Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 35

GS kaputt

Erstellt von Prickel, 17.01.2015, 16:43 Uhr · 34 Antworten · 4.057 Aufrufe

  1. Registriert seit
    24.11.2007
    Beiträge
    80

    Standard

    #11
    Da sind sich die Gerichte halt nicht einig, es gibt ein Urteil vom OLG Düsseldorf welches dem Moppedfahrer Nutzungsausfall zugesprochen hat. Nicht in voller Höhe aber anteilmäßig.
    Außer dem nutze ich mein Auto in der Regel nicht sondern meine Eltern, das hab ich mir jetzt zurück geliehen und dadurch ist ja auch ein Aufwand entstanden. Mal sehen was wird.

    Achja bei dem Karren ist einiges hin.
    Das Auto ist mir in die linke Seite gefahren und die Karre ist dann auf die rechte Seite gefallen mit dem Kardanstrang schön auf die Bordsteinkante.
    Beide Krümmer, beide Zylinder, obere und untere Lenkerbrücke oder wie die Dinger heißen, Lenker, Lenkopflager, Tank verbeult usw.

  2. Registriert seit
    24.11.2007
    Beiträge
    80

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von hensel Beitrag anzeigen
    Hallo,
    Gute Besserung und viel Erfolg mit der Versicherung, teste doch mal die neue Yamaha MT 09
    Gruß Hans
    Nee, is was für nur auf der Straße vorne sollte 19Zoll besser 21 Zoll sein.

  3. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von Prickel Beitrag anzeigen
    Da sind sich die Gerichte halt nicht einig, es gibt ein Urteil vom OLG Düsseldorf welches dem Moppedfahrer Nutzungsausfall zugesprochen hat. Nicht in voller Höhe aber anteilmäßig.
    Außer dem nutze ich mein Auto in der Regel nicht sondern meine Eltern, das hab ich mir jetzt zurück geliehen und dadurch ist ja auch ein Aufwand entstanden. Mal sehen was wird.

    Achja bei dem Karren ist einiges hin.
    Das Auto ist mir in die linke Seite gefahren und die Karre ist dann auf die rechte Seite gefallen mit dem Kardanstrang schön auf die Bordsteinkante.
    Beide Krümmer, beide Zylinder, obere und untere Lenkerbrücke oder wie die Dinger heißen, Lenker, Lenkopflager, Tank verbeult usw.
    Bei der Konstellation würde ich es mit dem Nutzuungsausfall auch versuchen. Mein Nachbar hat mir ne alte Suzi beim Einparken abgebockt. Wirtschaftlicher Totalschaden. Nutzunsgausfall ging nicht durch, es standen halt noch 2 andere Moppeds rum. Aber in Deinem Fall...

  4. Registriert seit
    12.06.2014
    Beiträge
    818

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von Prickel Beitrag anzeigen
    Da sind sich die Gerichte halt nicht einig, es gibt ein Urteil vom OLG Düsseldorf welches dem Moppedfahrer Nutzungsausfall zugesprochen hat. Nicht in voller Höhe aber anteilmäßig.
    Außer dem nutze ich mein Auto in der Regel nicht sondern meine Eltern, das hab ich mir jetzt zurück geliehen und dadurch ist ja auch ein Aufwand entstanden. Mal sehen was wird.

    Achja bei dem Karren ist einiges hin.
    Das Auto ist mir in die linke Seite gefahren und die Karre ist dann auf die rechte Seite gefallen mit dem Kardanstrang schön auf die Bordsteinkante.
    Beide Krümmer, beide Zylinder, obere und untere Lenkerbrücke oder wie die Dinger heißen, Lenker, Lenkopflager, Tank verbeult usw.
    Wie hoch issn der Restwert? Klingt ja doch fatal.

  5. Registriert seit
    10.10.2012
    Beiträge
    4.327

    Standard

    #15
    Ich würde mir auch keine GS mehr kaufen. Ein Motorrad, das nicht einmal einen Crash mit einem Auto aushält, das geht gar nicht. Empfehlung : Umstieg auf Radpanzer oder zumindest Hummer.

  6. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von Prickel Beitrag anzeigen
    Da sind sich die Gerichte halt nicht einig, es gibt ein Urteil vom OLG Düsseldorf welches dem Moppedfahrer Nutzungsausfall zugesprochen hat. Nicht in voller Höhe aber anteilmäßig.
    Außer dem nutze ich mein Auto in der Regel nicht sondern meine Eltern, das hab ich mir jetzt zurück geliehen und dadurch ist ja auch ein Aufwand entstanden. Mal sehen was wird.
    Klappt, wenn deine Eltern das so bezeugen und/oder (besser noch) das Fahrzeug auf sie zugelassen ist bzw. sie die Versicherung bezahlen.
    Probleme gibt es meist wenn dies nicht zweifelsfrei dargelegt werden kann.
    Sollte noch ein zweiter oder gar dritter PKW in der Garage stehen, wird die Beweisführung heikel.
    Hier liegt viel im Ermessensspielraum des Richters.

    Vergiss nicht die Kosten für Ab-/Anmeldung, neues Kennzeichen (falls nötig) und Fahrten zur Zulassungsstelle einzufordern.
    RA´s wissen es, Privatleute die den Fall selbst regeln denken oft nicht daran.
    Die Versicherungen wehren sich manchmal gegen die Kostenübernahme, kommen jedoch besonders bei Totalschäden nicht umhin sie zu bezahlen.


    Zitat Zitat von FP91 Beitrag anzeigen
    Wie hoch issn der Restwert? Klingt ja doch fatal.
    Es scheint sich um einen wirtschaftlichen Totalschaden zu handeln.
    Prickel, lass dich von den Aufkäufern nicht über den Tisch ziehen.
    Je nach bestehenden Möglichkeiten wäre ein Verkauf in Einzelteilen finanziell lohnenswerter.

  7. Registriert seit
    24.11.2007
    Beiträge
    80

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von QVIENNA Beitrag anzeigen
    Ich würde mir auch keine GS mehr kaufen. Ein Motorrad, das nicht einmal einen Crash mit einem Auto aushält, das geht gar nicht. Empfehlung : Umstieg auf Radpanzer oder zumindest Hummer.
    Du hast das Smilie vergessen, nicht das jemand den Beitrag nachher noch ernst nimmt.

  8. Registriert seit
    24.11.2007
    Beiträge
    80

    Standard

    #18
    Der Restwert liegt bei 2.800€

  9. Registriert seit
    30.10.2013
    Beiträge
    950

    Standard

    #19
    2800.- ist glaube ich nicht so schlecht, wenn man bedenkt was alles in dut ist (und was sich vielleicht noch als beschädigt zum vorschein kommt).

  10. Tox
    Registriert seit
    29.04.2012
    Beiträge
    108

    Standard

    #20
    Letztes Jahr im November wurde meinem Sohn die Vorfahrt genommen.
    Das Motorrad war auf mich zugelassen. Somit sind hier erst mal zwei geschädigte Personen.
    Der Gutachter, der sich das Mopped angesehen hatte, hat mir, im Fall dass ich Rechtsschutz habe, geraten das ganze am besten gleich einem Anwalt zu übergeben. Die Wahrscheinlichkeit ist so wesentlich geringer von der Versicherung über den Tisch gezogen zu werden.
    Bei uns handelt es sich ebenfalls um einen Wirtschaftlichen Totalschaden. Die Reparaturkosten wurden auf 5000 Euro, der Wiederbeschaffungswert auf 2750,- und der Restwert auf 400 Euro veranschlagt.
    Das heisst wir würden 2350,- von der Versicherung bekommen. Ein Aufkäufer müsste die 400 Euro Differenz abdrücken.
    Ich habe dem Anwalt von Anfang an gesagt, dass ich das Motorrad ein Eigenarbeit wieder aufbauen werde. Somit verzichte ich auf eben die 400 Euro Restwert.
    Der Gutachter hat eine Wiederbeschaffungsdauer von 9 Tagen angesetzt.
    Für diese Zeit "könnte" ich einen Nutzungsausfall geltend machen, bzw. wird der Anwalt stellen.
    Ein Auto ist auf meinen Namen nicht zugelassen, auf meinen Namen sind aber zwei weitere Motorräder zugelassen. Mal sehen wie sich die Versicherung da verhält.
    Wäre das Motorrad auf meinen Sohn zugelassen gewesen, hätte er sehr wahrscheinlich überhaupt keinen Nutzungsausfall geltend machen können, weil er eine Verletzung am Fuss hatte und nach dem Krankenhaus kein Fahrzeug hätte führen können. Mit dieser Begründung wird dies dann auch von den Versicherungen abgelehnt.
    Das Sahnehäubchen aber ist, dass die Versicherung nach bis heute noch keinerlei Anstalten macht den Schaden (Motorrad, Bekleidung, Abschleppkosten, etc.) in irgend einer Form zu erstatten.
    Dies ist mittlerweile sehr in Mode. Ein Kumpel, hat eine eigene Karosseriewerkstatt, übernimmt mittlerweile auch keine Schadensabwicklungsabtretungen (oder wie das heisst), da er die Erfahrung gemacht hat, dass die Versicherungen teilweise bis zu fast einem Jahr verstreichen lassen bis sie den Schaden finanziell regulieren!
    ...und das obwohl die Unfallursachen rechtlich zweifelsohne abgeklärt sind.

    In unserem Fall kommt neben dem Fahrzeugschaden noch die Moppedklamotten mit Helm und ein Schmerzensgeld für die entstandenen Verletzungen dazu. Wenn man da nicht selbst entsprechend Asche auf der Seite liegen hat und auf sein fahrzeug angewiesen ist, hat man ganz schnell die grosse Arschkarte.
    Mal sehen bis wann wir was bekommen...

    Wohl dem, dem niemand unverschuldet die Karre zusammen fährt!


 
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. BMW R 1150 GS Adventure kaputt? Geräusche beim anfahren. Und Getriebe-Geschichten...
    Von Dunkeltier im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.05.2013, 20:31
  2. Suche F 650 GS Dakar Radnaben, kaputte Felgen
    Von Jägermeister im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.02.2011, 20:18
  3. gs 1200 ..kaputt??
    Von gs_andip im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.04.2009, 12:26
  4. 1150 GS Adv. nach 80 km in der Werkstatt
    Von Tobias im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.08.2004, 17:56
  5. hallo GS-Forumisten...
    Von seacow im Forum Neu hier?
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.02.2004, 13:53