Ergebnis 1 bis 7 von 7

Haupständer gebrochen

Erstellt von Kater Lysator, 22.05.2007, 17:08 Uhr · 6 Antworten · 980 Aufrufe

  1. Registriert seit
    22.05.2007
    Beiträge
    17

    Daumen runter Haupständer gebrochen

    #1
    Hallo GS-Treiber,

    ich hätte da mal gerne ein Problem.

    Nach fünf Jahren und ca. 16.000 KM ist einfach so der Hauptständer gebrochen . Da stellt sich doch die Frage - daaf datt denn?

    Gibts da Erfahrungswerte und macht BMW da vielleicht was auf Kulanz? Bin allerdings der Zweitbesitzer.

    Schon jetzt vielen Dank für Eure erhellenden Antworten.


    Glück auf

    Kater Lysator

  2. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #2
    Zitat Zitat von Kater Lysator
    daaf datt denn?
    Heftig... davon hab ich noch nie gehört! Ich würde sagen: datt daaf nich!

    Frag mal nach Kulanz, sowas muss einfach ewig halten... egal wieviele Vorbesitzer das Ding hat. Und 16.000 km ist ja nun wirklich keine Laufleistung.

  3. Registriert seit
    20.02.2005
    Beiträge
    2.202

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von AMGaida
    Heftig... davon hab ich noch nie gehört! Ich würde sagen: datt daaf nich!

    Frag mal nach Kulanz, sowas muss einfach ewig halten... egal wieviele Vorbesitzer das Ding hat. Und 16.000 km ist ja nun wirklich keine Laufleistung.
    Ich denke mal hier ist der Hund begraben - das Mopped ist die letzten 5 Jahre einfach zu viel und zu lange auf dem Ständer gestanden ...

    und duck und wech

  4. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.719

    Standard

    #4
    Hi
    Da gibt's mehrere Möglichkeiten warum das Teil "so früh" versagt. Mancher fährt nach dem Tankstopp sein Mopped vom Hauptständer. Schaut cool aus, belastet aber
    gerd

  5. Registriert seit
    08.04.2007
    Beiträge
    190

    Standard Hauptständer

    #5
    Hi,

    also meine ADV haltet es seit bereits 50.000 km aus, dass ich - meist sogar heftig beladen und vollgetankt - stehend im Ralleystil vom Hauptständer fahre. Und auch beim BMW Enduro Training gibt es ein Übungen im Stand wo man sogar auf dem Hauptständer von Rechts nach Links hin und her wippt (und auf dem Motorrad steht), natürlich so dass der Ständer auf einer Seite abhebt - ist eine ganz gute Möglichkeit das Balancierung und Bewegen des Motorrads über die Fußrasten zu üben.

    Auch bei der Kati 950/990 S ADV macht das jeder so (weil er schlicht und ergreifend ned mit den Füßen am Boden kommt, außer man misst jenseits der 185). Ich denke es ist wirklich nicht normal dass der Hauptständer so einfach aufgibt. Fraglich ist natürlich ob der Vorbesitzer (wenn es den gibt) das Hauptständer durch einen Umfaller (aus dem im Hauptständer aufgebockten Zustand, vielleicht auch noch bepackt) schon einmal einseitig ungut belastet hat. So lange die Belastung in Fahrrichtung passiert sollte das Ding eigentlich einiges Aushalten, da dieser bei der 1150er im Vergleich zur 1200 noch halbwegs massiv (vor allem die Ständeraufnehmer am Fahrzeug) ausgelegt ist.

    Bye,

    Jakob

    PS: Ja ich weiss in der Anleitung steht man soll nicht um Hauptständer herunterfahren *g*, wobei das lustiger Weise - zumindest mein Eindruck - bei den 2003er und jüngeren 1150er ADVs ned drin steht (bei der 2002er schon). Darauf dürft ihr mich aber jetzt ned festnageln.

    @Wolfgang: In fünf Jahre "nur" 16.000 km... die fahre ich in einem 3/4 Jahr, die Q hat sicher nur rebelliert weil Sie mehr bewegt werden will ;-).

  6. Registriert seit
    22.05.2007
    Beiträge
    17

    Standard

    #6
    Seit gegrüßt Ihr Q-Hirten,

    so hab ichs gern; nur keiner Konfrontation aus dem Wege gehen.

    Nur mal zur Info: Dass der Vorbesitzer sein Gerät nur bei Sonnenschein hervorgeholt hat fand ich beim Kauf gar nicht so verkehrt. Bei mir stehen pro Saison ca. 7.500 KM an. Und eine Saison geht von Anf. Januar bis Ende Dez. (Rekord -7° aber trocken muss es sein)

    Aber zurück zum Ständer
    Der Vorbesitzer ist ein vorsichtiger Mensch und mir persönlich bekannt. Der hat ebensowenig wie ich irgendwelche Stunteinlagen, wie z. B. Losfahren vom Ständer, eingelegt.

    Die Materialstärke des gebrochenen Ständers dürfte locker 1 - 1,5 mm betragen und das ist ne Menge. Die Bruchstelle ist fast ganz gerade und teilweise angerostet, so dass man davon ausgehen kann, dass das Teil schon angerissen war.

    Glück auf

    Kater Lysator

    Und weil mir kein dümmerer Spruch einfällt: "Die Realität ist eine Illusion, die durch zu wenig Alkohol hervorgerufen wird."

  7. Registriert seit
    08.04.2007
    Beiträge
    190

    Standard :-)

    #7
    Hi,

    also wenns fast wie geschnitten abbricht denke ich dass das Material was hatte.

    Ciao,

    Jakob

    ...und ich dachte immer "Realität ist nur eine Vorstellung meines Verstandes".


 

Ähnliche Themen

  1. Für 100 GS: brauchbaren Haupständer und Kabelstrang hinten
    Von stoe im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.12.2010, 17:55
  2. Motorschutzbügel gebrochen
    Von Adventure-Doc im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 14.07.2010, 15:33
  3. Kettenführungsschiene gebrochen
    Von ri772ab im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 26.04.2010, 13:44
  4. Haupständer kratzt beim Kurvenfahren auf dem Asphalt!
    Von senfler im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.04.2007, 11:50
  5. Haupständer und ......
    Von jayjay im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 28.04.2006, 18:06