Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 47

Hilfe! Luft im ABS nach Stahlflexumbau!

Erstellt von michik, 26.01.2018, 18:58 Uhr · 46 Antworten · 6.018 Aufrufe

  1. Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    1.844

    Standard

    #11
    Da das Kind jetzt eh schon im Brunnen liegt, würde ich das Geld für Stahlbus Nippel jetzt auch noch in die Hand nehmen. Dann ist zumindest das reinsaugen von Luft übers Gewinde nicht mehr möglich...
    Im übrigen bin ich Elfers Meinung.... Ich hätte schon längst Benzin und Feuerzeug geholt . Großer Respekt vor deiner Geduld.
    Grüße Volker

  2. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    3.801

    Standard

    #12
    Hallo mein Beileid.
    Erster Tip rein= schnell durchdrücken, mit Restdruck am Hebel- also vorher am Entlüter zumachen, bevor der Handhebel am Anschlag ist.
    2. Tip mindestens 3 mal langsamer zurücklassen. Also einundzwanzigzweiundzwanzig 2-3 Sec langsam. Ruhe bewahren, nicht hektisch hebeln.
    3. Tip sollte etwas Widerstand da sein, mit Gummiband den Hebel über Nacht festspannen, morgends dann den Hebel langsam loslassen und den Lenker nach links einschlagen, damit die obere Luftblase durch das Schnüffelloch im HBZ entweichen kann, dazu den Hebel nur 2 mm bewegen, man beobachtet im Behälter das Loch, wo die Blasen hoch kommen.
    3. Bremssättel mit Belagträger je 2x5 mm füllen und die Kolben rausdrücken bis auf Anschlag, Oben soll dann auf Minimum sein. nirgends aufmachen.
    Dann die Kolben zurückdrücken und so mit Klötzchen fixieren, dann am Modulator und dann Bremssattel bei gezogenem Hebel mit Vordruck ganz wenig aufmachen. So auch am Hinteren Kreis.
    Ich würde alle Leitungen ersetzen, doch nicht nur vorne.

    4. Motorrad und Geld herbringen bis zum Sommer bekomme ich das hin.

  3. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    14.819

    Standard

    #13
    Hi
    Zitat Zitat von BergischJung Beitrag anzeigen
    also, wenn Du schon deratige Mengen an DOT dadurch gepumt hasst, dann MUSS das System irgendwo Luft ziehen.
    Bist Du sicher, dass alle neuen Leitungen an den Anschlüssen dicht sind?
    Sehe ich genauso
    Zitat Zitat von BergischJung Beitrag anzeigen
    Die Luft kann nicht nach dem Umbau unterhalb des ABS-M. ins System kommen, wenn Du da nicht rumgeschraubt hast.
    Zudem würdest Du dann sicherlich auch DOT siffen sehen.
    Sehen würde man nix. Das Gehäuse ist gross und da passt Einiges rein. Doch weshalb sollte dort auf einmal etwas undicht sein? Ziemlich unwahrscheinlich.
    Ich würde mit einer 200ml Spritze "von unten" auffüllen. Dabei zuerst am Modulator entlüften bis dort keine Luft mehr kommt und dann "weiter nach oben".
    gerd

  4. Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    1.844

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Ich würde mit einer 200ml Spritze "von unten" auffüllen. Dabei zuerst am Modulator entlüften bis dort keine Luft mehr kommt und dann "weiter nach oben".
    gerd
    Mit der von mir empfohlenen und benutzten Ölspritzkanne, geht das einfacher.
    Grüße Volker

  5. Registriert seit
    09.03.2008
    Beiträge
    6.154

    Standard

    #15
    kann man mit der Öl-SPRITZ-Kanne soviel Druck aufbauen, daß es die BF rein- und nach oben drückt?
    ich hätte eine Ölspritzkanne eher im "Niederdruck"Bereich gesehen, also daß das funktioniert wundert mich jetzt grad

  6. Registriert seit
    02.06.2017
    Beiträge
    241

    Standard

    #16
    Hallo

    Hatte das gleiche Problem.
    Habe die Maschine auf den Seitenständer gestellt und den Lenker nach links eingeschlagen.
    Der Handbremszylinder muss der höchste Punkt sein.
    Das Motorrad so eine Nacht stehen lassen.
    Am nächsten Morgen war alles OK.

    LG
    Pascher

  7. Registriert seit
    07.03.2011
    Beiträge
    268

    Standard

    #17
    Hallo
    Auf alle Fälle nicht die durchgepumpte Flüssigkeit wieder oben einfüllen da darin kleinste Luftbläschen sind die erst nach Stunden wieder ausgasen .

  8. Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    1.844

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von ChiemgauQtreiber Beitrag anzeigen
    kann man mit der Öl-SPRITZ-Kanne soviel Druck aufbauen, daß es die BF rein- und nach oben drückt?
    ich hätte eine Ölspritzkanne eher im "Niederdruck"Bereich gesehen, also daß das funktioniert wundert mich jetzt grad
    s-l400.jpg

    Ja, funktioniert einwandfrei. Viel Druck braucht das nicht. Gerd macht das sogar nur mit ner normalen Spritze...
    Grüße Volker

  9. Registriert seit
    19.07.2014
    Beiträge
    1.004

    Standard

    #19
    Hatte nach Umbau auf Stahlflex (mit Stahlbus an den Bremssätteln) auch anfangs etwas Luft im System, bzw. keinen vernünftigen Druckpunkt. Über Nacht dann den Bremshebel fixiert und es war besser. Das ganze wiederholt und es war gut!
    VG Thomas

  10. Registriert seit
    25.12.2013
    Beiträge
    516

    Standard

    #20
    Kontrollier mal den Anschluß unterm Tank zum Handbremshebel. Kann sich durch Lenkbewegung leicht lockern und dann zieht es Luft.



    Grüß Hajo
    aus Franken

    Gesendet von iPhone mit Tapatalk


 
Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. GS 1150 springt normal an läuft im Stand beim Anfahren stirbt sie ab
    Von spraru im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 21.04.2016, 21:30
  2. nach Radwechsel vorn, Luft im Bremssystem, aber wie ?
    Von StolzerBesitzer im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 17.09.2013, 10:58
  3. Luft im Bremssystem?
    Von jora im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 29.09.2007, 09:38
  4. HILFE, geht im Standgas aus!!
    Von carbonadi im Forum G 650 GS, F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.06.2007, 23:11
  5. Ab nach Molwanien
    Von mirdochegal im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.10.2005, 21:09