Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 14 von 14

HAG undicht. Abdichten möglich ohne es komplett zu zerlegen

Erstellt von Kuh-Reiter, 31.08.2011, 20:53 Uhr · 13 Antworten · 6.135 Aufrufe

  1. Registriert seit
    22.06.2007
    Beiträge
    213

    Beitrag

    #11
    Zitat Zitat von derbonner Beitrag anzeigen
    Hallo Roland,

    vermute mal, das der kleine Wellendichtring im HAG-Eingang undicht ist.

    Die meisten Endantriebe, die ich hier zur Reparatur hatte, sind dort undicht oder das Öl läuft zwischen Kegelradzapfen und Druckring auf dem der Wedi abdichten soll vorbei. Dafür hab ich aber auch ne Lösung gefunden.
    hast du für mich auch eine Lösung wenn der Getriebeausgangsdichtring suppt.
    zum 3ten mal innerhalb von 10'km

    ich könnte

  2. Registriert seit
    16.10.2010
    Beiträge
    323

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von spider1400 Beitrag anzeigen
    hast du für mich auch eine Lösung wenn der Getriebeausgangsdichtring suppt.
    zum 3ten mal innerhalb von 10'km

    ich könnte
    Die Frage stellt sich nun, wo haste denn die Wedi´s bisher wechseln lassen und wie sind diese ersetzt worden?

    Sind die Wedi´s im eingebauten Zustand gewechselt worden?

    Sollte dies der Fall sein, besteht die Möglichkeit, das bei der Montage, die Spannfeder welche die Dichtlippe des Wedi´s auf der Welle vorspannen soll, sich beim einsetzen verabschiedet hat.
    Ich montiere diese Wedi´s, da man das beim Bzw.nach dem einsetzen nicht mehr kontrollieren kann, immer mit einer Schlupfhülse.

  3. Registriert seit
    27.02.2011
    Beiträge
    125

    Standard

    #13
    Hallo derbonner,

    bei mir ist vermutlich der Aussendichtung die unter dem Plastikring auf der rechten Außenseite des HAG
    siehe auch Beitrag http://www.gs-forum.eu/showthread.ph...115#post840115

    Gruss, Norbert

  4. Registriert seit
    22.06.2007
    Beiträge
    213

    Standard

    #14
    Eingebaut wurde die Dichtung von einem ex BMW Mitarbeiter, der 30 Jahr an diesen Motorradgetrieben gearbeitet hat und dies nebenbei privat macht.

    Ich gehe davon aus der kann das. war glaube ich immer von aussen.

    Beim zweiten mal hat er das Getriebe geöffnet und kontorlliert. Damals ist die Dichtlippe des ersten Ringes nach dem Versagen auf der Welle kleben geblieben und lag beim 2.ten Dichtring zwischen der Abdichtung.

    Nach erneutem Wechsel war jetzt ein halbes Jahr ruhe und 7'km später gibts wieder Suppe

    Peter


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Topcase ohne Halter möglich??
    Von brutzler im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.04.2012, 11:22
  2. Bordsteckdose 12V - Dauerstrom bzw. Strom ohne Zündung möglich?
    Von KuhBenita im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 21.07.2010, 16:24
  3. Eintragung ohne Zulassung möglich?
    Von Valli im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 09.01.2010, 12:18
  4. Bremse hinten ohne Funktion-Bremsflüssigkeit 4 plus möglich?
    Von bikeronfire im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.08.2009, 14:56
  5. Fahren ohne Gabelstabi? möglich?
    Von Dr Schwob im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.03.2006, 08:46