Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 31

GS geht zwischendurch aus...

Erstellt von Früh-chen, 29.07.2010, 16:47 Uhr · 30 Antworten · 4.318 Aufrufe

  1. Registriert seit
    19.03.2007
    Beiträge
    83

    Standard GS geht zwischendurch aus...

    #1
    Hallöchen zusammen,

    ich war zwar lange nicht aktiv, bin aber noch da

    Seit heute morgen hab ich ein Problemchen mit meiner 2002 Q (24000km).

    Der kleine Schatz stirbt mir ohne erkennbaren Grund an der Ampel ab, lässt sich aber mit etwas Gas wieder starten. Auch während der Fahrt tritt das Phänomen auf, sobald ich im geringen Teillastbereich (4 - 5 Gang in der City) cruise, versucht die doofe Q auszugehen => sie ruckelt dann. Wenn ich in diesem Moment mehr Gas gebe, beschleunigt sie ganz normal.

    Ich bin gleich mal beim vorbei (der ist ja nur 500 m von zu Hause weg). Der hat bei mir ne ausgeschlagene rechte Drosselklappe als Ursache diagnostiziert. Zum günstigen Unkostenbeitrag i.H.v. 234 Euro krieg ich da ne neue Drosselklappe.

    Ich verstehe aber nicht, warum das Phänomen erst jetzt auftritt, da das klingeln von der DK schon länger da ist. Fehlerspeicher is nix. Hab auch nicht rumgebastelt, oder so...

    Der Fehler trat urplötzlich ohne erkennbaren Grund auf.

    THX für qualifizierte Ideen und Tipps

    Tim

  2. Registriert seit
    24.10.2008
    Beiträge
    287

    Standard

    #2
    Meine Q ist gleichen Baujahrs - EZ ohne BKV - und leidet gelegentlich unter einem ähnlichen Phänomen: ich nenne es den "plötzlichen Ampeltod". Es tritt kurioserweise immer nur dann auf, wenn ich mit der gut Durchgewärmten Q (Fahrleistung vorher über 100 km am Stück) an einer Ampel auf "grün" warten muß. Häufig lässt sich das absterben erkennen, und mit einem Gasstoß verhindern - was die Folge hat, daß ich in solchen Situationen manchmal nicht traue, die Hand vom Gasgriff zu nehmen ... Das Phänomen wurde, hier vorgestellt, als "gelegentlich vorkommend" und "nicht weiter besorgniserregend" bewertet. Infolgedessen habe ich auch nichts weiter getan, zumal dieser "Ampeltod" auch regelmässig eine Einzelerscheinung bleibt, dh er tritt am selben Tag normalerweise nicht nochmals auf. Insgesamt, bei 10.000 Jahreskilometern, taucht der "Ampeltod" vielleicht 3-4 mal pro Jahr auf. Interessant ist auch: ich fahre ein paarmal im Jahr geschäftlich mit der Q quer durch Frankfurt am Main - das ist zwar keine ideale Motorradstrecke, aber mit der Q immer noch 4-5 x schneller, als mit der Dose ... und da steht ich jedesmal bestimmt 50x an einer Ampel, ohne daß die Q jemals dort abgestorben wäre.

    Allerdings kommt es nicht zum Absterben im Fahrbetrieb bei mir - deswegen ist es wohl nicht ausgeschlossen, daß es sich bei Dir um 2 unterschiedliche Ursachen für Deine beiden Probleme (ausgehen im Stand, ausgehen während der Fahrt) handelt.

  3. Registriert seit
    02.04.2005
    Beiträge
    695

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von Früh-chen Beitrag anzeigen
    ... hab ich ein Problemchen mit meiner 2002 Q (24000km). ... Der [] hat bei mir ne ausgeschlagene rechte Drosselklappe als Ursache diagnostiziert ...
    Nach nur 24.000 km eine ausgeschlagene Drosselklappe????? Das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.

    Die Cruiser (R1200Cx) haben dieses Problem recht oft und Grund ist eine zu niedrige Leerlaufdrehzahl. Das Problem bei den Cruisern ist, dass die nur eine Drosselklappe im Luftfiltergehäuse haben und da kommt man so gut wie nicht ran (-> Loch bohren und mit modifiziertem Werkzeug die Bypass-Schraube öffnen ist die einzige Möglichkeit).

    Was hast Du denn für eine Leerlaufdrehzahl im warmen Zustand und wie sieht es da mit der Synchro im Leerlauf aus (Einstellung über die Bypass-Schrauben, Kontrolle mit Schlauchwaage oder TwinMax oder Uhren)? Wenn die Drehrzahl zu niedrig ist (900 1/min oder weniger) oder die Synchro im Leerlauf sehr schlecht, dann stirbt der Motor leicht ab.

  4. Registriert seit
    19.03.2007
    Beiträge
    83

    Standard

    #4
    Hallo,

    danke für die Antwort. Das Problem kann m.E. nicht mit der Drehzahl zusammenhängen, da diese sich 1. in den letzten Jahren nicht geändert hat und 2. bei > 1000/min liegt.

    Sie geht ja nicht aus, wie dies beim Kaltstart ohne Leerlaufanhebung passiert, sondern so, als ob Du den Killschalter umlegst. Ist es der vielleicht?! Hmm.... nutze ich nie, kann also nicht.

    Die Synchronisation wird am Mi - Do im Rahmen der Insp. und nach erfolgreichem Tausch der Drosselklappe eh korrigiert werden müssen...

    Naja, ich will mal schauen, was danach passiert.

    Ich überlege schon, ob ich den Karren beim nächsten Metallverwerter abgebe und mir ne andere Karre kaufen soll... Bei sowas krieg ich tierisch Hass!!!

    Gruß Tim

  5. Registriert seit
    05.06.2008
    Beiträge
    297

    Standard

    #5
    Hallo zusammen,

    meine ist auch gelegentlich, unvermittelt, ohne erkennbares Muster, im Stand ausgegangen.

    Meine Fehlersuche hat ergeben, daß die Gummibip..... an den Synchronisationsventilen porös waren. Z.T. schon durchgerissen.

    Nach Austausch derselben (Paar ca. 1,65 Euro) trat das Absterben des Motors nicht wieder auf.

  6. frank69 Gast

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von globerocker Beitrag anzeigen
    Gummibip.....
    Was ist das ???

    Frank

  7. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von frank69 Beitrag anzeigen
    Was ist das ???

    Frank
    Er meint die Gummistöpsel an den Unterdruckanschlüssen an den DKs.

  8. frank69 Gast

    Standard

    #8
    Danke Hermann !

  9. Registriert seit
    19.03.2007
    Beiträge
    83

    Standard

    #9
    Guten Morgen @all,

    die Abdeckkappen der Unterdruckanschlüsse an den DK´en sind ok. Das kann es also nicht sein.

    Ich hab schon mal über die Zündleitungen nachgedacht, da die ja auch einer gewissen Alterung unterliegen.

    Mal sehen...

    Tim

  10. Registriert seit
    24.04.2007
    Beiträge
    28

    Standard

    #10
    Hi!

    Exakt die gleiche Problematik hatte ich auch schon!

    Problem war: fehlerhafter Sprit!

    Es lag der "VERDACHT" nahe, dass die Tanke - an der ich in unregelmäßigen Abständen getankt habe - zum Super - natürlich "irrtümlich" - Diesel beigemischt hat. Ich glaube, dass heisst im Fachjargon "strecken".

    Die 1150er hat keinen Klopfsensor und kann somit (so war die Aussage des ) den Sprit in minderer Qualität nicht ordnungsgemäß verbrennen.

    Beim Anfahren und im Stadtverkehr kam es bei mir zu Motoraussetzern.

    Wie dem auch sei .... Sprit ablassen (in `nen Kanister). Neuen Sprit von `ner anderen Tanke einfüllen ... wenn`s alles gut ist. Prima.

    Wenn nicht, den alten Sprit künftig - wenn Du die andere Ursache für das Problem gefunden hast - wieder einfüllen und verfeuern.

    LG, goewei


 
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. HP2 Enduro LAMPR! geht und geht nicht weg...
    Von NIk im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 11.09.2010, 19:38
  2. Leerlaufschalter geht/geht nicht
    Von hobe im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.04.2010, 12:14
  3. kleine Touren für zwischendurch
    Von Schonnie im Forum Reise
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.12.2009, 09:17
  4. Nettes Minispiel für zwischendurch
    Von AndreasXT600 im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.10.2009, 19:27
  5. ABS geht, geht nicht, usw....Ursache???
    Von dr.musik im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 28.01.2009, 15:56