Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 24 von 24

Gewinde defekt (Zylinderkopf zum Ventildeckel)

Erstellt von jodahush, 23.05.2019, 06:25 Uhr · 23 Antworten · 1.927 Aufrufe

  1. Registriert seit
    12.06.2014
    Beiträge
    1.160

    Standard

    #21
    Von dem oben verlinkten Helicoilset kann ich nur abraten. Die Chinasets sind für den Schrottcontainer: Die Eindrehwerkzeuge sind nich gehärtet und biegen beim eindrehen in der Bohrung auf, man kriegt sie dann nur mit weiteren Schäden raus. Die Einsätze sind nicht exakt gefertigt. Die Stellringe an den Eindrehwerkzeugen werden wegen schlechter Passungen nicht fest. Bohrer und Gewindeschneider sind für Alu OK.

    Wenn man geizig ist und den Kram vermutlich nur einmal braucht: Die von Gerd genannten Ensatbuchsen. Wenns schonmal öfter sein darf: Das jeweilige Set von original Böllhoff. Wenn man immer nur eine Größe kauft tut's nicht ganz so weh. Wer es wirklich will: Würth Timesert.

    Ansonsten wie gesagt: Rechtwinklig vorbohren,vorzugsweise mit Schaublone (Dreh oder Bohrteil). Auch den Gewindeschneider mit sowas führen.

    Viel Erfolg!

  2. Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    1.741

    Standard

    #22
    ...... frei nach meinem Chef:
    Ich bin zu arm für schlechtes Werkzeug.

    Wie recht er hat.

    Grüße Volker

  3. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    14.416

    Standard

    #23
    Hi
    Wenn man dann eine Bohrschablone gebaut hat indem man das AL in der Ständerbohrmaschine rechtwinklig gelocht und dann mit einer harten Bohrbuchse bestückt hat, stellt man fest, dass die Auflagefläche zu klein ist und man sie gar nicht anwenden kann. OK, beim Deckel geht's aber es gibt genügend Stellen wo es zumindest schwierig ist.
    Mir ist klar, dass alle die die rausgerissenen Gewinde am Bremssattel reparieren das Teil ausbauen, in einer Vorrichtung mit einer Tischbohrschiene bearbeiten und anschliessend die komplette Bremse entlüften.
    gerd

  4. Registriert seit
    15.04.2019
    Beiträge
    38

    Standard

    #24
    Danke für eure Tips.
    Die Reperatur hat geklappt.
    ENSAT M6 mit einer Imbusschraube zum reindrehen.
    Einen 7,5mm Bohrer musste ich mir vorher kaufen.
    Beim Bohren hat mir mein Sohn die Richtung vorgegeben (Referenz war eine andere Ventildeckelschraube.
    Die Mechanik habe ich mit Frischhaltefolie abgedeckt.
    Danach alles mit Bremsenreiniger gereinigt (auch ein guter Tip!).

    Das Eindrehen erfolgte mit einer einfachen M6 Imbusschraube mit Kontermutter am ENSAT Einsatz.


 
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Bremssattel hinten - Gewinde defekt - Tipps???
    Von UFD im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 07.02.2018, 11:37
  2. Gewinde defekt !!!
    Von GS-Benny im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.05.2013, 15:08
  3. Gewinde defekt
    Von Yubido im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 08.01.2012, 20:38
  4. Gewinde an Zylinderkopf ausgerissen
    Von r80gs im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.04.2009, 20:08
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.03.2008, 23:07