Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 22

Hallgeber , verstellt fast kein klingeln mehr

Erstellt von silberkuh, 19.08.2015, 17:22 Uhr · 21 Antworten · 2.334 Aufrufe

  1. Registriert seit
    19.08.2015
    Beiträge
    22

    Standard

    #11
    So, ich war dann noch mal in der Garage
    ließ mir auch keine Ruhe!!
    Da hat mir wohl die olle Zündpistole einen Streich gespielt!........ oder der Italienische Spritt.....oder
    Hab alles so wieder eingestellt wie es war..... und siehe da
    der Zündzeitpunkt ist auch anblitzbar...ca 7 Grad vor OT.
    Ich denke es war allein der Spritt, der mir das Klingeln brachte

    Danke für Eure Mithilfe

    Manchmal muß man laut Denken um seinen eigenen Schrott zu erkennen

  2. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #12
    Hi
    Dreht man den Hallgeber in Motordrehrichtung so verstellt sich die Zündung nach spät.

    Herkömmliches "Abblitzen" ist sinnlos weil der Zündzeitpunkt nach diversen Parametern verstellt wird und die Einstellung der Hallgeberplatte nur ein einzelner Parameter ist.
    Allerdings war es bisher nicht unüblich, dass der Zündzeitpunkt serienmässig etwas zu früh lag und es eben klingelte. Zumal die Einstellung aus einer Zeit stammt zu der der Sprit noch anders beschaffen war. Wir haben es auf dem Prüfstand getestet und festgestellt, dass bei einer "KlingelQ" die Leistung sogar geringfügig stieg als der Zündzeitpunkt ein bisschen nach Spät verschoben wurde. Allerdings bewegt sich das im Rahmen von "Messungenauigkeit". Deutlich zu spüren war allerdings ein sanfterer Motorlauf.
    Von "Mitte" auf "Anschlag" bedeutet eine Verstellung von etwa 3,5 Grad.

    Irgendeine Schuld auf den italienischen Sprit zu schieben halte ich für Nonsens. Weshalb sollte einerseits eine Raffinerie für IT anderen Sprit produzieren als für DE und ich andererseits etliche Zig-Tausend km in Italien ohne jegliches Problem abgespult haben?
    Da vermute ich eher, dass es an den unterschiedlichen Gewöhnungen von Flachlandbewohnern contra "Berglern" liegt.
    gerd

  3. Registriert seit
    19.08.2015
    Beiträge
    22

    Standard

    #13
    Is ja gut
    habe meinen Fehler ja eingesehen.
    Nur erklärt das immer noch nicht warum die Kiste mit Sozius und Gepäck klingelt.
    Oder muß das So?
    C.

  4. Registriert seit
    27.08.2009
    Beiträge
    272

    Standard

    #14
    Hallo,
    also bei mir ist es auch so, dass wenn die Dicke mal klingelte es bergauf zu zweit im letzten Gang auf Zug passierte.
    Bei Drehzahlen so um die 3000-3500. Da half nur 1 Gang runter und Gas.
    Das lag aber wahrscheinlich doch am Saft den ich genommen hatte. Seit ca 5 Jahren ist das Thema aber nicht mehr existent.
    Und die Temperatur war auch ein bisserl höher als hier...

    Viele Grüße
    bewi

  5. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #15
    Hab auch festgestellt das die Italener Klingelsprit verkaufen ... ka. ob da gepanscht wird ... Sprit rein und klingelte ... wieder in DE war das klingeln nachm tanken weg ... war sogar richtig laut .... in IT nur den teuersten Sprit tanken hab ich mir dann angewöhnt.

  6. Registriert seit
    27.08.2009
    Beiträge
    272

    Standard

    #16
    Nachtrag: bei mir wars auf Korsika mit dem Sprit aus I....der korsische Saft hat das Problem aber schnell beseitigt ;-)

  7. Registriert seit
    19.08.2015
    Beiträge
    22

    Standard

    #17
    na denn,
    haben wir ja die vermeintliche Ursache gefunden.
    Der R 100 R von meiner Frau machte der Spritt nix.
    Die alten 2 Ventiler sind da wohl robuster.
    Grüße
    c.

  8. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.799

    Standard

    #18
    Köpfe runtermachen Kolbenboden und Kopf sauberkratzen, wäre das richtige Mittel in meinen Augen, dazu die Ventilführungen auf Spiel prüfen und neue Abschirmringe einbauen.
    Hat scho mal jemand irgend welche Brennraumreiniger mit Vorher / Nachher Bildern gesehen die nicht vom Produzent stammten und gute Erfolge damit zeigen?
    Ich hatte mal nen Sprinter im Fuhrpark, da war sehr lange ein schleichender Kopdichtungsschaden nicht bemerkt worden, unterschiedliche Fahrer kippten immer etwas Glykol nach. Beim Runterbauen des Kopfes nach Motorschaden war der undichte Zylinderkopf am undichten Zyl. blitzblank ohne Ablagerungen, aber die Kolbenlaufbahn natürlich gefressen.
    Habe mich auch gewundert, wieviel Ablagerungen in der R1100 am Kopf/ Kolben zu finden sind.
    Also wer hat Erfahrungen mit Reiniger?

  9. Registriert seit
    19.08.2015
    Beiträge
    22

    Standard

    #19
    der beste Reiniger ist Bremsflüssigkeit......aber Vorsicht!
    Bei unserem alten Corsa (3Zyl..250tkm) hat das Wunder bewirkt.
    Nur bei warmen Motor in den Ansaugtrackt sprühen, oder über Unterdruckschnorchel ansaugen lassen.
    Bremsflüssigkeit ist böse!!!
    Qualmt häftig, macht aber sauber.
    Kann zu schäden führen, greift Gummidichtungen an!

  10. Registriert seit
    25.04.2014
    Beiträge
    480

    Standard

    #20
    Dieses Seafoam-Zeug, das in den USA viel benutzt wird, ist anscheinend patroleumbasiert. Soll angeblich tatsächlich wirken, aber keine Ahnung was das mit den Dichtungen anstellt. Die alten dicken Ami-Schlitten haben ja teilweise Toleranzen, in die man noch nen zweiten Motor reinbekommt. Ob man das Zeug auch in nen Boxermotor reinkippen kann möchte ich nicht beurteilen.


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schade bald werden keine F650 mehr Produziert
    Von Dakari im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 04.10.2006, 20:55
  2. Kupplunghebel hat kein Druck mehr !!
    Von Niuki im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.09.2006, 06:49
  3. Heul Kein Zündfunke mehr
    Von Dr Schwob im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 31.05.2006, 21:13