Ergebnis 1 bis 7 von 7

Hilfe - DWA lässt sich nicht mehr deaktivieren !!!!????

Erstellt von boxerfriese, 10.01.2014, 15:48 Uhr · 6 Antworten · 1.660 Aufrufe

  1. Registriert seit
    03.07.2013
    Beiträge
    42

    Standard Hilfe - DWA lässt sich nicht mehr deaktivieren !!!!????

    #1
    Hallo,
    heute wollte ich meine 1150GS Gespann Bj. 2001, das mit einer Diebstahlwarnanlage ausgerüstet ist, aus der Garage fahren.
    Leider lässt sich die DWA nicht, wie gewohnt, deaktivieren. D.h. die Zündung lässt sich einschalten, aber die Spritpumpe und die FID-Anzeigen tun nichts und die Mühle lässt sich auch nicht starten, wenn ich die Fernbedienung bediene. Ich habe daraufhin meine Ersatzfernbedienung probiert = nichts. Dann den manuellen Pin vor das Teil im Armaturtenbrett gehalten=nichts. Notschalter ist auf Mittel/Betriebsstellung.
    Bevor ich mir jetzt mit meinem Halbwissen `n Wolf suche, möchte ich auf diesem Wege erstmal um Rat fragen.
    Könnte das ein, dass der Notschälter, trotz Mittelstellung kein Strom durchlässt?
    Wie fange ich an zu suchen? Eine Einbauanleitung der DWA liegt vor.
    Für fachmännische Tips wäre ich sehr dankbar.
    Vielen Dank schonmal voraus,
    mit bestem Gruß
    Arno

  2. Registriert seit
    18.08.2005
    Beiträge
    415

    Standard

    #2
    Zitat Zitat von boxerfriese Beitrag anzeigen
    Hallo,
    heute wollte ich meine 1150GS Gespann Bj. 2001, das mit einer Diebstahlwarnanlage ausgerüstet ist, aus der Garage fahren.
    Leider lässt sich die DWA nicht, wie gewohnt, deaktivieren. D.h. die Zündung lässt sich einschalten, aber die Spritpumpe und die FID-Anzeigen tun nichts und die Mühle lässt sich auch nicht starten
    Moin.
    Schau mal nach, ob ein Gang eingelegt ist und der Seitenstaender draussen.
    Ggf. Kupplung ziehen.
    Ist mir mal passiert. Am Hang geparkt, Seitenstaender raus, und weil mir das zu schraeg war, anschliessend auf den Hauptstaender gestellt. Spaeter den Seitenstaender vergessen und mich gewundert, warum die DWA nicht freigibt. Sicherungskasten ueberprueft und und und...
    Bis ich dann einmal ums Krad herumging und "drueben" den ausgeklappten Seitenstaender sah.

    Ansonsten gibt es noch einen kleinen Trick mit dem Stromkreis, aber das kann auch ein Unikum bei meiner 2002er DWA sein. Die Info gibt es dann ggf. per PN.

    Gruss, Dirk

  3. Registriert seit
    03.07.2013
    Beiträge
    42

    Standard

    #3
    Hallo Dirk,
    vielen Dank für deine schnelle Antwort, so konnte ich gleich raus und kontrollieren. Also Gang ist raus und`n Seitenständer hat mein Gespann ja nicht mehr.
    Aber ich wurde natürlich neugierig. Beim anstecken des Ladegerätes an die Bordstreckdose viel mir auf, dass da kein Ladestrom floss.
    Also bisher festgestellt: Die DWA bekommt den Versorgungsstrom von unten von der Bordsteckdose. Die Kabel/ Stecker dort sind völlig oxidiert von den Wintertouren. Die Sicherung ist auch durch (hätte ich natürlich als allererstes kontrollieren müssen). Obwohl ich an der Bordsteckdose alle Verbindungen getrennt habe, geht die Sicherung immer wieder durch. Also werde ich am WE nochmal den Tank abbauen und alle Leitungen kontrollieren.
    Trotzdem bin ich natürlich für weitere gute Ideen dankbar.
    Ich berichte weiter.
    Mit bestem Gruss
    Arno

  4. Registriert seit
    03.07.2013
    Beiträge
    42

    Standard

    #4
    So Leute,
    eine weitere frustige (für mich) Rückmeldung.
    Bei weiteren Untersuchungen, mußte ich feststellen, dass aus dem Gehäuse der Steuereinheit mit Sirene und Empfänger, kleine "Rauchwolken" aufstiegen, wenn ich die Kabel unter Strom gesetzt hab und bevor die Sicherung durchbrannte.
    Ich denke, ich werde die gesamte DWA ausbauen, um einfach unnötige Problemfälle für die Zukunft auszuschalten.
    In diesem Fall tauchte der Fehler zum Glück zu Hause auf und nicht im Winter in Norwegen oder auf einer anderen weiteren Urlaubstour.
    Mit bestem Gruß
    Arno

  5. Registriert seit
    05.05.2007
    Beiträge
    474

    Standard

    #5
    Hier ist ein möglicherweise hilfreicher Fred, wo jemand die elektrik nach dem Ausbau der DWA wieder zusammenpuzzeln mußte.

    Nebenbei: ist das wirklich so ein Riesen-Klotz?
    dsc01375.jpg

    und nach Ausbau:
    dsc01400.jpg

  6. Registriert seit
    17.01.2007
    Beiträge
    8.611

    Standard

    #6
    Moin,

    viel Erfolg - genau das ist der Grund, weshalb ich meine DWA damals direkt nach dem Kauf der Älffuffziger rausgeschmissen hab. Hätte Schiss, dass ich irgendwo inner Pampa liege und das Ding lässt mich nicht weiter. Oder sie zieht mir die Batterie leer.
    Zum Glück isses dir ja zuhause passiert.

  7. Registriert seit
    03.07.2013
    Beiträge
    42

    Standard

    #7
    Hallo Leute,
    eine weitere Lagemeldung bzw. Schlussmeldung.
    Die DWA ist ausgebaut. War völlig problemlos, da man fast nur Stecker trennen und die alten Verbindungen wieder herstellen mußte. Einziges kleines Hindernis war, dass 2 Pins aus einem Kompaktstecker gelöst werden mußten. Ich hatte mir dafür einen Entriegelungssatz geliehen, von dem allerdings kein Teil passte. So hab` ich solange gefriemelt, bis ich die Teile auseinander hatte und die alte Verbindung wieder hergestellt habe. Nun startet die Mühle endlich ohne das lästige Ausschalten der DWA.
    Beim Ausbau sind mir dann auch diverse Schwachstellen (oxidierte Stecker, blanke Kabelstellen, fast lose Kabel) an dem Kabelbaum der DWA aufgefallen, die sicher demnächst zum Ausfall geführt hätten. Vor allem bei Winterfahrzeugen ist weniger oft mehr, denn alles was nicht da ist, kann auch nicht kaputt gehen. Bei mir sind durch den angeschlossenen Seitenwagen sowieso schon mehr Kabelanschlüsse verbaut, als bei einer Solomaschine.
    Jetzt können meine Frau und ich Ende Januar, hoffentlich beruhigt, auch zum Wintergespanntreffen fahren.
    Vielen Dank für Beiträge und Tips,
    mit bestem Gruss
    Arno


 

Ähnliche Themen

  1. Choke lässt sich nicht mehr betätigen
    Von dan1205 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.09.2013, 17:45
  2. Kahedo Sitzbank original Soziussitz lässt sich fast nicht mehr entfernen
    Von Guy Incognito im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.06.2013, 20:04
  3. Batterie lässt sich nicht mehr laden...
    Von ChiemgauQtreiber im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.03.2013, 17:14
  4. Bordcomputer lässt sich nicht mehr bedienen
    Von tweety im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.07.2010, 10:33
  5. ABS lässt sich nicht abschalten...
    Von Nordlicht im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.05.2008, 00:03