M.M. deutlich übertreiben. Der Bonner ruft reelle Preise auf; um auf Deine Schätzung zu kommen, müsste da schon einiges zu Bruch gegangen sein.

  2. Registriert seit
    20.03.2008
    Beiträge
    1.407

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von juekl Beitrag anzeigen
    Damals hat es eine Stunde gedauert bis das Getriebe raus war, allerdings nicht beim ersten Versuch,
    der Wellendichtring vom Getriebe Ausgang ging sehr gerne kaputt, damals hat BMW noch geübt.
    Damals? Die ueben seit Anbeginn und bis heute. Die Getriebemalaise zieht sich doch praktisch durch alle Boxer-Baureihen.

    Viele Gruesse
    Karl-Heinz

  3. Registriert seit
    20.03.2008
    Beiträge
    1.407

    Standard

    #23
    Zitat Zitat von qhammer Beitrag anzeigen
    - neues Getriebe von BMW ~1900€
    Nur zur korrekten Information: Dafuer zeigt er's Dir vielleicht. Wenn es dann tatsaechlich "ladenneu" ueber den Tisch des Hauses BMW gehen soll, bist Du mit ueber 2,5 kEuro dabei!

    Viele Gruesse
    Karl-Heinz

  4. Registriert seit
    28.04.2007
    Beiträge
    507

    Standard

    #24
    Ich habe vor zwei Wochen ein Getriebe von BMWSalvage in Bad Godesberg gekauft. Scheint mir ein kompetenter laden zu sein (wenn auch eine etwas chaotische lagerhaltung). Musst anrufen, Mails werden nicht besonders beachtet.

    Vor dem kupplungsnehmer sitzt noch ein Wellendichtring. Den würde ich g leich mit bestellen, damit du ihn hast wenn nötig.

    Bei Tills gibt es auch eine mitnehmerscheibe „ölfest“. Die ist bestimmt auch ganz gut.

    Ich habe jetzt den langen 6. Gang. Vorher kurz. So richtig hab ich mich damit noch nicht angefreundet, da ich Autobahn vermeide. Auf BAB ist das klasse, aber sonst ist die Übersetzung doch arg lang.

    Druckstange nur, wenn die alte Ausführung (ohne Filz) verbaut ist, oder das Teil beim Ausbau des Getriebe arg strapaziert wird.

    Viel Erfolg!

  5. Registriert seit
    03.10.2011
    Beiträge
    1.664

    Standard

    #25
    @Roland : mich interessieren bei Schätzung nicht der "Bonner", sondern eher das Schadensbild des Getriebe.
    - Eingangswelle vermutlich hin
    - Gangspringer im 6. Also verm. Zahnradpaar und Schaltgabeln hin
    Dazu ein paar neue Lager und Wellendichtringe - bist du locker auf 600 € Teile. Dazu Arbeitskosten ~300€ und 19% Steuer - ergibt? Versandkosten kommen auch bestimmt noch 50€ dazu.

    @Franz - ja stimmt meine Liste war alt und Netto

  6. Registriert seit
    23.05.2016
    Beiträge
    133

    Standard

    #26
    Kostenvoranschlag beim "Bonner" ergab ca. 700 € tuto completto - allerdings ist halt so ne Ferndiagnose immer schwierig, da kann bestimmt noch was dazu kommen.

    Danke für den Tipp an Uwe!

    Werde jetzt erstmal das Getriebe ausbauen und dann weiterschauen, ob es eine Instandsetzung wird oder doch ein gebrauchtes Getriebe (wobei manche Preisvorstellungen schon jenseits von gut und böse sind ).

    Danke an alle, wenn Fragen aufkommen darf ich mich hoffentlich nochmal melden

    Grüße Jonas

  7. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    14.604

    Standard

    #27
    Hi
    Wenn ich den Zustand eines gebrauchten Getriebes kenne ist es keine Frage. Wenn ich aber nicht weiss was drin ist und nur nach der Äusserlichkeit gehe (keine Risse, beide Wellen-Verzahnungen OK), kaufe ich u.U. ein Problem.
    Es geht um 6h Arbeitszeit für Aus-und Einbau!
    Wenn (m)ein Getriebe schon mal ausgebaut ist würde ich es mir auf jeden Fall innen ansehen (lassen).
    Ob mir ein paar Lager etc. zu teuer sind oder ich fahren "muss" und dann nach 10 TKm wieder ran "darf", kann ich entscheiden wenn ich etwas weiss.
    Brauche ich "nur" eine neue Eingangswelle und ist "mein" Rest sonst OK, wird das die preiswerteste Lösung sein.
    Die Zeiten in denen jemand eine neue Maschine in den Graben geschmissen hat und man quasi neue Getriebe für wenig Geld bekam sind vorbei. Heute gibt es nur Teile aus "Oldtimern"! Und da würde ich "erst mal" reinsehen (lassen).

    "Ölfeste Kupplungsscheibe" bedeutet nicht, dass sie funktioniert wenn sie ölig ist, sondern nur dass sie nicht aufquillt.
    Es wäre sonderbar wenn eine reibpaarung die auf "trocken" ausgelegt ist auch bei "gut geschmiert" die gleiche Leistung bringen würde.
    Der "erleichterte Rädersatz" war der Versuch geräuschloser zu schalten weil leichte Räder weniger lang "nachlaufen".
    "Alles was man so mitmacht", also Kupplung etc. sollte man beim Preisvergleich von Getrieben weglassen. Es ist ja in jedem Fall notwendig.
    "Alte Maschine" ist zwar korrekt aber ich würde es gleich "richtig" machen weil mich "passt schon, kann ja auch was Anderes kommen" Pessimismus pur bedeutet.
    Natürlich kann es sein, dass der Motor 10 km nach der Getriebereparatur "explodiert". Dann aber kann man das Getriebe guten Gewissens als "überholt" verkaufen (oder sich für einen gebrauchten Motor entscheiden :-))
    gerd

  8. Registriert seit
    23.05.2016
    Beiträge
    133

    Standard

    #28
    Guten Morgen,

    kurzes Statusupdate:

    Ausbau verläuft soweit eigentlich ganz gut, bisher noch keine Beschwerden.

    Jetzt habe ich allerdings doch noch ein paar Fragen:

    1. Muss das Federbein (hinten) komplett raus, damit der Luftkasten rauskommt? Ich sehe da im Moment keine Möglichkeit, den sonst rauszubekommen

    2. Welche Steckverbindung ist für die Ganganzeige? In der RepAnleitung ist ja ein Bild, ich weiß nur nicht, ob es die untere (rot) oder obere (grün) ist.
    anmerkung-2019-05-28-101138.png

    3. Reicht es das Kabel am Öldruckstecker selbst (unter linkem Zylinder) abzuziehen?

    4. Beim Zusammenbau: Was ist in der Anleitung mit "Anzugsreihenfolge Heckrahmen am Getriebe beachten" gemeint?

    Wie immer: Über jede hilfreiche Antwort bin ich sehr dankbar!

    Grüße,

    Jonas

  9. Registriert seit
    03.10.2011
    Beiträge
    1.664

    Standard

    #29
    ja Federbein muß raus

    Kabel Öldruckstecker abziehen und nach oben ausfädeln

    Ganganzeige müsste der Grüne sein -aber besser Kabel nach unten verfolgen und ausfädeln bevor der Heckrahmen hoch kommt

    erst einmal sauber ausbauen dann schauen wir weiter
    ganganzeige-getriebeschalter-schalter-bmw-r1100gs-r-850-1100-1150.jpg

  10. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    3.816

    Standard

    #30
    hi jonas,

    1. der lufikasten muß nicht raus, bleibt am heckrahmen dran. federbein kann an schwinge dranbleiben.
    knackpunkt ist, daß du vorne am heckrahmen die richtigen schrauben demontierst bzw die anderen nur löst. nur dann kriegst du den heckrahmen weit genug angehoben, um getriebe rauszuziehn.
    die vibrationsdämpferelemente auf dem getriebe bleiben sonst hängen.

    2. du mußt eh das komplette kabel vom getriebeschalter freilegen. der schalter kann bei demontiertem getriebe ganz einfach gewechselt werden.
    so siehst du gleich, welcher stecker das ist.

    3. öldruckkabel muß nicht weg.

    4. erst die axialen schrauben anziehn, dann die der klemmfaust.

    grüße vom elfer-schwob


 
Seite 3 von 11 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. suche Getriebe für R 80 GS, Bj. 91
    Von matten im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.07.2005, 12:25
  2. Getriebe und Endantrieb Ölwechsel
    Von Getriebekiller im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.06.2005, 20:36
  3. 1200er Getriebe
    Von winni im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 14.04.2005, 20:27
  4. Dieses sch......limme Getriebe !!
    Von Mister Wu im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.09.2004, 22:18
  5. Erdbeben beim Schalten - oder wie zähme ich das Getriebe ?
    Von Qblau im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 04.08.2004, 21:17