Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

HAG undicht. Abdichten möglich ohne es komplett zu zerlegen

Erstellt von Kuh-Reiter, 31.08.2011, 20:53 Uhr · 13 Antworten · 6.121 Aufrufe

  1. Registriert seit
    19.05.2011
    Beiträge
    187

    Standard HAG undicht. Abdichten möglich ohne es komplett zu zerlegen

    #1
    Hallo Leute,

    ich habe mit der Suche leider keine Antwort auf meine Frage finden.
    Meine ADV verliert aus dem HAG Öl. Soweit wie ich das sehen konnte, kommt das Öl aus dem Wellendichtring. Zumindestens hängt da immer wieder mal ein dicker fetter Tropfen Öl und es ist dort mächtig, ölig feucht.

    Kann man den den Dichtring eigentlich auch so wie den "großen Wellendichtring" wechseln, ohne das komplette HAG zu8 zerlegen?

  2. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.771

    Standard

    #2
    Hallo Kuhreiter,

    es gibt bei feuchtem Gummibalg aber zwei mögliche "Ölquellen":

    1. kleiner Dichtring des HAG, (Deine Vermutung)
    2. Dichtring der Getriebeausgangswelle Richtung Kardan.
    Letzteres läßt sich an ölnassem Inneren des Kardanwellengehäuses erkennen. Das Öl läuft dabei von der Getriebeausgangswelle abwärts Richtung HAG.

    Den (kleinen) Dichtring am HAG kann man leider nicht ohne weiteres, so wie den großen, einfach per Spax rausziehn und erneuern. Man braucht da wohl irgendwelche Spezial-Nüsse, um die Verschraubung vor dem Dichtring zu lösen. Die ist mit plusminus 200 Nm zugezogen und läßt sich daher kaum ohne dieses Spezialwerkzeug lösen - und montieren.

    (Mein Tipp bei Fehler 1: HAG selbst ausbauen, zum Unfreundlichen bringen und Dichtring montieren lassen. Dann wieder Selbsteinbau.)

    Bei Fehlerquelle 2 muß auch noch kurz die Schwinge raus...


    Grüße vom elfer-schwob

  3. Registriert seit
    19.05.2011
    Beiträge
    187

    Standard

    #3
    Hallo elfer-schwob,

    danke für die Info. Dann werde ich wohl die Tage mal schauen wo es her kommt.

    Grüße
    Roland

  4. Registriert seit
    16.10.2010
    Beiträge
    323

    Standard

    #4
    Hallo Roland,

    vermute mal, das der kleine Wellendichtring im HAG-Eingang undicht ist.

    Die meisten Endantriebe, die ich hier zur Reparatur hatte, sind dort undicht oder das Öl läuft zwischen Kegelradzapfen und Druckring auf dem der Wedi abdichten soll vorbei. Dafür hab ich aber auch ne Lösung gefunden.

  5. Registriert seit
    19.05.2011
    Beiträge
    187

    Standard

    #5
    Hallo derbonner,

    okeeee, sowas höhre ich doch gerne.
    Wenn ich ehrlich bin, dann habe ich es leider immer noch nicht geschafft zu schauen von wo genau das Öl herkommt.
    Angenommen es das HAG ist undicht, wie würde die Lösung denn aussehen und wie komme ich an sie ran?

    Grüße
    Roland

  6. Registriert seit
    16.10.2010
    Beiträge
    323

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von Kuh-Reiter Beitrag anzeigen
    Hallo derbonner,

    okeeee, sowas höhre ich doch gerne.
    Wenn ich ehrlich bin, dann habe ich es leider immer noch nicht geschafft zu schauen von wo genau das Öl herkommt.
    Angenommen es das HAG ist undicht, wie würde die Lösung denn aussehen und wie komme ich an sie ran?

    Grüße
    Roland
    Hallo Roland,

    werde Dir eine PN zukommen lassen.

  7. Registriert seit
    11.09.2011
    Beiträge
    1

    Standard

    #7
    Hallo,
    eine ziemlich doofe Frage, was ist das HAG?

    Mei mir tropft neuerdings auch das Öl, und die Kupplung hat begonnen zu rutschen.

    Gruß

  8. Registriert seit
    16.10.2010
    Beiträge
    323

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von ruru Beitrag anzeigen
    Hallo,
    eine ziemlich doofe Frage, was ist das HAG?

    Mei mir tropft neuerdings auch das Öl, und die Kupplung hat begonnen zu rutschen.

    Gruß
    HAG = Hinterachsgetriebe oder ganz einfach Endantrieb, das Teil wo Dein Hinterrad drann befestigt ist.

    Nehme an das bei Deiner BMW der Kurbelwellen-Wedi undicht ist und das Öl vom Motor auf die Kupplung läuft oder aber der Getriebeeingangs-Wedi dann kann ebenfalls Öl auf die Kupplung kommen.

  9. Registriert seit
    27.02.2011
    Beiträge
    125

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von derbonner Beitrag anzeigen
    Die meisten Endantriebe, die ich hier zur Reparatur hatte, sind dort undicht oder das Öl läuft zwischen Kegelradzapfen und Druckring auf dem der Wedi abdichten soll vorbei. Dafür hab ich aber auch ne Lösung gefunden.
    Hallo,
    mein HAG an der 1200 GS ist nun auch undicht - wie sieht denn deine Lösung aus ?

    Schönen Gruss
    Norbert

  10. Registriert seit
    16.10.2010
    Beiträge
    323

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von ratux Beitrag anzeigen
    Hallo,
    mein HAG an der 1200 GS ist nun auch undicht - wie sieht denn deine Lösung aus ?

    Schönen Gruss
    Norbert
    Wo ist denn Dein HAG undicht?

    Wenn er am Eingangswellenbereich undicht sein sollte, wird bei der Reparatur zwischen Druckring und AX-Lager ein O-Ring 22x1 mm eingesetzt, damit sich das Öl nicht mehr zwischen Welle und Druckring durchdrückt.

    Alle anderen Undichtigkeiten lassen sich nur durch saubere und sachgemäße Montage verhindern.


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Topcase ohne Halter möglich??
    Von brutzler im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.04.2012, 11:22
  2. Bordsteckdose 12V - Dauerstrom bzw. Strom ohne Zündung möglich?
    Von KuhBenita im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 21.07.2010, 16:24
  3. Eintragung ohne Zulassung möglich?
    Von Valli im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 09.01.2010, 12:18
  4. Bremse hinten ohne Funktion-Bremsflüssigkeit 4 plus möglich?
    Von bikeronfire im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.08.2009, 14:56
  5. Fahren ohne Gabelstabi? möglich?
    Von Dr Schwob im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.03.2006, 08:46