Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 50

Hand aufs Herz.. Wer fährt mit der dicken ins Gelände?

Erstellt von -PiPi-, 24.05.2010, 22:54 Uhr · 49 Antworten · 7.094 Aufrufe

  1. Registriert seit
    19.05.2010
    Beiträge
    98

    Standard Hand aufs Herz.. Wer fährt mit der dicken ins Gelände?

    #1
    Wer hat nen Geländeerfahrung mit der dicken?
    welche reifen benutzt ihr? welchen Luftdruck?

    gibt es interessiert für ein Geländetraining?



    ps:? welche Sicherung muss ich ziehen damit ich an meiner 1150 bj.2001 kein ABS mehr habe..?


    danke im vorraus..

  2. Registriert seit
    14.01.2007
    Beiträge
    611

    Standard

    #2
    Na extreme Geländeerfahrung habe ich nicht - war bis jetzt letztes Jahr auf der Ligurischen Grenzkammstrasse und Assietta Kammstrasse unterwegs und sonst auf ein paar kleinen Schottersträsschen - das war sogar für mich als "Offroad" - Anfänger gut machbar... Bereifung war Conti TKC 80 - Reifenluftdruck hatte ich um die 2 bar...

    Wegem ABS musst Du keinen Stecker/Sicherung o.ä. ziehen... das ABS lässt sich ausschalten indem Du die ABS taste gedrückt hältst, während Du die Zündung anmachst und die Fuhre startest... das ABS quittiert dies mit Dauerblinken ist dann solange aus, bis Du die Zündung aus- und wieder anmachst...

    edit: die "Dicke" ist halt wirklich dick, das heisst, solange Du vorwärts fährst ist das kein Problem... nur zu langsam darfst du nicht werden, da reicht dann ein blöder Lenkeinschlag oder ein Stein und platsch da liegste (ist mir Gott sei dank nur einmal passiert aber sie lag dann so bescheiden da, dass ich sie allein nicht mehr aufrichten konnte... daher immer zu 2. auf solche Strecken gehen ;-) )

  3. Registriert seit
    19.05.2010
    Beiträge
    98

    Standard

    #3
    hm ja... hab nur keinen ABS-Schalter.. sonst hätt ich schonmal gedrückt

  4. Registriert seit
    14.01.2007
    Beiträge
    611

    Standard

    #4
    wenn du ne 1150 GS hast, dann solltest Du auch nen ABS-Schalter haben

    => Bild

    edit: oder Du hast gar kein ABS ... dann musst es auch nicht deaktivieren
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken abs.jpg  

  5. Registriert seit
    04.02.2010
    Beiträge
    1.042

    Standard

    #5
    Wirkliches Gelände kannst du knicken, aber einen kleinen Ausflug ins Gelände kannst du mit ihr locker machen. Doch dann ist die Devise: Nicht stehenbleiben

    Und beim Fallen möglichst darauf achten (höhö) das du sie nicht den Hang nach Oben aufrichten musst..diese Erfahrung konnte ich auch noch machen, als ich die von den TKC auf die Tourance gewechselt hatte und einen steilen Wiesenhang erklimmen wollte, doch irgendwann verabschiedete sich die Traktion und schwupps lag ich ein paar Mal da..

    Also bei der Kuh limitiert doch das fahrerische Können das Szenario, vor allem in anbetracht des immensen Gewichts kommen die meisten Menschen doch recht schnell an ihre Grenzen, vor allem bei niedrigerer Geschwindigkeit..

  6. Registriert seit
    23.07.2007
    Beiträge
    5.159

    Standard

    #6
    am liebsten heidenau k60, aber den gibts in 150 nicht mehr,also wieder tkc.
    so um die 2 bar.
    um dir ein training zu empfehlen wohnst du ein bißchen weit weg.

    mathias

  7. Registriert seit
    19.05.2010
    Beiträge
    98

    Standard

    #7
    das sieht doch schonmal fein aus.. hab den k60 auch gemocht auf meiner transalp..

    hab aber definitiv ABS und keinen schalter an der position.. denke mal das war aufpreiß..


    wie lange hält der tkc denn so im durchschnittlichen fahrbetrieb?


    sind dir sturzbügel zu schwer oder zu teuer?

  8. Registriert seit
    23.07.2007
    Beiträge
    5.159

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von -PiPi- Beitrag anzeigen
    hab aber definitiv ABS und keinen schalter an der position.. denke mal das war aufpreiß..



    Zitat Zitat von -PiPi- Beitrag anzeigen
    wie lange hält der tkc denn so im durchschnittlichen fahrbetrieb?
    nicht so lang wie ein k60


    Zitat Zitat von -PiPi- Beitrag anzeigen
    sind dir sturzbügel zu schwer oder zu teuer?
    an meiner (die weiße auf den bildern) war mal einer dran, war schliesslich serie.
    bin 2008 von einem pkw abgeschossen worden, seither habe ich keinen mehr dran gebaut.

  9. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #9
    Also, ich dreckele ja gerne mit meiner 1100 rum. Assietta, Ligurische grenzkamstrasse etc - alles gut machbar, wen du nicht den Speedpreis im Sinn hast. Wo eine 350 EXC von KTM locker über die Wellen fliegt, hast du halt etwas mehr Arbeit vor dir. Dafür kanst du Zelt &Co auch gleich noch mit transportieren.
    Ich denke, die grenzen der Maschine fangen da an, wo das Gewicht die Tragfähigkeit des Bodens überschreitet. Das ist im Dünensand sicher vor besagter KTM so (jaja, ich WEISS, dass man auch in Marokko gut mit der GS weiterkommt. Aber es ist nicht mehr das sinnvollste Gefährt dafür, denke ich) - das ist auch in verschlammtem Gebiet der Fall. Aber fast alles, was irgendwie noch wie ein Fahrweg wirkt, also etwas verdichteten Untergrund besitzt, ist irgendwie machbar. Immer unter dem Vorbehalt, dass die GS nicht unbedint da sperfekte fahrzeug dafür ist! Sondern eines, mit dem man neben jeder Menge anderer Dinge eben auch DAS noch gut meistern kann!
    Und bei aller Kollegialität behaupte ich, dass bei ganz vielen von uns die Grenzen des Fahrenden noch VOR der grenze der GS erreicht sind. Bei mir zumindest ist dies garantiert der Fall., Und dennoch war z.B besagte grenzkammstrasse nicht unüberwindbar. Ohne Gepäck angenehmer als mit - aber beides war machbar. Oder auch ein Endurotraining, welches ich mit etlichen Stürzen, aber ohne Schäden und letztlich erfolgreich absolvierte. Auch hier galt: Die anderen hatten nur Spass - ich hatte Spass und VIIIIIEL Arbeit
    Schade, dass du kein ABS hast - ich hätte dir sonst sehr empfohlen, es mal drin zu lassen und am eigenen Leib kontrolliert auszutesten, wie übertrieben das ganze gerede um das ABS ist. Selbst diese Militärstrassen kannst du locker MIT abs fahren - einfach ohne grosse Drifterei. Aber auf ejden Fall kontrolliert. Aber eben: Wo kein ABSknopf, da kein ABS
    Firma Dirt4fun bietet z.B. in Uelzen Trainings an http://www.dirt4fun.de/index.php?cat...gs&article=100 die speziell für unsere Dicken konzipiert sind. Ist zwar nicht ganz direkt im harz - aber eben: Mit ner GS sind ja die par Autobahnkilometer keine Sache
    Übrigens mit TKC 80 bestückt, der bei mir und meiner Fahrweise zwischen 5000 und 6000 Kilometer hält. Allerdings langsam gefahren.

  10. Registriert seit
    23.07.2007
    Beiträge
    5.159

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von Nordlicht Beitrag anzeigen
    dass bei ganz vielen von uns die Grenzen des Fahrenden noch VOR der grenze der GS erreicht sind.
    wie wahr...


 
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Film: Mit Herz und Hand
    Von Bearloe im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 02.11.2010, 16:57
  2. mit der dicken in leichtes Gelände... Erfahrungsbericht
    Von frei307 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 20.06.2010, 12:01
  3. "Sand aufs Herz" - DVD - Spende für Haiti
    Von beak im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.01.2010, 10:44
  4. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 29.02.2008, 14:23
  5. Mit Herz und Hand
    Von GS-WÄLDER im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.06.2007, 11:45